Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1983


<< 1982
Sa 01.01.1983Ab heute hat die pfälzische Firma Hans Frühbis GmbH & Co. die Müllentsorgung in den Stadtteilen übernommen. Der Müll wird freitags ab 6 Uhr statt wie bisher ab 7 Uhr abgeholt.
Mo 03.01.1983Wegen Angelns an der Werse in Wolbeck ohne Angelschein wird ein Mann zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten ohne Bewährung verurteilt.
Mo 03.01.1983Der Bahnübergang am neuen Fußweg vom Berler Kamp zum Schulzentrum ist fertiggestellt.
Di 04.01.1983Ein schwerer Sturm sorgt im Stadtgebiet für erhebliche Zerstörungen.
Di 04.01.1983Bei Regen und Sturm ziehen rund vierzig Sternsinger unter dem diesjährigen Motto "Anani" durch den Ort.
Di 04.01.1983Nach dreißig Jahren Tätigkeit in der Engel-Apotheke werden Thea Wulfers und Katharina Krenz in den Ruhestand verabschiedet. Während Katharina Krenz für die Familie Hoebink da war, hielt Thea Wulfers die Apotheke sauber.
Di 04.01.1983Eine 59jährige Holzfällerin aus Wolbeck wird in Heessen von einem umstürzenden Kirschbaum erschlagen.
Mi 05.01.1983Heute werden Temperaturen um 13 Grad gemessen. Die Kirschbaumblüte hat begonnen, die ersten Maikäfer werden gesichtet.
So 09.01.1983Zur Generalversammlung des Heimatvereins Wolbeck erscheinen mehr als hundert Mitglieder. Im Alten Gasthaus Lasthaus wird Bernhard Bußmann als erster Vorsitzender und mit ihm der gesamte Vorstand im Amt bestätigt.
Mo 10.01.1983An der neuen Everswinkeler Straße L793 beginnen im Kreuzbach die Bauarbeiten an der Überführung.
Di 11.01.1983Die Bezirksvertretung Südost beschäftigt sich auf ihrer Sitzung mit der Ampel an der Kreuzung Hiltruper Straße/Am Steintor. Nach mehreren Unfällen soll die Grünphase für Fußgänger von bisher fünf auf acht Sekunden verlängert werden.
Mi 12.01.1983Auf dem Wolbecker Friedhof wird der ehemalige Hippenmajor Gerhard Bröskamp durch die Staatsanwaltschaft exhumiert. Während offiziell ein Herzinfarkt als Todesursache festgestellt wurde, soll mit dem jetzigen Verfahren geklärt werden, ob das Verhalten des Arztes korrekt gewesen ist.
Do 13.01.1983Die Generalversammlung des Allgemeinen Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck im Alten Gasthaus Lasthaus ist mit fast sechzig Teilnehmern stark besucht. Klaus Drewing wird als erster Vorsitzender bestätigt.
Eine Wette zwischen Paul Brix und Klaus Drewing sorgt in diesem Jahr für ein Novum in der Vereinsgeschichte: Da Paul Brix gegen eine Wiederwahl von Klaus Drewing gewettet hatte, wird er zum Schützenfest zwei Vögel erstellen. Während auf den einen Vogel geschossen werden wird, dient das andere Exemplar für repräsentative Zwecke.
Fr 14.01.1983Vor vollem Haus gibt die Lehrerband des Wolbecker Gymnasiums im Jugendheim St. Nikolaus ein Rockkonzert. Es spielen Bernd Herholz (Gesang), Dietmar Georges (Bass), Ulrich Siebe (Schlagzeug) und Wilderich Daniel (Keyboards). Verstärkt wird die Band durch die Profimusiker Heiner Beringmeier (Gitarren) und Ronald Lechtenberg (Mundharmonika).
Mo 17.01.1983Der Kindergarten am Drostenhof kann wieder nachmittags geöffnet werden, da das städtische Jugendamt eine Erzieherin aus Brüningheide nach Wolbeck versetzt hat. Der Engpass war durch die Erkrankung von sechs Mitarbeitern entstanden.
Do 20.01.1983Da der VfL Wolbeck eine eigene Tennis-Abteilung gründen möchte, werden alle Interessierten aufgefordert, sich bei Bernhard Roer in einer Liste einzutragen.
Sa 22.01.1983Die Gartenbauschule feiert mit rund 250 Teilnehmern im Alten Gasthaus Lasthaus ihr Winterfest.
Sa 22.01.1983Das Karnevalsfest der Wolbecker Landjugend findet in der Gaststätte Sültemeyer statt.
Sa 22.01.1983Ein aufmerksamer Busfahrer entdeckt am späten Abend einen Brand in einem Haus am Steintor 88 gegenüber der Gaststätte "Waldschänke" und alarmiert die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck. Im Keller hatten sich Akten entzündet, die zu nah an der Heizungsanlage gelagert waren. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von 8000 DM.
So 23.01.1983Im Alten Gasthaus Lasthaus wird die erste Altweiberfastnacht gefeiert.
So 23.01.1983Der Verein "Klemm und Klau" feiert sein 25jähriges Bestehen mit 120 Ganoven in der Gaststätte Strohbücker. In diesem Jahr wurde Mia Nellen um ihren Schmuck erleichtert und bei Kajo Plassmann verschwand das Modell des Angelausbaus.
Di 25.01.1983Der Hippensenat trifft sich bei Peter Benger in einem Hinterzimmer und bespricht letzte Details für den kommenden Umzug. Vorgestellt werden auch die neuen Mützen sowie der Geschenkteller mit dem Zibomo-Wappen.
Mi 26.01.1983Der für heute geplante Wintersportausflug des Wolbecker Gymnasiums muss abgesagt werden. In Winterberg hält bei Temperaturen um sechs Grad das regnerische Wetter an.
Sa 29.01.1983Heute wird in den Bürgerstuben die zweite Altweiberfastnacht gefeiert.
So 30.01.1983Heute wird in der Gaststätte Sültemeyer die dritte Altweiberfastnacht gefeiert.
Di 01.02.1983Hippenmajor Friedhelm I. ist zusammen mit seinem Adjutanten Martin Sültemeyer auf dem Hof von Karl-Heinz Markfort zu Besuch. Dort wird nicht nur der vereinseigene schneeweiße Ziegenbock Otto versorgt, sondern mittlerweile auch der Ziegenbock Hieronymus von Friedhelm Schetter. Beide Hippen werde am Ziegenbocksmontag den Zug begleiten.
Di 01.02.1983Durch den starken Sturm wird die Ampel an der Kreuzung Hiltruper Straße/Am Steintor schwer beschädigt.
Mi 02.02.1983Die Arbeiterwohlfahrt feiert in Haus Wolbeck Seniorenkarneval. Der Nachmittag wird um 15 Uhr mit Kegeln und Doppelkopp eröffnet, um 17 Uhr zieht man mit der musikalischen Begleitung von Willy Menke in den Saal, der von Maria Drosselmeier geschmückt worden ist.
Do 03.02.1983Im Abendlokal "Flamenco" wird die vierte Altweiberfastnacht gefeiert.
Sa 05.02.1983Der Gala-Abend der Ziegenbocksmontagsgesellschaft Zibomo leidet unter einer zu klein dimensionierten Heizungsanlage, weshalb die meisten Beteiligten die Veranstaltung nur im dicken Mantel durchstehen.
In die Bütt steigen Paul Hertiger und Detlef Simon von der KG Pängelanton sowie Horst Weiß als Pfarrer.
Friedhelm I. sorgt für eine Premiere und vergibt erstmals Damenorden.
So 06.02.1983Bei kräftigem Schneefall stürmt die Ziegenbocksmontagsgesellschaft Zibomo mit Hilfe von zwei Ziegenböcken das ehemalige Amtshaus. Dort haben Bezirksvorsteher Dr. Rudolf Teschner und Oberbürgermeister Dr. Werner Pierchalla den Schlüssel jedoch so gut versteckt, dass Hippenmajor Friedhelm I. etliche Hinweise benötigt, bevor er das gute Stück auf dem Balkon präsentieren kann.
Nach der kurzen Ansprache des Oberbürgermeisters wird Maria Peters von "Päksken" Buddenbäumer mit einem großen Blumenstrauß geehrt. Überliefert bleibt auch das Schlusswort von Bezirksvorsteher Dr. Teschner: "Jedes Jahr kommt einmal der Hippenmajor, aber den Rest des Jahres kann ich wieder alles allein machen."
Mo 07.02.1983Am Ziegenbocksmontagsumzug bei trockenem Winterwetter, der neun Musikkapellen und 35 Fuß- und Wagengruppen aufbietet, nehmen rund 6500 Zuschauer teil. (Andere Quellen sprechen von 50 Nummern und 7000 Zuschauern)
Die Feierlichkeiten verlaufen ungewöhnlich ruhig, von zwei Schlägereien unter Jugendlichen abgesehen. Das Festzelt ist kurz nach Mitternacht bereits leer.
Di 08.02.1983Die Bezirksvertretung Südost spricht sich gegen eine Anmietung des Drostenhofes durch die Stadt Münster aus. Dahinter hatte die Absicht bestanden, das Gebäude in Zukunft möglicherweise als Bürgerhaus nutzen zu können.
Di 08.02.1983Am sehr späten Abend kommen in der Gaststätte "Kiepe" Ex-Hippenmajor Herbert Rosin und Gardist Kalli Hinkelmann auf die Idee, die Geschichte der Zibomo um eine weitere Anekdote zu bereichern. Zusammen mit Heinz Sasse fährt man zu Heini Möllers, sammelt dort den Ziegenbock "Mecki" ein und fährt mit zwei Taxen zu einer Bar in der Hammer Straße, wo man zusammen mit den Bardamen den Bock kreisen lässt.
Mi 09.02.1983Die beiden 15jährigen Wolbecker Gymnasiasten Katja Rademacher und Markus Gerle gewinnen bei der Regionalentscheidung des Wettbewerbes "Jugend experimentiert" in Duisburg mit ihrer Arbeit über das Wasser in der Kläranlage "Am Loddenbusch" den ersten Preis.
Mi 09.02.1983In der Realschule des Schulzentrums wird in einer Bürgeranhörung der Vorentwurf zum Bebauungsplan "Juffernkamp" vorgestellt.
Der Bebauungsplan gliedert sich in drei Teile. Der nördliche Teil wird durch eine Stichstraße erschlossen, die südlich der Nikolaischule verläuft, und schließlich in einem Wendeplatz endet. Auf der Nordseite werden dreistöckige Hausgruppen mit Geschosswohnungen entstehen, auf der Südseite sind ein- bis zweigeschossige Einfamilienhäuser vorgesehen.
Ein Fußweg verbindet diesen Wohnbereich mit dem mittleren Teil, der von der Straße "Juffernkamp" vom Steintor her erschlossen wird. Hier sollen sogenannte Stadthäuser in zweieinhalbstöckiger Bauweise errichtet werden.
Der Bebauungsplan schließt am Südende mit der Errichtung eines Altenwohnheims mit Pflegestation ab. Der Komplex umfasst 180 Wohnplätze und 24 Pflegebetten und wird von einem privaten Investor errichtet.
Do 10.02.1983Das Ehepaar Adolf und Maria Böttcher feiert an der Münsterstraße Goldene Hochzeit. Gleichzeitig vollendet Adolf Böttcher heute sein 80. Lebensjahr.
Do 10.02.1983Die ökumenische Altengemeinschaft Wolbeck feiert im katholischen Pfarrheim mit rund siebzig Teilnehmern ihr Karnevalsfest. Für die erkrankte Erika Lancier hat Ursula Beike die Organisation übernommen.
Do 10.02.1983Im Abendlokal "Flamenco", in der "Kiepe" und bei Schmitz wird die fünfte Altweiberfastnacht gefeiert.
Fr 11.02.1983Bei einem Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn kommt auf der Alverskirchener Straße zwischen den Hofzufahrten Beumer und Roer eine 33jährige Wolbeckerin ums Leben, als ihr Pkw frontal gegen einen Baum prallt. Sie hinterlässt einen schwerbehinderten Mann und drei Kinder.
Do 17.02.1983Auf dem alten Mühlenweg nach Handorf fordert ein Unfall, bei dem in einer Kurve zwei Pkw frontal zusammenstoßen, zwei Schwer- und einen Leichtverletzten.
Do 17.02.1983Der Vorsitzende des TV Wolbeck, Norbert Riebandt, übergibt in der Gaststätte Schmitz die Leistungsnachweise und Urkunden an die erwachsenen Sportler. Im abgelaufenen Jahr erfüllten 35 Frauen und 27 Männer die Bedingungen für das Sportabzeichen. Eine besondere Auszeichnung erhält Anton Pöttken, der als erstes Vereinsmitglied einen Marathon erfolgreich absolviert hat.
Bei den Schülern und Jugendlichen ist das schlechteste Ergebnis seit Beginn der Aktion zu verzeichnen. Lediglich 50 Schüler und 11 Jugendliche waren erfolgreich.
Fr 18.02.1983Maria Heimann feiert ihren 80. Geburtstag.
Fr 18.02.1983Am frühen Morgen fahren 600 Schüler der Realschule vom Wolbecker Bahnhof mit einem Sonderzug nach Willingen.
Fr 18.02.1983Vor über sechzig Vertreterinnen der Katholischen Landfrauenbewegung referiert Maria Veltkamp vom Bistum Münster in der Gaststätte Sültemeyer über das Thema "Welche Erwartungen richtet die Landfrau von heute an die Zukunft?".
Fr 18.02.1983Auf der Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt in der Gaststätte Mentrup wählen die Mitglieder Reinhard von dem Berge zum ersten Vorsitzenden, der damit Gerd Greiser ablöst.
So 20.02.1983Ludwig Reitmeier feiert seinen 70. Geburtstag, zu dem sich in seinem Hause weit über hundert Gratulanten einfinden. Bereits am Vorabend hatte man in der Gaststätte Stutter mit über sechzig Gästen gefeiert. Die Ansprache hielt Walter Bokelmann.
Di 22.02.1983An jedem Dienstag bis Ostern veranstaltet die Pfarrgemeinde St. Nikolaus während der Fastenzeit um 6 Uhr morgens eine "Frühschicht für Jugendliche" unter der Leitung von Pastoralassistent Wilfried Renk.
Di 22.02.1983Eine Gruppe von 23 Kindern des Wolbecker Kindergartens besucht den Zirkus Althoff in seinem Winterquartier in Osnabrück.
Di 22.02.1983Erwin Lass düngt versehentlich einen Acker von Bauer Hamsen.
Fr 04.03.1983Elisabeth Ruppel feiert am Goldbrink ihren 75. Geburtstag.
Mo 07.03.1983Heute findet die letzte Bürgersprechstunde der Polizei in der Bezirksverwaltungsstelle statt.
Mi 09.03.1983Wilhelm Lenters gen. "Trecker" feiert am Alten Postweg drei Jubiläen gleichzeitig: Seinen 70. Geburtstag, 50 Jahre Tätigkeit in der Landwirtschaft und 40 Jahre auf dem Hof Beerenbrock.
Sa 12.03.1983Im Wolbecker Drostenhof eröffnet die Westpreußische Landsmannschaft die Ausstellung "Die Marienburg".
Sa 12.03.1983Die Musikschule Wolbeck spielt in einem mobilen Tonstudio in Hiltrup die Stücke "Die kluge Maus", "Die alte Hühnermutter" und "Ich mach Musik" mit Flötenbegleitung und Orffschen Instrumenten für die Langspielplatte eines Münster-Portraits ein.
Mi 16.03.1983Bei der Generalversammlung der KLJB in der Gaststätte Stutter werden Mechthild Breul und Joachim Schmitz nach stundenlangen Verhandlungen zu neuen ersten Vorsitzenden gewählt.
Do 17.03.1983Der Wolbecker Heimatverein trifft sich in der Gaststätte Schmitz zu einem Abend in plattdeutscher Sprache. Um das Gespräch in Gang zu bringen, ist als Thema "Bauernhof" vorgegeben, aber bei vielen Anwesenden zeigt sich eine gewisse Angstschwelle. Am Ende stellt Bernhard Bußmann fest, dass viele Neubürger des Ortes zwar noch Platt verstehen, es jedoch selbst nicht mehr sprechen können.
Sa 19.03.1983Bernhardine Becklas geb. Plenter feiert ihren 70. Geburtstag.
Mo 21.03.1983Der Westdeutsche Rundfunk strahlt heute in seinem ersten Programm die erste Folge der vierteiligen Serie "Leben auf dem Dorfe" aus. Sprecherin Marianne Rogee trägt in der dreiviertelstündigen Sendung Geschichten aus dem Buch "Tüsken Angel un Deergoarden" von Illa Andreae vor. Zwischen den einzelnen Kapiteln werden kleine Musikstücke eingespielt, die der Hiltruper Liedermacher Detlev Jöcker von der Gruppe "Menschenskinder" geschrieben hat.
Mo 21.03.1983Nach Abschluss der umfangreichen Kanalisationsarbeiten haben an der Meinhövelstraße die Straßenbauarbeiten begonnen.
Fr 25.03.1983Die Stadt Münster erlaubt den Anliegern des Brandhovewegs die Aufstellung von verkehrsberuhigenden Blumenkübeln auf eigene Kosten. Jedoch muss auf Grund der schlechten Straßenbeleuchtung die Anzahl von 64 auf 48 Kübel reduziert werden.
So 27.03.1983Nach 1973 und 1978 findet heute das dritte Sippentreffen der Familie Bäumer statt. Über achtzig Teilnehmer haben sich auf Grund der Organisation von Helga und Hermann Bäumer in der Gaststätte Stutter eingefunden.
So 27.03.1983Der Heimatverein Wolbeck fährt zusammen mit der Altersabteilung der Awo zum gemeinsamen Besuch der Landoisfestspiele der Abendgesellschaft des Zoologischen Gartens im Lindenhof. Auf dem Programm steht "Franz Essink", eine plattdeutsche Posse mit Gesang und Tanz in vier Aufzügen von Franz Mehring. Auf der Bühne stehen auch die Wolbecker Willy Bienhüls, Reinhard Rohr und Harry Baier.
Sa 02.04.1983Die evangelische Kirchengemeinde führt zum zweiten Mal eine liturgische Nacht durch. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen, danach beginnt ein fünfstündiger Gottesdienst, in dem sieben Texte aus der Heilsgeschichte behandelt werden. Danach bricht man um drei Uhr morgens zu einer dreistündigen Nachtwanderung auf. Am Ende steht ein gemeinsames Frühstück.
So 03.04.1983Am Borggarten wird am Abend mit rund vierhundert Teilnehmern das Osterfeuer entzündet. Nachdem am Abend zuvor von Unbekannten das Holz bereits angezündet worden war, hatten Mitglieder der KLJB im Laufe des Tages mit sieben Treckern und neun Anhängern einen neuen Stapel zusammengetragen.
Mo 04.04.1983In der Nacht zu Montag kommt der 19jährige Fahrer eines Pkw bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Am Steintor ums Leben, als sein Fahrzeug gegen einen Baum prallt. Der Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.
Mo 04.04.1983Maria Niehues gen. "Tante Mia Bröker" feiert in der Gaststätte Stutter ihren 80. Geburtstag.
Mo 04.04.1983Auf der Generalversammlung der St.-Achatii-Bruderschaft werden Heinrich Hinkelmann, Wilhelm Beilmann, Josef Deipenbrock und Ferdinand Ueter für 50jährige Mitgliedschaft geehrt.
Auf Grund neuer Richtlinien der Brauerei sieht sich der langjährige Festwirt Herbert Rosin außer Stande, das Festzelt zu den bekannten Konditionen zu stellen. Entsprechend hat man nach einwöchigen Verhandlungen das Unternehmen Frenkert aus dem Kreis Warendorf mit der Bereitstellung des Zeltes beauftragt, auch wenn dies zu weiteren finanziellen Belastungen führt.
Für die kommende Generalversammlung der St.-Nikolai-Bruderschaft wird die Empfehlung ausgesprochen, eine neue Wiederaufnahmeregelung zu überdenken. Momentan ist jeder Ausschluss endgültig.
Das Polizeipräsidium Münster hat für fünf Jahre im voraus die Genehmigung für die Waffen erteilt. Die Säbel werden nach dem Fest eingesammelt und von Dr. Werner Stolz und Wolfang Brodrecht verwahrt.
Die Bruderschaft hat mit 425 Mitgliedern einen historischen Höchststand erreicht.
Do 07.04.1983In der Gaststätte Sültemeyer findet ein Erörterungstermin zum Flurbereinigungsverfahren im Kreuzbach wegen des Neubaus der L 793 statt. Von den benötigten 18 Hektar hat das Land bereits 16 Hektar aufkaufen können.
Sa 09.04.1983Das Puppenspiel der Bösenseller Marionettenbühne im Pfarrheim lockt nur zwanzig Kinder an.
Sa 09.04.1983Auf der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wolbeck in der Gaststätte Mentrup stehen die Planungen für die Feier zum 75jährigen Bestehen vom 6. bis 8. Mai im Vordergrund. Aus diesem Anlass wurde eine 120 Seiten starke Festschrift in einer Auflage von 350 Exemplaren (eine andere Quelle nennt eine Auflage von 1400 Stück) erstellt und zum Preis von 2,50 Mark verkauft.
Für den Gottesdienst am Samstag wird noch ein Geistlicher gesucht, da Pfarrer Schürmann absagen musste, weil er an dem Tag bereits zwei Messen hält.
Die Feuerwehr umfasst 34 Aktive, 26 Mitglieder der Altersabteilung, 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 261 passive Mitglieder.
Di 12.04.1983An der Mitgliederversammlung der Volksbank im Alten Gasthaus Lasthaus nehmen über 160 Personen teil.
Die Bilanzsumme ist um 18,5 Prozent auf rund 145 Millionen angestiegen, das Umsatzplus liegt bei 20,5 Prozent. Die Einlagen stiegen um 7 Prozent auf 104 Millionen.
Die Zahl der Mitglieder ist um 281 Personen auf 3444 Mitglieder gestiegen. Auf deren 7832 Geschäftsanteilen wird eine Dividende von 5,44 Prozent ausgeschüttet.
Nach dem geschäftlichen Teil hält Heribert Bohn einen Lichtbildvortrag über münsterländische Wasserburgen. Bei der Verlosung gewinnt Heinrich Wegmann ein Fahrrad.
Di 12.04.1983Die Bezirksvertretung Südost beschließt, die Bürgersprechstunden der Polizei in der Bezirksverwaltungsstelle einzustellen, da sie zu wenig genutzt werden.
Do 14.04.1983Das Gartenbauamt der Stadt Münster hat rund 600 junge Bäume und 6000 Sträucher entlang der Angel gepflanzt. Zum einen soll die Landschaft begrünt werden, zum anderen ist die Uferböschung durch den Ausbau der Angel in Mitleidenschaft gezogen worden.
Do 14.04.1983Die Wirtsleute Schumann haben den Gastraum der "Kiepe" umgestaltet. Die bisherige Tapete wurde durch alte Hopfensäcke aus Bayern und der Tschechoslowakei ersetzt.
Fr 15.04.1983Bernhard Kuhlmann feiert auf der Franz-von-Waldeck-Straße seinen 80. Geburtstag.
So 17.04.1983Wilhelm Franke feiert am Grenkuhlenweg seinen 70. Geburtstag.
So 17.04.1983Die Generalversammlung der St.-Nikolai-Bruderschaft lehnt nach heftiger Diskussion den Antrag der St.-Achatii-Bruderschaft ab, den ausgeschlossenen Mitgliedern die Möglichkeit des Wiedereintritts zu gewähren.
Mo 18.04.1983Anna Surmann geb. Langkamp gen. Merten feiert im Berdel ihren 85. Geburtstag.
Mo 18.04.1983Am Neubau der Everswinkeler Straße (L 793) haben die vorbereitenden Arbeiten für den Bau der Brücke der Handorfer Straße begonnen.
Di 19.04.1983Unter dem Motto "Wolbeck ist größer geworden" besichtigen 50 Senioren der Ökumenischen Altengemeinschaft unter der Leitung von Bernhard Bußmann das Gut Berl in Albersloh und Haus Bisping in Alverskirchen. Zwischendurch fährt man mit dem Bus durch die neuen Wolbecker Baugebiete.
Mi 20.04.1983Am letzten Schultag der Abiturientia enthüllt sie auf dem Schulgelände das Denkmal von Schulleiter Gerd Hagemann in sichtlich abgeschlaffter Positur, der sich mit letzter Kraft auf einen Stuhl stützt und auf das Fenster des Lehrerzimmers blickt.
Sa 23.04.1983Am Jugendzentrum Bahnhof Wolbeck wird die Cafeteria um einen Biergarten erweitert.
Sa 23.04.1983Das Landesstraßenbauamt stellt die neue Planung für die Wolbecker Westumgehung (L 585) vor. Dabei wird die ursprüngliche Absicht aufgegeben, die neue Straße bereits an der Einmündung der Handorfer Straße in die Münsterstraße beginnen zu lassen.
Die Westumgehung beginnt an ihrem nördlichen Punkt an der Einmündung des Alten Postweges in die Münsterstraße, führt rückwärtig am geplanten Gewerbegebiet und der Siedlung Goldbrink vorbei. Danach wird die Straße in Hochlage über Angelkamp und Bahnlinie geführt, bevor die Trasse ab Buddenbäumer in Halblage unter die Hiltruper Straße geführt wird. Diese wird verlegt und zugleich angehoben, die "alte" Hiltruper Straße als Auffahrt umgebaut. Danach führt die Strecke an Haus Dahl und dem Bundeswehr-Depot vorbei. Der weitere Verlauf ist unklar, da zeitgleich eine Schnellstraße vom Steintor zum Albersloher Weg geplant wird.
Sa 23.04.1983Der Entlassjahrgang 1953 der Volksschule Wolbeck trifft sich nach fünf Jahren erneut. Etwa fünfzig Ehemalige sind der Einladung von Anneliese Lasthaus und Maria Ravensberg gefolgt.
Der Jahrgang enthält eine Gruppe von zehn Frauen, die sich einige Male im Jahr bei einer der Teilnehmerinnen treffen.
Sa 23.04.1983Am Abend werden auf dem Brandhoveweg 42 Blumenkübel aufgestellt. Anschließend unternehmen die Anlieger eine gemeinsame Fahrradtour.
Mo 25.04.1983Anton Vormann erhält aus der Hand von Münsters Oberbürgermeister Dr. Werner Pierchalla das Bundesverdienstkreuz. Damit wird seine Arbeit zur Erhaltung westfälischer Bräuche und die Förderung der plattdeutschen Sprache in Wort und Lied gewürdigt.
Di 26.04.1983Der kombinierte Fuß- und Radweg an der Alverskirchener Straße zwischen Angelbrücke und Einmündung Telgter Straße wird neu asphaltiert.
Mi 27.04.1983Hubert Fels feiert auf der Zumbuschstraße seinen 75. Geburtstag.
Do 28.04.1983Im Wolbecker Jugendheim führt Ludwig Rosenhövel aus Münster einen Kurs im Maschineschreiben durch, an dem sich rund 25 Kinder und Jugendliche beteiligen. Der Unterricht folgt der abweichenden Lehrmethode von Hartmut Bomberg aus Schwalmstadt, der die bisher sechsmonatige Ausbildung auf vierzehn Tage verkürzt haben will.
Sa 30.04.1983Am Gymnasium Wolbeck installiert der Kunstkurs der Oberstufe insgesamt sechs Kamera-Attrappen an zentralen Punkten, um auf die Gefahr der Überwachung hinzuweisen. Zahlreiche Schüler und Lehrer weigern sich darauf hin, das Schulgebäude zu betreten solange die Gefahr besteht, dass ihre persönlichen Kontakte überwacht werden könnten.
Di 03.05.1983An der Bürgeranhörung zum neuen Bebauungsplan "Wigbold-Wolbeck" im Schulzentrum nehmen über 150 Bürger teil. In der mehrstündigen Diskussion mit Vertretern des Stadtplanungsamtes und des beauftragten Planungsbüros Wolters (Coesfeld) wird das Konzept weitestgehend abgelehnt.
Im Wigbold werden alle Baulücken durch eine konsequent zweieinhalbgeschossige Bebauung geschlossen.
Die ursprünglich geplanten Tiefgaragen und Parkdecks des ersten Entwurfes wurden gestrichen, stattdessen werden alle Innenhöfe in öffentliche Parkplätze verwandelt. Alleine auf dem Gelände zwischen Hof- und Neustraße entstehen auf diese Weise Stellflächen für 90 Fahrzeuge.
Auf der Nordseite des Wigbolds wird die Angel verlegt, um hinter dem Jugendzentrum einen großen Parkplatz anlegen zu können. Weitere Großparkplätze sind an der evangelischen Kirche und am Feuerwehrhaus vorgesehen. Das Bürgerhaus kommt in den Planungen nicht mehr vor.
Di 03.05.1983Auf der Hauptversammlung der Musikschule Wolbeck wird Günter Henkensmeier neuer Vorsitzender, nachdem Klaus Metelmann seinen Posten nach zwei Jahren Amtszeit niedergelegt hat.
Der Verein umfasst momentan 399 Mitglieder, Sorgen bereitet jedoch die hohe Fluktuation. So stehen in den vergangenen zwei Jahren den 154 Neuaufnahmen auch 140 Austritte gegenüber.
Di 03.05.1983Auf der Jahreshauptversammlung der Ziegenbocksmontagsgesellschaft Zibomo werden umfassende Änderungen an der Satzung beschlossen, zudem soll eine Eintragung der Gemeinnützigkeit im Vereinsregister erreicht werden.
Der geschäftsführende Vorstand wird auf zehn Personen mit jeweils vollem Stimmrecht erweitert: Präsident, Vizepräsident, Geschäftsführer, stv. Geschäftsführer, beide Schatzmeister, Zeremonienmeister, Gardesprecher, Sprecher des Hippensenates und Hippenmajor. In den Vorstand kann man erst nach einjähriger Mitgliedschaft und nach Vollendung des 21. Lebensjahres gewählt werden.
Die Kurzbezeichnung "Ziebomo" wird in Zukunft ohne das "e" geschrieben, wie es in der letzten Session bereits praktiziert worden war.
Für die kommende Session wird Horst Beitelhoff als einziger Kandidat einstimmig zum neuen Hippenmajor gewählt. Zu seinem Adjutanten ernennt er Karl-Heinz Rose. Festwirt der neuen Session wird Martin Sültemeyer. Der bisherige Chronist Werner Breuker wird durch Heinz Sasse abgelöst.
Do 05.05.1983Nachdem in der Gaststätte Mentrup aus dem Kaltwasserhahn für das Spülbecken der Theke nur noch warmes Wasser kam, liefern jetzt auch die Toilettenspülungen nur noch heißes Wasser. Wirtin Christel Mentrup steht vor einem Rätsel.
Sa 07.05.1983Die Landsmannschaft Westpreußen übernimmt heute den gesamten Drostenhof vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe.
Sa 07.05.1983Heute beginnen die zweitägigen Feierlichkeiten zum 75jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Wolbeck.
Abends findet das 112. Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Münster statt. Die Festrede hält Branddirektor Hans Wittenberg. Stadtrat Dr. Kelm verleiht das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen an Löschzugführer Klaus Wierling für dessen 25jährige Tätigkeit.
Di 10.05.1983Auf der Sitzung der Bezirksvertretung Südost erteilt Forstmeister Walter Auskünfte zum Waldgebiet Tiergarten. Demnach werden die momentan vorhandenen Schuttwege in einigen Jahren völlig mit Gras bewachsen sein und einen besseren Anblick bieten. Den Ausbau des Weges auf dem Wall lehnt er ab, da die vielen Wurzeln zwar Stolperfallen darstellen, jedoch den Wall an sich zusammenhalten.
Die folgenden Wolbecker Vereine erhalten einen Zuschuss für das laufende Jahr: Heimatverein Wolbeck 260 DM; Brieftaubenzuchtverein "Luftbote Wolbeck" 170 DM; Rassegeflügelzuchtverein "Phönix" 170 DM; Kaninchenzuchtverein W 467 Wolbeck 170 DM.
Die neue Straße ab der Kreuzung Borggarten/Telgter Straße erhält den Namen "Zur Walbeke".
Mi 11.05.1983Am Borggarten haben an der Einmündung in die Münsterstraße umfangreichen Kanalbauarbeiten für die Erschließung des neuen Baugebietes auf der Nordseite begonnen. Dort sollen rund fünfzig Wohneinheiten für Spätaussiedler entstehen.
Mi 11.05.1983Eine dreiköpfige Gewerkschaftsdelegation aus der DDR besucht die Gartenbauschule in Wolbeck
Mo 16.05.1983Am Berler Kamp beginnen die Arbeiten für den Bau der Brücke über die Angel. Dazu werden im ersten Schritt Holzbohlen in die Erde gerammt. Insgesamt sind 27 Arbeitstage vorgesehen, die Baukosten für die 36 Meter lange Brücke belaufen sich auf 120.000 DM.
So 22.05.1983Beim Schützenfest des Allgemeinen Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck wird Werner Pirc mit dem 500. Schuss neuer Schützenkönig und setzt sich bei einem ungewöhnlich langen Schießen am Ende gegen Karin Pirc, Heribert Maiknecht und Herbert Rosin durch.
Di 24.05.1983Der frühere Wolbecker Bürgermeister Hubert Dammann feiert seinen 75. Geburtstag.
Sa 28.05.1983An der Musikschule Wolbeck findet ein "Tag der offenen Tür" statt.
Di 31.05.1983Die Gerüchte über einen Supermarkt in den Räumen der Gaststätte Klostermann sind beendet. Wie Prokurist Klaus Ibach von der Hill-Verwaltung in Hattingen mitteilt, beabsichtigt man nach Gesprächen und Ortsterminen nicht die Eröffnung eines Ladenlokals in Wolbeck.
Mo 30.05.1983In der Bauerschaft Kreuzbach findet Heinz Laumann in seinem Heizungskeller einen Dachs. Die Berufsfeuerwehr Münster fängt das Tier nach mehreren Versuchen wieder ein und entlässt es in die Freiheit.
Sa 04.06.1983Zum dritten Mal findet "An der Vogelrute" ein Straßenfest statt, an dem sich fast alle sechzig Haushalte und damit über 200 Personen beteiligen.
Di 07.06.1983Die Bezirksvertretung Südost befasst sich auf ihrer Sitzung mit der Westumgehung (L 585n) sowie dem Bau der neuen Südumgehung (L 520).
Nach Angaben des Landesstraßenbauamtes erhält die Westumgehung eine acht Meter breite Fahrbahn, eine zwei Meter breite Bankette sowie einen kombinierten Fuß- und Radweg. Erwartet wird ein Verkehrsaufkommen von 10.000 Kraftfahrzeugen pro Tag.
In der Planung gilt der Bereich Angelkamp als kritischer Punkt. Vorgesehen ist eine 7,20 Meter hohe Überführung, da eine plangleiche Querung wegen der Bahnlinie zusätzliche Schwierigkeiten bereitet. Die Hiltruper Straße wird in Tieflage plangleich gekreuzt.
Do 09.06.1983Seit einigen Tagen rollt ein blauer Peugeot 302 von 1937 durch Wolbeck, den die Brüder Hubert, Heinrich und Ernst Horstmann in achtmonatiger Handarbeit restauriert haben. Das Fahrzeug hatten sie einem Verwandten für 3000 DM abgekauft, der es selbst aus dem Elsass importiert hatte.
Bei der Instandsetzung erlebte man mit dem Motor eine böse Überraschung: Die verklebten Kolbenringe waren nicht mehr zu benutzen und Originalteile nicht erhältlich. So wurde das Exemplar eines anderen Typs angepasst und eingebaut.
Bei der Elektrik fand man zwar eine 12-Volt-Anlage vor, jedoch mussten alle Kabel neu verlegt sowie neue Schaltungen angebracht werden. Zudem konnten im Originalmodell Vorder- und Rücklicht separat eingeschaltet werden.
Probleme bereitete auch die Bereifung, da die zugelassene Dimension nicht mehr erhältlich war. Erst die Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Reifenherstellers für einen anderen Typ half weiter.
Die technischen Daten des Fahrzeugs: Peugeot 302, 4 Zylinder, 43 PS, Langhubmotor mit 4000 U/min, Verdichtung 6:1, 12 Liter Normalbenzin auf 100 km, drei Gänge, Höchstgeschwindigkeit 105 km/h.
Mi 08.06.1983Acht Mitglieder der Bezirksvertretung Südost besuchen auf Vermittlung des britischen Verbindungsoffiziers die Yorkkaserne in Gremmendorf.
Do 09.06.1983Der Schweinerennverein "Rasender Kringel" kündigt unter der Leitung von Präsident Heinrich Wegmann das erste Turnier an. Es soll am 25. September auf dem Hof von Josef Telges im Berdel stattfinden. Die Schweine kämpfen auf der 100-Meter-Distanz um Pokale und Geldpreise.
Fr 10.06.1983Sowohl Schul- als auch Bauausschuss der Stadt Münster lehnen weiterhin den Bau eines Buswendeplatzes am Berler Kamp für das Schulzentrum ab. Aus ihrer Sicht besteht kein dringender Bedarf, zudem befürchtet man, für einige Schüler den Fahrweg zu verlängern und damit durch Überschreiten der Mindestentfernungsgrenze Zuschüsse gewähren zu müssen.
Sa 11.06.1983Anstelle des "Dötzkenschützenfestes" feiert der Kindergarten am Drostenhof in diesem Jahr ein Sommerfest. Eine der Hauptattraktionen ist die Tombola mit 550 Gewinnen.
Zum Abschluss der Veranstaltung führen die Erzieherinnen Brigitte Heßling, Ursula Adler, Beate Ahlbrandt und Jutta Wennemann ein Puppenspiel mit dem Titel "Der verzauberte Kuchen" auf.
So 12.06.1983Beim Stengelrüben-Schießen der St.-Lamberti-Josef-Schützenbruderschaft von 1835 in der Angelmodder Gaststätte "Strandhof" wird der Wolbecker Hermann-Josef Fels neuer Schützenkönig.
So 12.06.1983Am dritten Hallenfußballturnier der Messdiener in Wolbeck nehmen fünfzehn Mannschaften in zwei Altersklassen teil. Über 150 Zuschauer sorgen für die Wettkampfkulisse.
Während sich die Kindermannschaft im Finale durch ein Tor von Matthias Tewocht gegen St. Agatha durchsetzt, gewinnt die Mannschaft der Gruppenleiter ebenfalls ihr Finale gegen St. Clemens. Nach der Verlängerung steht es immer noch 0:0, im Elfmeterschießen hält Andreas Linnemann alle Elfmeter und verwandelt dann selbst den entscheidenden Versuch.
Anschließend fährt man im Triumphzug mit einem VW Käfer Cabriolet durch Wolbeck.
So 12.06.1983Die Theater-AG des Wolbecker Gymnasiums führt heute erstmals das Stück "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt vor rund dreihundert Zuschauern auf.
Mitwirkende: Elisabeth Ostermann (Irrenärztin); Barbara Greshake (Oberschwester), Nicola Bergmann (Krankenschwester); Matthias Ehbrecht (Kriminalinspektor); Wolfgang Trillhaas, Horst Burkötter, Harald Duckwitz (Pfleger); Uwe Kleinschmidt (Möbius); Oliver Ehbrecht (Newton); Markus Weßendorf (Einstein); Harald Duckwitz (Gerichtsmediziner); Dominik Schmedding (Missionar Rose); Christiane Cleff (Lina Rose); Andreas Makein, Horst Burkötter, Ronald Lechtenberg (Polizisten); Philip Herlyn, Andrea Wierling, Thomas Wilger (Buben).
U. Siebe (Bühnenbild), H. Happe (Technische Beratung), H. Kraul (Ton), M. Schallenberg (Beleuchtung), Klaus Brüggemann (Regie).
Di 14.06.1983Im Rahmen einer Bürgeranhörung im Schulzentrum Wolbeck erläutert der Leiter des Landesstraßenbauamtes, Günter Schiborski, zusammen mit Vertretern des münsterschen Planungsamtes die Pläne zum Bau der neuen Westumgehung.
Am Ende lehnt die große Mehrheit der anwesenden Bürger alle Pläne zum Bau einer Umgehungsstraße ab. Nach ihrer Ansicht muss der Verkehr ohne Schaffung neuer Straßen aus dem Ortskern von Wolbeck entfernt werden. Als Alternativen regt man den Ausbau bestehender Straßen wie den Albersloher Weg an.
Viel Beifall findet auch der Vorschlag von Egbert Snoek, den Verkehr aus Richtung Albersloh als Ostumgehung zur Telgter Straße zur leiten und gleichzeitig eine Südumgehung zur Hiltruper Straße zu schaffen.
Fr 17.06.1983Am Jugendzentrum Bahnhof Wolbeck wird heute das neu gebaute Gartencafé eröffnet. Es befindet sich auf dem alten Bahnsteig direkt am Gleis.
Sa 18.06.1983Der Tennisverein "Club 66" feiert auf der Anlage am Fronhof sein Sommerfest.
Sa 18.06.1983Beim Schützenfest der St.-Achatii-Bruderschaft wird Wolfgang Schmidt mit dem 225. Schuss neuer Schützenkönig.
Mi 22.06.1983Die Straße "Am Borggarten" ist in Höhe der Einmündung Telgter Straße halbseitig gesperrt, da ein neuer Vorfluter zur Erschließung des neuen Wohngebietes gebaut wird.
Do 23.06.1983Der TV Wolbeck hält in der Gaststätte Schmitz seine Mitgliederversammlung ab, zu der lediglich dreißig der knapp tausend Mitglieder erscheinen.
Do 23.06.1983Der 37jährige Ire Matt Walsh kündigt für den Herbst des Jahres eine Langspielplatte mit eigenen Bluestiteln an. Walsh hatte vor einigen Jahren die Zusammenarbeit mit Eric Clapton und Thin Lizzy beendet und sich 1976 in Münster niedergelassen. Seit zwei Jahren wohnt er in Wolbeck.
Fr 24.06.1983Auf der Entlassfeier der Hauptschule verabschiedet Schulleiter Otto Senger 52 Schüler der Klassen 10, von denen 16 die Qualifikation für das Gymnasium erreichen. Die Abschlussrede von Otto Senger wird von einem Bänkelsänger unterbrochen, der an der Drehorgel die Geschichte der Hauptschule erzählt. Im kommenden Jahr werden die Hauptschulen Wolbeck und Gremmendorf zusammengelegt.
Fr 24.06.1983An der Realschule Wolbeck werden 113 Schulabgänger von Rektor Georg Weidlich entlassen, die bereits alle eine Ausbildungsstelle sicher haben. In der Feierstunde tritt der Flötenspielkreis von Walburga Weidlich auf, die Tanzgruppe von Margret Hoppe führt den "Rosaroten Panther" auf. Am Abend kommen die Absolventen mit ihren Eltern und den Lehrern zu einem Scheunenfest zusammen.
Sa 25.06.1983Beim Schützenfest des VfL Wolbeck auf der Schießanlage in Hamsens Busch wird Peter Schillings mit dem 270. Schuss neuer Schützenkönig. Beim Torwandschießen setzt sich Siegfried Napiralla vor Kurt Bratke und Roland Mende durch und sichert sich die Siegprämie in Höhe von 50 Mark. Bei den Jugendlichen gewinnt Roland Mende mit zwei Treffern aus sechs Schüssen.
Auf der Kegelbahn bei Sültemeyer gewinnt Auguste Weinert in dem 28 Frauen starken Teilnehmerfeld.
Die Abendveranstaltung in der Gaststätte Sültemeyer beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen, danach beginnt der Ball mit der Kapelle "Black and White". Bei der Tombola stehen über 400 Gewinne zur Verfügung, darunter als Hauptpreis ein Farbfernseher.
Sa 25.06.1983Die Arbeiterwohlfahrt veranstaltet am Haus Wolbeck ein Kinderfest, das angesichts der Konkurrenzveranstaltungen nur schwach besucht ist.
So 26.06.1983Beim Umzug der St.-Achatii-Bruderschaft durch Wolbeck wird der Fahnenschlag erstmals auch in den Kindergärten und Schulen vorgeführt.
Mo 27.06.1983An der Alverskirchener Straße haben die Arbeiten für den Bau der Tennishalle begonnen.
Di 28.06.1983In einem offenen Brief an der Oberbürgermeister fordern die Anwohner von Gold- und Silberbrink den Umbau der Anliegerstraßen in verkehrsberuhigte Zonen.
Do 30.06.1983Johanna Schräder feiert auf der Anton-Aulke-Straße ihren 90. Geburtstag.
Fr 01.07.1983Heute wird am Berler Kamp 3 die Fahrschule Zimmermann eröffnet.
Fr 01.07.1983Mit der Note "Sehr gut" besteht Klaus-Michael Peppinghaus die Gesellenprüfung als Zweiradmechaniker. Ausbildungsbetrieb war die Firma Hürter.
Sa 02.07.1983Der Personaldezernent der Stadt Münster gibt dem Förderverein des Kindergartens am Drostenhof die Zusage, eine Zehn-Stunden-Kraft finanzieren zu dürfen. Der ursprüngliche Plan einer 24-Stunden-Kraft war an der potentiellen Ungleichbehandlung der Kindergärten durch die Stadt gescheitert.
Die Stadt stellt demnächst eine Kraft für zehn Wochenstunden ein, die an zwei Tagen vier Stunden und an einem weiteren Tag zwei Stunden arbeitet. Zehn Prozent der Personalkosten werden durch den Elternbeitrag gedeckt, weitere 61 Prozent vom Förderverein, der Rest von der Stadt.
Sa 02.07.1983Im Rahmen des öffentlichen Sommerkonzertes stellt die Musikschule Wolbeck die Langspielplatte "Münster-Portrait" vor, auf der man mit dem dänischen Stück "Ich mach Musike" vertreten ist.
Sa 02.07.1983An der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Wolbeck bestehen Wilhelm und Hugo Runtenberg ihre Meisterprüfung.
So 03.07.1983Heute findet die Wallfahrt nach Telgte statt.
Mo 04.07.1983Die Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet östlich der Telgter Straße in Höhe des Borggarten beginnen.
Mo 04.07.1983Am Eingang der Wolbecker Realschule ist die Sonnenuhr montiert worden, die Oliver Trapp, Markus Schepers und Holger Redecker unter der Leitung von Michael Borell verwirklicht haben.
Di 05.07.1983Im Schulzentrum Wolbeck findet ein Jazzkonzert mit der Band "Chleb" statt, die ausschließlich Eigenkompositionen spielt.
Mi 06.07.1983An der Hauptschule Wolbeck verabschieden die Schüler ihren bisherigen Schulleiter Otto Senger. Er übernimmt mit dem kommenden Schuljahr die Leitung der benachbarten Eichendorff-Grundschule in Angelmodde.Die Idaschule Gremmendorf und die Hauptschule Wolbeck werden zu einer gemeinsamen Hauptschule Südost zusammengefasst.
Mit Doris Riesenbeck, Ingeborg Heuken, Barbara Stralek, Gerhard Röser und Edelgard Trouet scheiden fünf weitere Lehrkräfte aus.
Mi 06.07.1983Auf dem Pausenhof der Nikolaischule findet ein Open-Air-Konzert des Jugendzentrums Bahnhof Wolbeck statt. Es spielen die Bands Walata (Reggae), Sharkfin (Heavy Metal), Interfred (Funk) und Adrenalin. Der Eintritt beträgt fünf Mark.
Mi 13.07.1983Als Urlaubsvertretung für Pastor Albert Schürmann fungiert Robert Dodaro aus Arizona (USA) vom Augustinerorden. Er hatte sich an das bischöfliche Generalvikariat in Münster gewandt und nach einer Möglichkeit gefragt, einerseits seine priesterlichen Aufgaben erfüllen und andererseits die deutsche Sprache erlernen zu können.
Pfarrer Schürmann fährt zusammen mit 26 Jugendlichen und den Ehepaaren Janzing, Karrengarn und Sauerwald für zwei Wochen nach Kappl/Tirol.
Do 14.07.1983Die Dirk-von-Merveldt-Straße erhält zwischen Münsterstraße und Jochen-Klepper-Straße an der Südseite breitere Bürgersteige sowie einen Parkstreifen. Von diesen Maßnahmen erhofft man sich eine Verkehrsberuhigung des Abschnitts.
Do 14.07.1983An der Münsterstraße ist nördlich der Einmündung Lerschmehr auf einer Länge von hundert Metern scheinbar ein Lärmschutzwall angelegt worden. Allerdings liegt nach Angaben des städtischen Planungsamtes für den dreieinhalb Meter hohen Erdhügel keine Genehmigung vor, weshalb ein notwendiger Abriss geprüft wird. Auf Nachfrage beim Bauordnungsamt entpuppt sich der Hügel als Bauschutt, der nach Beendigung der Bauarbeiten beseitigt werden muss.
Fr 15.07.1983Der Kegelclub "De Knäbbelkes" tauft an der Mühle Schwegmann-Beitelhoff seine 75 Pfund schwere Sau auf den Namen "Rosine von der Angel". Das Tier soll beim Wolbecker Schweinerennen im September starten.
Sa 16.07.1983Heute beginnt die dreitägige Margarethenkirmes auf dem Wolbecker Marktplatz.
Sa 16.07.1983Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck feiert heute ihr Sommerfest. Der Tag beginnt mit einer Übung, bei der ein Schwelbrand im oberen Teil des Turmes der Pfarrkirche angenommen wird. Nach einem Beisammensein in der Gaststätte "Kiepe" kehrt man nachmittags zur geselligen Feier bei Sültemeyer ein.
Nach der Ansprache von Klaus Wierling erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner des Luftballonwettbewerbes vom Feuerwehrjubiläum. Anschließend spielt die Kapelle "Schwarz und Weiß". Für Stimmung sorgt Maria Frenz mit ihrem selbst geschriebenen "Leid einer Feuerwehrfrau", später trägt der 78jährige Tönne Homann Lieder und Gedichte zur Gitarre vor.
Sa 16.07.1983Acht Jugendliche aus Wolbeck, Hiltrup und Everswinkel fahren unter der Leitung von Magnus Schwegmann mit einem Privat-Bulli für eine Woche nach Taizé.
Mi 20.07.1983Am Abend wird ein vierjähriger Junge bei einem Verkehrsunfall am Anfang der Münsterstraße schwer verletzt.
Fr 22.07.1983Das Sitzrondell am Eingang des Tiergartens an der Alverskirchener Straße ist vom Heimatverein Wolbeck aufgearbeitet worden. Die Holzbank war 1958 vom damaligen Vorsitzenden Dr. Peters errichtet worden und zeigt in der Mitte einen Ziegenbock und die Jahreszahl.
Weitere Sitzbänke sind an der Vogelstange und am Uferpättken der Angel aufgestellt worden. Das durch den starken Verkehr zerstörte Martinspättken wurde mit Schlacke wieder befestigt und passierbar gemacht.
Fr 22.07.1983Im großen Saal des Wolbecker Pfarrheims feiert die Altengemeinschaft ein Wiedersehen mit Dr. Matteo Baruk aus Burundi.
Sa 23.07.1983Die Ampel an der Kreuzung Hiltruper Straße/Zumbuschstraße ist vom münsterschen Ordnungsamt in den Sommerferien abgeschaltet worden, um Geld zu sparen. In dieser Zeit wird zudem geprüft, ob die Anlage ausgeschaltet bleiben kann. Der Knotenpunkt gilt als sicher, ein Unfallbrennpunkt hatte dort nie bestanden. Die Anlage war als Schulwegsicherung gebaut worden, die angenommene Verkehrszunahme hatte wegen der nie gebauten Umgehungsstraßen jedoch nicht stattgefunden.
Am Ende des Jahres kommt die zuständige Arbeitsgruppe zu dem Entschluss, die Ampelanlage in Betrieb zu lassen.
Mi 27.07.1983Die öffentliche Ausschreibung für die zweite neue Angelbrücke beginnt, nachdem beide Brücken eigentlich zeitgleich errichtet werden sollten. Ursprünglich sollte die zweite Brücke an das nördliche Ende der Jochen-Klepper-Straße angebunden werden, doch gab es an dieser Stelle liegenschaftliche Schwierigkeiten, worauf eine Änderung des Bebauungsplanes Steingärten notwendig wurde. Jetzt wird die Brücke achtzig Meter weiter südlich gebaut. Dadurch ändert sich nichts an der Verbindung vom Baugebiet Steingärten an der Leichenhalle des Friedhofes vorbei zur Eschstraße.
In den kommenden Jahren sollen beide Brücken durch einen Spazierweg entlang der Angel miteinander verbunden werden.
Do 28.07.1983Zur Ferienfreizeit nach Ameland brechen heute 50 Kinder unter der Leitung von Marlies Austermann und Norbert Mertens zum Hof Appelmann in Ballum auf. Weitere Betreuer sind Regina Rehermann, Andrea Mertens, Norbert Kriege, Andreas Rehermann, Annette Rosengarten und Wilhelm Wansing. Die Küche liegt in den Händen von Josefa Lewing und Uschi Behling. Das Gepäck wird bereits am Vorabend in den Bus verladen.
Am 6. August weilt Weihbischof Ostermann zu Besuch, am nächsten Tag schaut Pastor Schürmann vorbei.
Beim Fußballturnier gegen fünfzehn andere Mannschaften werden die Jungen "Ameland-Meister", die Mädchen belegen beim Volleyballturnier den fünften Platz.
So 31.07.1983Mit Temperaturen um 34 Grad geht der heißeste Juli seit 1852 zu Ende. Bei einer Durchschnittstemperatur von 20,8 Grad fielen nur 15 Prozent der üblichen Niederschlagsmenge.
Di 02.08.1983Ein Zusammenstoß zweier Lkw auf der Kreuzung Hiltruper Straße/Buxtrup fordert einen lebensgefährlich Verletzten.
Mi 03.08.1983Heute und morgen gastieren die beiden Zirkusunternehmen "Renz" und "Mustang" auf dem Platz am Wolbecker Schulzentrum, die momentan aus wirtschaftlichen Gründen gemeinsam auftreten. (Anmerkung: Der "Circus Mustang" der Familie Weisheit besteht auch 2014 noch. Angesichts der Vielfalt der Zirkusunternehmen, die den Familiennamen "Renz" führen, kann der Verbleib der Familie Endres nicht geklärt werden. Möglicherweise handelt es sich heute um den Zirkus "Magic".)
Sa 06.08.1983Anton Hamsen feiert auf der Münsterstraße seinen 70. Geburtstag.
Di 16.08.1983Heute beginnt die zweitägige Wallfahrt der katholischen Pfarrgemeinde Wolbeck nach Bannaux, wo das 50jährige Jubiläum der Erscheinung Mariens gefeiert wird. Der Fahrpreis einschließlich Unterkunft und Verpflegung beträgt 110 Mark.
Do 18.08.1983Die Kinder kehren am Abend von Ameland zurück.
Sa 20.08.1983Beim Bundesentscheid im Berufswettkamp der Deutschen Gärtnerjugend in München belegt Karin Thomann aus Wolbeck den vierten Platz.
Sa 20.08.1983Zur Vorbereitung auf das erste münstersche Schweinerennen wird bei Josef Telges in der Berdelheide die Rennbahn aufgebaut. Sie ist 75 Meter lang und kann zu Trainingszwecken benutzt werden. Die Arbeiten werden vom Präsidenten des Wolbecker Schweinerennclubs "Rasender Kringel", Heinrich Wegmann, Geschäftsführer Martin Sültemeyer sowie den Mitorganisatoren Franz Friehage, Günter Benter und Georg Reifeld ausgeführt; Karl-Heinz Markfort ist verhindert.
Inzwischen ist das Teilnehmerfeld mit 32 Startern annähernd komplett. Knapp dreißig Meldungen sind aus der Umgebung von Münster eingegangen, darunter zehn Rennschweine aus Wolbeck.
Mo 22.08.1983Bei einem Zimmerbrand an der Vogelrute am späten Abend entsteht Sachschaden in Höhe von 20.000 Mark.
Di 23.08.1983An der Münsterstraße 27 wird am Ende des Jahres die alte Gaststätte Klostermann abgerissen. Auf dem Grundstück wird ein großes Wohn- und Geschäftshaus errichtet, in dessen Erdgeschoss sechs kleinere Läden Platz finden. Die Vermietung hat ein Hiltruper Immobilienbüro übernommen. Bisher liegen Zusagen von einer Reinigung, einem Textilgeschäft, einem Eis-Salon und einem Foto-Fachgeschäft vor. Im Obergeschoss werden Büro- und Praxisräume geschaffen.
Mi 24.08.1983Am späten Abend kommt ein Pkw wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Münsterstraße von der Fahrbahn ab und prallt in Höhe Borggarten gegen eine Begrenzungsmauer. Der Fahrer wird schwer verletzt geborgen.
Do 25.08.1983Mia Schmitz feiert ihren 60. Geburtstag.
Fr 26.08.1983Eine sechsköpfige Delegation aus Tel Aviv besucht unter der Leitung von Dafna Barlew vom Landwirtschaftsministerium die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Wolbeck.
Sa 27.08.1983Heute nimmt eine neue Buslinie von Everswinkel zum Wolbecker Schulzentrum ihren Betrieb auf.
So 28.08.1983Beim Schützenfest der St.-Nikolai-Bruderschaft wird Georg Niehues mit dem 240. Schuss neuer Schützenkönig. Zuvor war das Schießen kaum in Gang gekommen, da es sonst keine weiteren ernsthaften Anwärter gegeben hatte. Am Ende müssen Karl Schapmann und Bernhard Runtenberg mitschießen.
Mo 29.08.1983Die Bäckerei Busch aus Telgte schließt wegen Rationalisierungsmaßnahmen ihre Filiale an der Hiltruper Straße 1.
Di 30.08.1983Bei Sültemeyer findet um 20 Uhr eine große Modenschau statt. Marianne Reisinger nimmt das fünfjährige Bestehen ihrer "Woll-Ecke" an der Hiltruper Straße zum Anlass, aktuelle Modelle vorzustellen.
So 04.09.1983Die Ziegenbocksmontagsgesellschaft Zibomo feiert im Park am Drostenhof ab 11 Uhr einen Frühschoppen. Der Eintritt ist frei, der Erlös ist zur Finanzierung des kommenden Umzugs vorgesehen. Als Anerkennung sind für alle Zugteilnehmer dieses Jahres die Getränke frei.
Insgesamt über 500 Menschen finden sich bei windigem Wetter ein. Am Knobelstand gibt es Schinken zu gewinnen, das Mittagessen besteht aus Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Es spielt der Musikzug des ABC Münster unter der Leitung von Reinhold Störk.
Di 06.09.1983Weihbischof Friedrich Ostermann besucht am Nachmittag die Wolbecker Altengemeinschaft im Pfarrheim.
Di 06.09.1983Auf der Sitzung der Bezirksvertretung Südost stellt das städtische Gartenbauamt die Planung der öffentliche Grünfläche im Bebauungsplan "Steingarten Nord" vor. Dieser Bereich vom Mühlenesch zur Angelbrücke umfasst eine Gesamtfläche von 9300 Quadratmetern.
Geplant ist die Anlage einer Schotterfläche als Stellplatz für 30 Pkw, auf 5900 Quadratmetern wird Landschaftsrasen angepflanzt und für 1400 Quadratmeter sind Bäume und Sträucher vorgesehen.
Die vorhandene Pappelreihe nördlich der Angel unterhalb des Friedhofsgeländes wird gelichtet, da die Bäume für ihre Größe bereits zu dicht beieinander stehen. Insgesamt 15 Pappeln sollen gefällt werden.
Noch im Herbst soll mit dem Bau der zweiten Fußgängerbrücke über die Angel begonnen werden.
Fr 09.09.1983Der Weg über die neue Angelbrücke am Berler Kamp wird freigegeben.
Fr 09.09.1983Heute beginnt das dreitägige ökumenische Pfarrfest unter dem Motto "Lebendige Gemeinde - fröhliche Gemeinde". An der Fahrrad-Orientierungsfahrt nehmen 25 Jugendliche teil.
Sa 10.09.1983Im Rahmen des Pfarrfestes findet bei Sültemeyer ein Ball statt.
So 11.09.1983Rund um die Pfarrkirche St. Nikolaus findet die Pfarrkirmes statt. Als Besonderheit hat die Altengemeinschaft rund 2000 Handtücher mit einem Schriftzug zur Erinnerung herstellen lassen.
Mo 12.09.1983Peter Rose eröffnet heute an der Hiltruper Straße 1 ein Ladenlokal. Als Eröffnungsangebote gibt es drei Berliner für 1,78 DM und das Doppelbackbrot (1250 g) für 2,98 DM.
Beim Bohnenschätzwettbewerb gewinnt Dagmar Wohlhorn ein Fahrrad.
Di 13.09.1983An der Einmündung der Neustraße in die Hofstraße sind die Parkregelungen geändert worden, um beim Abbiegen bessere Sicht zu gewährleisten.
Di 13.09.1983Da Heinrich Niehoff und Theo Hamsen nur mit einem Fahrrad auf dem Mariä-Geburts-Markt in Telgte sind, benötigen sie für die Rückfahrt eigentlich ein weiteres Fahrrad und stellen dabei fest, dass ein Esel wesentlich günstiger zu haben ist.
Für die Strecke zurück nach Wolbeck brauchen die beiden vier Stunden, was nun weniger an dem Esel liegt, als vielmehr am Umweg zu Josef Bröskamp im Kreuzbach. So reitet Heinrich Niehoff auf dem Esel kurz vor 22 Uhr in das Alte Gasthaus Lasthaus ein und lässt alle drei von den Bengers bewirten. Später schaut man mit dem "Manolito" getauften Grautier auch noch auf der Kegelbahn bei Sültemeyer vorbei.
Mi 14.09.1983Die 14jährige Andrea Holtkamp aus Wolbeck absolviert im münsterischen Zoo ein dreiwöchiges Praktikum im Raubtierhaus.
Mi 14.09.1983Im Rahmen einer Übung der Brandschutzwoche bekämpft die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck am frühen Abend einen angenommenen Zimmerbrand in der Gaststätte Sültemeyer.
Sa 17.09.1983Erika Lancier geb. Wunderlich feiert ihren 70. Geburtstag.
So 25.09.1983Im Berdel wird erstmals das Wolbecker Schweinerennen ausgetragen. Mit deutlich über 10.000 Zuschauern werden die Erwartungen der Veranstalter Heinrich Wegmann, Martin Sültemeyer, Josef Telges und Gerd Greiser weit übertroffen.
Finanzielle Unterstützung kommt von der Landesbausparkasse, die den Druck der Aufkleber und die gesamte Werbung organisiert, sowie von der GAO, die einen eigens programmierten Computer und die Leuchtanzeige bereit stellt.
Nach Vor- und Zwischenläufen sind von den insgesamt 35 zum Rennen zugelassenen Schweinen nur noch acht für das Finale übrig. Als Zeitnehmer fungiert Tönne Böckmann (mit Zylinder), der einen Mindestvorsprung von einer halben Körperlänge für eine Entscheidung verlangt.
Gesamtsieger und bestes Wildschwein zugleich wird am Ende "Torpedo-Paula" aus Mettingen. Bürgermeister Franz Reuter zeichnet das siegreiche Team mit dem von der Münsterschen Zeitung gestifteten Pokal aus.
Als schnellstes Schwein von Münster erhält "Esmeralda" aus Wolbeck den Sonderpreis der Galerie Roer, ein rosarotes Wochenende mit der Deutschen Bundesbahn.
Bei der Nachbesprechung werden deutliche Mängel festgestellt. So konnten die Zuschauer auf Grund des hohen Andrangs nicht viel sehen, zudem war die Lautsprecheranlage zu schwach ausgelegt, die Durchsagen waren außerdem spärlich. Der einzige Imbissstand war völlig überlastet, die Gäste mussten Wartezeiten bis zu einer halben Stunde in Kauf nehmen, um eine halb rohe Bratwurst zu ergattern. Rund 600 Zuschauer kamen zu Beginn ohne Eintrittskarte auf das Gelände, da die als Kassierer vorgesehenen Feuerwehrmänner zu spät vorgelassen wurden. Zudem wurden zahlreiche Maisfelder in der Umgebung des Geländes von den Zuschauern komplett niedergetreten.
Sa 01.10.1983Der Abschlussjahrgang 1943 trifft sich nach vierzig Jahren erstmals wieder. Der Einladung von Walter Wegmann sind 29 der ehemals 44 Schüler in die Gaststätte Stutter gefolgt.
Sa 01.10.1983Im Drostenhof wird die Ausstellung "750 Jahre Marienwerder" eröffnet.
So 02.10.1983Trotz des diesigen Wetters nehmen 554 Personen am vierten Volksradfahren des TV Wolbeck teil, die einen der beiden Rundkurse mit einer Länge von 25 bzw. 35 Kilometern absolvieren.
Bei der abschließenden Verlosung gewinnt Hermann Jossen ein Tourenrad und Marion Glanemann einen Fahrradanhänger.
So 02.10.1983Im Kaminsaal des Drostenhofes geben Mitglieder des "Pro-Musica-Orchesters" ein Konzert mit Werken barocker Komponisten.
Mo 03.10.1983Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der Hofstraße in Höhe der Fußgängerampel fordert zwei Schwerverletzte.
So 09.10.1983Heinrich und Else Holtkamp feiern ihre Goldene Hochzeit.
Mo 10.10.1983Anton Flaskamp feiert auf der Von-Holte-Straße seinen 80. Geburtstag.
Di 11.10.1983Die beiden Container für Gartenabfälle und Altglas an der Alverskirchener Straße in Höhe Seufzerallee sorgen für Probleme. Das Stadtreinigungsamt muss jede Woche mindestens zweimal Haus- und Sperrmüll abfahren lassen, in letzter Zeit kam zudem verstärkt Sondermüll wie Altöl hinzu.
Mi 12.10.1983An der neuen Tennishalle an der Alverskirchener Straße wird in Anwesenheit der beiden Bauherren Hendrik Snoek und Ferdi Schwarze Richtfest gefeiert. Die Anlage soll am 1. Dezember bereits ihrer Bestimmung übergeben werden.
Sa 15.10.1983In Haus Wolbeck beginnt heute die zweitägige Lokalschau des Rassekaninchenzuchtvereins W 467 Wolbeck. Neuer Vereinsmeister wird Bernhard Rieke.
So 16.10.1983Im Kreuzbach findet bei Klaus Mindrup der erste "Trecker-Treck" im Münsterland statt. Fast 2000 Besucher erleben, wie die bis zu 1000 PS starken Trecker versuchen, einen 30 Tonnen schweren Bremswagen über die Distanz von 100 Metern zu ziehen.
In den unteren Klassen haben sich zwanzig lokale Wettstreiter angemeldet. In der Klasse bis 3,4 Tonnen siegt Theo Volkmann vor Ludger Pohlmann. In der Klasse bis 5,7 Tonnen setzt sich Georg Schulze-Schwienhorst vor Benno Cord und Hubert Bäumer durch. In der Klasse über 5,7 Tonnen gewinnt Josef Bäumer vor Stefan Cord und Alfons Mindrup.
So 16.10.1983Das Schützenfest der Freiwilligen Feuerwehr Wolbeck wird von der Dunkelheit überrascht. So holt Hermann Bäumer erst im Scheinwerferlicht eines Löschfahrzeugs den Vogel in Hamsens Busch herunter.
Bei den Frauen setzen sich Marianne Kösters und Margret Kuhlmann auf der Kegelbahn in der Gaststätte Sültemeyer durch.
Mi 19.10.1983Nach dreiwöchigen Umbauarbeiten öffnet heute im Wolbecker Bahnhof unter der Leitung von Magdalena Beermann das neue Café "Umbrella", das eher einen Personenkreis im Alter von 18 bis 30 Jahren ansprechen soll. Die Öffnungszeiten sind jeweils mittwochs, freitags und samstags von 18 bis 22 Uhr.
Mi 19.10.1983In der Gaststätte Hoffschulte in Angelmodde werden die Sieger des Blumenschmuckwettbewerbes 1983 bekannt gegeben. In Wolbeck gewinnen Hellmut und Adelheid Schrader, Tiergarten 4, die gleichzeitig auch Bezirkssieger werden, vor Anton Natrup, Eschstraße 4 und Ferdinand Hamsen, Hiltruper Straße 25.
Fr 21.10.1983Nach dem Beginn der Renovierungsarbeiten an der Pfarrkirche St. Nikolaus wird allmählich das gesamte Ausmaß der Schäden am Gebäude deutlich. Von den kleineren Arbeiten der Wolbecker Bruderschaften abgesehen, wurde zwanzig Jahre lang jegliche Pflege ausgesetzt.
Der Turm muss renoviert werden, da das Gebälk morsch geworden ist. Die Zwiebel wird neu verkupfert aufgesetzt. Neben Kreuz und Hahn werden auch das Schlagwerk der Uhr und das Zifferblatt erneuert. Der gesamte Turm wird an der Westseite neu verfugt. Die Schallarkaden im Glockenstuhlbereich bestehen aus Sandstein, der an vielen Stellen geplatzt ist.
Im Innenbereich sind bereits alle Fenster restauriert worden, links neben dem Hochaltar wird jetzt das letzte Fenster wieder eingesetzt. Bei zwei Chorfenstern wurde zusätzlich der Sandstein erneuert. Die Marienfigur ist restaurierungsbedürftig, der Innenanstrich wird frühestens ab 1985 erwartet.
Sa 22.10.1983Am Morgen fällt während einer Veranstaltung in der Turnhalle der Nikolaischule der Putz von der Decke. Dank des raschen Eingreifens des Leiters Norbert Riebandt kommt keines der dreißig Kinder zu Schaden.
So 23.10.1983Eine Gruppe von Russischschülern des Gymnasiums Wolbeck kehrt von einem achttägigen Besuch in Leningrad zurück. Zusammen mit Schülern aus Ahlen hatte man unter der Leitung des Ehepaares Wolff ein Angebot des sowjetischen Reiseveranstalters "Intourist" wahrgenommen, sich auch mit russischen Jugendlichen zu treffen.
Di 25.10.1983Der Bahnübergang "Hamsens Busch" am Schulzentrum wird umgebaut. Vorgesehen sind Halbschranken, zwei Lichtzeichenanlagen sowie zusätzliche Läutewerke. Momentan besteht die Sicherung aus zwei Sperrbügeln, die Radfahrer zum langsamen Überqueren der Bahnstrecke zwingen.
Sa 29.10.1983Der Rassegeflügelverein "Phönix" von 1910 stellt 70 Hühner und 125 Tauben im Alten Gasthaus Lasthaus aus.
Mi 02.11.1983Am Haus Rüschhaus wird im Barockgarten vom Steinmetz die rekonstruierte Sonnenuhr wieder aufgestellt. Zuvor war von den Schülern Markus Schepers, Oliver Trapp und Holger Redeker von der Realschule Wolbeck unter Leitung ihres Lehrers Michael Borell im Auftrag der Stadt Münster das fehlende Zifferblatt erstellt worden.
Die ursprüngliche Skala war mit der Zeit völlig verwittert und so war die Frage zu klären, welche Seite des verbliebenen Ablesedreiecks für die Zeitmessung verantwortlich ist. Die Uhr besitzt zwei Zeiger, die im Winkel von 23,5 Grad (entsprechend der Neigung der Erdachse) bzw. 52 Grad (entsprechend der geographischen Breite) angebracht sind.
Do 03.11.1983Der Wolbecker Fleischermeister Heinrich Hinkelmann erhält den goldenen Meisterbrief.
Do 03.11.1983Stadtbaurat Lutz Rupprecht, Stadtplaner Ulrich Buck und Verkehrsplaner Heinrich Wacker stellen auf der Bürgerversammlung im Gasthaus Lasthaus vor über 400 Zuhörern die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchungen vor. Demnach liegt der Anteil des Durchgangsverkehrs bei 30 Prozent, alle anderen Fahrten beginnen oder enden im Wigbold. Die stärkste Entlastung verspricht man sich vom Bau einer Westumgehung, als mögliche Alternative gilt eine Kombination aus Süd- und Ostumgehung. Dennoch geht man davon aus, die Gesamtbelastung im Ortskern bestenfalls halbieren zu können.
Dringend empfohlen wird der Bau der Südumgehung (L 520n), die Zumbuschstaße und Albersloher Weg miteinander verbindet.
Do 10.11.1983Das Stadtreinigungsamt Münster lässt die Container für Gartenabfälle im Bezirk Südost wieder entfernen. In Zukunft muss dieser Müll zur bewachten Station an der Rösnerstraße gebracht werden. Als erster Container ist die Anlage am Wolbecker Tiergarten in Höhe Seufzerallee abtransportiert worden. Trotz mehrfacher Aufrufe war dort weiterhin massiv Sonderabfall, Altöl und Sperrmüll abgeladen worden. In der jüngsten Zeit waren wiederholt Lkw-Ladungen aus Warendorf abgekippt worden.
Sa 12.11.1983Der Wolbecker Studiendirektor Norbert Schmitter wird vom Bundesland Nordrhein-Westfalen als Vertreter für den Kulturaustausch mit Japan benannt. Zusammen mit zehn Kollegen startet er heute vom Frankfurter Flughafen aus zu einem achtzehntägigen Besuch in Tokyo und Kyoto.
Sa 12.11.1983In einem Leserbrief schlägt Dr. Graf von Merveldt eine Änderung an der favorisierten Westumgehung vor: Statt auf die Südumgehung (L 520n) rechtwinklig zu treffen, soll die Westumgehung in einem Bogen hinter der Siedlung am Wallfahrtskotten geführt werden, wo sie am Abzweig der Zumbuschstraße auf die Verbindung zwischen Albersloher Weg und Schopmann trifft. (Anmerkung: Diese Änderung entspricht der heutigen Trasse der L 585n).
Sa 12.11.1983Die Ziegenbocksmontagsgesellschaft Zibomo eröffnet um 20.11 Uhr in der Gaststätte Sültemeyer die neue Session. Erstmals sollen alter und neuer Hippenmajor gemeinsam die Veranstaltung eröffnen, wegen der Erkrankung von Horst Beitelhoff übernimmt der bisherige Hippenmajor Friedhelm Schetter aber diese Aufgabe. Ihm zur Seite stehen Ruth Beitelhoff sowie der Adjutant des neuen Hippenmajors "Charlie" Rose.
Di 15.11.1983Im morgendlichen Berufsverkehr setzt starker Schneefall ein, der nach einer Stunde in gefrierenden Regen übergeht. Einige Zeit später schicken die Stadtwerke auch die Räum- und Streufahrzeuge los. Die Busverspätung zwischen Wolbeck und Münster beträgt rund eine Stunde, mit dem Pkw benötigt man für die Strecke etwa siebzig Minuten.
Mi 16.11.1983Bei der Jahresschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Wolbeck wird der Brand eines Holzstapels im Anbau der Gaststätte Woltering angenommen.
Mi 16.11.1983Das traditionelle Fußballspiel "Dorf gegen Heide" endet leistungsgerecht 2:2 unentschieden. Zwar geht das Dorf durch ein Tor von Willi Franke zur Pause mit 1:0 in Führung, nach der Halbzeit wendet die Heide durch zwei verwandelte Elfmeter von Tönne Middrup jedoch das Blatt. Der Ausgleich für das Dorf fällt eine Viertelstunde vor Schluss, als ein Schuss von Heinz Bruns vom Rücken des Abwehrspielers Horst Drosselmeier unerreichbar für Torwart und Dorfleihgabe Hubert Hinkelmann abgefälscht wird.
Nach dem Spiel trifft man sich bei Mentrup zum Grünkohlessen und sieht sich gemeinsam im Fernsehen die Niederlage der deutschen Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland an.
Do 17.11.1983Die Stadt Münster stellt den Plan zum Ausbau der Angel zwischen der Stauanlage Lackmann bis zur Stadtgrenze fest. Der Beschluss wird zusammen mit den Planunterlagen im Januar 1984 für zwei Wochen ausgelegt.
So 20.11.1983Der Weihnachtsbasar der Arbeiterwohlfahrt im Haus Wolbeck ist sehr gut besucht. Hauptattraktion sind die zum zweiten Mal veranstaltete Tombola, bei der keine Niete in der Trommel liegt, sowie die Batikarbeiten von zwei Tamilen, die aber selbst nicht mehr anwesend sein können, da sie bereits abgeschoben worden sind.
Mo 21.11.1983Heinrich Watermann feiert auf der Dirk-von-Merveldt-Straße seinen 75. Geburtstag.
Di 22.11.1983Im Alten Gasthaus Lasthaus findet unter der Leitung von Ulrich Buck eine öffentliche Bürgeranhörung über den Bebauungsplanvorentwurf "Gewerbegebiet Windmühle" statt.
Mi 23.11.1983Architekt Wilfried Natrup hat die Baugenehmigung für das Haus an der Münsterstraße 19 erhalten. Das alte Fachwerkhaus wird in einzelne Teil zerlegt, brauchbare Stücke werden im Neubau wieder eingesetzt, der ebenfalls im Fachwerkstil errichtet wird.
Do 24.11.1983Zwölf Schüler aus Apeldoorn/Niederlande nehmen im Rahmen eines Schüleraustausches, der zum ersten Mal stattfindet, für vier Tage an Unterricht des Wolbecker Gymnasiums teil.
Die Aktion geht auf eine Initiative von Albrecht Kliem und Piet Steures zurück, die sich während der Sommerferien bei einer Fahrradtour in Südtirol getroffen haben.
Do 24.11.1983Die Frauen des Kegelclubs "Fidele Pumpen" feiern auf der Kegelbahn in der "Kiepe" ihr 30jähriges Bestehen. Anschließend findet ein Wildessen statt.
Von den Gründungsmitgliedern sind noch die Vorsitzende Lissy Siebeneck, Hedwig Freise, Mietze Schade und Toni Knierbriem dabei.
So 27.11.1983Ein schweres Unwetter mit Sturmböen bis zu 110 km/h sorgt den gesamten Tag über im Stadtgebiet für Schäden.
Mi 30.11.1983An der Alverskirchener Straße wird die neue Tennishalle offiziell ihrer Bestimmung übergeben.
Do 01.12.1983Der 25jährige Hans-Ulrich Menke nimmt heute seinen Dienst als neuer Forstinspektor auf und bezieht das Forsthaus am "Tiergarten 2". Er wird zukünftig jeden Freitagmorgen eine Sprechstunde abhalten.
Do 01.12.1983Von Norbert Johannimloh erscheint der Erzählband Appelbaumchaussee, mit dem er einem breiteren Publikum bekannt wird.
Fr 02.12.1983An der Jochen-Klepper-Straße haben erneut Kanalbauarbeiten begonnen, nachdem die Stadt die Abnahme verweigert hat. Die neue Leitung war fehlerhaft verlegt worden und weist Hoch- und Tiefpunkte auf, weshalb das Schmutzwasser nicht ablaufen kann.
Sa 03.12.1983In einem Nebengebäude von Beitelhoff am Mühlendamm haben Johannes Skrobanek, Norbert Wolthaus und Andreas Kahlert ein Atelier und Fotostudio eingerichtet. Heute findet eine Vernissage mit Arbeiten von Pan Walter unter dem Titel "Denk mal" statt.
So 04.12.1983Anlässlich des 118. Todestag ihres Gründers veranstaltet die Kolpingfamilie im katholischen Pfarrheim ein gemeinsames Frühstück.
Di 06.12.1983Rund vierzig Senioren treffen sich im evangelischen Gemeindezentrum zur ökumenischen Nikolausfeier unter der Leitung von Erika Lancier.
Nach dem Festhochamt zu Ehren des Patrons der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus werden die Wolbecker "Vögelchen" verteilt.
Di 06.12.1983Die Bezirksvertretung Südost beschließt auf ihrer Sitzung die probeweise Einführung einer Einbahnstraßenregelung im Wigbold. Der auf ein Jahr befristete Test soll im April 1984 beginnen.
Der Verkehr aus Richtung Süden wird am Steintor durch ein Rechtsfahrgebot auf die Hofstraße gelenkt. Die Münsterstraße wird zwar nicht zur Einbahnstraße, kann aber nicht mehr ab Sültemeyer in Richtung Norden befahren werden. Um Schleichverkehr durch das Baugebiet Steingärten zu verhindern, wird die Dirk-von-Merveldt-Straße in Höhe der evangelischen Kirche in Richtung Münsterstraße gesperrt.
Di 06.12.1983Nach einem Ortstermin im Tiergarten wird die Anlage eines Reitweges gemäß der abgesteckten Trasse durch das Gartenbauamt der Stadt Münster beschlossen. Der Reitweg beginnt am Hof Markfort und führt quer durch den Tiergarten zur Zumbuschstraße. Im Winterhalbjahr wird das Forstamt die Trasse freischneiden, die Eröffnung ist für Mai 1984 geplant.
Di 06.12.1983Die durch Zusammenlegung der Ida-Schule Gremmendorf und der Hauptschule Wolbeck entstandene neue Gemeinschaftshauptschule erhält gemäß Beschlusses der Schulkonferenz den Namen "Hauptschule Wolbeck", nachdem die ursprünglich vorgeschlagene Bezeichnung "Theodor-Heuss-Schule" keine Mehrheit gefunden hatte.
Mi 07.12.1983Vor wenigen interessierten Zuhörern hält Prof. Dr. Wilhelm Kohl im katholischen Pfarrheim einen Vortrag über das Thema "Germanischer Götterglaube - frühes Christentum".
Mi 07.12.1983An der Nikolausfeier der KLJB in der Dorfschänke nehmen fast fünfzig Jugendliche teil. Dabei verteilen Nikolaus Irmgard Langkamp und Ruprecht Willi Horstrup nicht nur Geschenke, sondern auch Schläge mit der Rute.
Mo 12.12.1983Weit über 130 Senioren nehmen an der ökumenischen Adventsfeier der Wolbecker Altengemeinschaft im katholischen Pfarrheim teil.
Di 13.12.1983In den frühen Morgenstunden werden bei eisiger Kälte die drei Holzsegmente an der Angelbrücke beim Friedhof montiert. Während die Holzpfähle aus dem südamerikanischen Basralocus-Holz bestehen, wurde die Brücke selbst aus dem westafrikanischen Bongossi-Holz gefertigt, dem man besondere Widerstandsfähigkeit gegen Verwitterung und Fäulnis zuspricht.
Die Anbindung an die Jochen-Klepper-Straße kann je nach Witterung erst im Frühjahr erfolgen, die bestehende Baustellenzufahrt wird in eine Wegeanlage des Friedhofs umgewandelt.
Do 15.12.1983Im neuen Wolbecker Gewerbegebiet "An der Windmühle" haben sich eine Druckerei und eine Schreinerei zur bereits vorhandenen Schlosserei gesellt. Die Erschließungskosten für die 13 Hektar große Gewerbefläche wurden für die Haushaltsjahre 1985/86 bereit gestellt.
Mo 19.12.1983Beim vom Wolbecker Schweinerennclub "Rasender Kringel" und der Stadtsparkasse Münster gemeinschaftlich veranstalteten Luftballonweitflugwettbewerb anlässlich des Schweinerennens werden in der Wolbecker Geschäftsstelle die Preisträger bekannt gegeben.
Bis in die Nähe von Appenzell/Schweiz flog der Ballon von Klaus Heineberg. Auf den weiteren Plätzen folgen Anja Rotert und Michael Schmalstieg. Als Preis erhalten sie jeweils mit Münzen gefütterte Riesenschweine aus Porzellan.
Di 20.12.1983Beim praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend auf Bundesebene in Darmstadt belegt der Karosseriebaugeselle Ulrich Schröder aus Wolbeck den dritten Platz. Neben einer Urkunde erhält er ein Stipendium der Handwerkskammer für den späteren Besuch der Meisterschule.
Als Wettbewerbsbeitrag hatte er einen Lkw-Kotflügel maßstabsgetreu nachgebaut. Seine Ausbildung hatte er bei Jochen Mey in Sendenhorst absolviert.
Nach Ableistung der Wehrpflicht möchte er später die väterliche Autolackiererei in Wolbeck übernehmen und um die Sparte Karosseriebau erweitern.
Di 20.12.1983In der Geschäftsstelle der Stadtsparkasse Münster in Wolbeck werden von Geschäftsstellenleiter Ewald Hotte die Gewinner des Ballonwettbewerbes bekannt gegeben, der im Rahmen des Schweinerennens veranstaltet worden war.
Die größte Entfernung mit 540 Kilometern legte der Luftballon von Klaus Reineberg zurück, auf den weiteren Plätzen folgen Anja Rotert und Michael Schmalstieg. Die Gewinner erhalten mit 5-Mark-Sondermünzen gefüllte Prozellanschweine mit einem Inhalt von 100, 75 und 50 Mark. Vom Rennclub "Rasender Kringel" gibt es zusätzlich gläserne Bierkrüge mit Schweinemotiv.
Mo 19.12.1983Auf der Kirchturmspitze von St. Nikolaus haben Wilfried und Richard Natrup zusammen mit Günter Beuter einen Tannenbaum angebracht und mit elektrischen Kerzen illuminiert. Angesichts der voll eingerüsteten Kirche hatte man die Gelegenheit ergriffen, einen Baum mit der Seilwinde auf den Turm bringen zu können. Die letzten Meter musste der Baum dann jedoch getragen werden.
Di 20.12.1983Direkt unter der Glocke der Pfarrkirche St. Nikolaus geht eine Wette zu ende, die Günter Rommelmann, Richard Natrup, Heinz Telges, Günter Beuter, Hubert Plenter, Peter Sechelmann und Günter Mevenkamp auf der Geburtstagsfeier von Egon Wohlhorn abgeschlossen hatten.
Auf Grund der Wette "Uns geht es gut, anderen nicht, du hast einen Bart, andere nicht" rasiert Peter Sechelmann den Bart von Günter Mevenkamp ab. Bei der Aktion sind 750 Mark zusammengekommen, die Schwester Agnes vom Caritasverband für bedürftige Wolbecker erhält.
Sa 24.12.1983Die Bläsergruppe der Pfarre St. Nikolaus erklimmt am späten Abend das Gerüst an der Kirche und gibt ein weihnachtliches Ständchen.
1984 >> Zurück