Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1900


<< 1899
Di 16.01.1900: Im Jahre 1899 sind vom Standesbeamten in Wolbeck 71 Geburten, 57 Sterbefälle und 10 Eheschließungen registriert worden.
Mo 26.02.1900: Die Tagestemperaturen erreichen 23 Grad.
Di 27.03.1900: Forstaufseher Bernard Geißmann gelingt es mit einem Tellereisen, in der Angel einen weiblichen Fischotter zu fangen.
Di 03.04.1900: Für die Militärpflichtigen des Amtes Wolbeck findet die Musterung im Gertrudenhof des Kaffeewirts Hölscher an der Warendorfer Straße in Münster statt.
Mo 21.05.1900: Die Wolbecker Feuerwehr hält eine Übung mit Spritzenprobe ab.
So 27.05.1900: Durch den langen Winter haben sich die Ernteaussichten deutlich verschlechtert. Roggen und Weizen sind in der Entwicklung noch weit zurück. Nach mehreren Frostnächten sind zudem Obst und Gartenfrüchte weitestgehend und der Buchweizen vollständig erfroren.
Mi 30.05.1900: Der Landwirtschaftliche Ortsverein Wolbeck hält bei der Witwe Hoffschulte in Angelmodde seine Generalversammlung ab. Es spricht der Direktor der Landwirtschaftsschule zu Velen, Herr Hinsken, über rationelle Aufzucht des Jungviehs und über Grundlagen des Futterbaus.
So 01.07.1900: Das neue Gebäude des Postamtes wird eröffnet. Mitte August fehlen immer noch Tische und Stühle.
Di 03.07.1900: Beim Gastwirt Clemens Thier findet bei bestem Wetter die diesjährige Tierschau des Amtes Wolbeck statt. Aufgeboten werden 37 Pferde, 30 Stück Rindvieh und 9 Schweine. Die Ergebnisse aus Wolbecker Sicht:
Stuten: 1. Josef Hohenkirch, 4. Thiemann
3jährige Fohlen: 1. Clemens Böcker
2jährige Fohlen: 3. Brockhausen
1jährige Fohlen: 2. Möllenbeck, 3. Overmann
Bullen: 2. Böcker, 4. Brockhausen
Kühe: 6. Everding
Rinder: 3. Josef Hohenkirch
So 15.07.1900: Nach langer schwerer Krankheit stirbt der Kaufmann und Organist Eduard Lasthaus im Alter von 39 Jahren.
Sa 28.07.1900: Die Königliche Regierung bestellt den Apotheker Johannes Loer aus Münster zum Verwalter der Engelapotheke der Witwe Cortain.
Mo 13.08.1900: Am heutigen Montag beginnt das zweitägige Schützenfest der St.-Nikolai-Bruderschaft mit einem feierlichen Hochamt. Neuer Schützenkönig wird der Sohn des Küfermeisters Theodor Wegmann, Königin seine Schwester.
So 09.09.1900: Um 16 Uhr beginnt die Gründungsversammlung des Wolbecker Ziegenzuchtvereins.
Sa 22.09.1900: Heute trifft der beim Ziegenzuchtverein Münster bestellte "Cäsar" ein, ein weißer Bock ohne Hörner. Ein zweiter, leichterer Bock wird in den kommenden Tagen noch folgen. Im Ort selbst werden mittlerweile mehr als 200 Ziegen gehalten.
Do 27.09.1900: Durch Erlass des Oberpräsidenten wird Amtsgehilfe Anton Overmann zum ersten und Lehrer Gerhard Kemper zum zweiten Stellvertreter des Standesbeamten ernannt.
Di 27.11.1900: Im Alter von 33 Jahren stirbt überraschend Vikar Hermann van Schelve. Er war seit Herbst 1897 in Wolbeck tätig.
Über die Trauerfeier schreibt der Münsterische Anzeiger: "Gegen 10 Uhr wurde die Leiche, die von den Mitgliedern des Kirchenvorstandes getragen ward, in feierlicher Procession zur Kirche geholt, wo sie auf dem Chore, der in einen Wald von Lorbeerbäumen verwandelt war, Aufstellung fand. Das Traueramt celebrierte unser hochwürdiger Herr Pfarrer unter Assistenz zweier aus der engeren Heimath des Verstorbenen gebürtiger Capläne. Das heilige Opfer begleitete unser trefflicher Kirchenchor mit der ebenso schönen als auch tiefernsten "Requiem Messe" und dem Vortrage des ergreifenden "O bone Jesu". Nach der feierlichen absolutio ad tumbam und Einsegnung der Leiche setzte sich der feierliche Leichenzug in Bewegung, in welchem wir gegen 30 geistliche Herren aus Nah und Fern sahen."
1901 >>  Indexseite