Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1790


InfoDie Chronik basiert weitestgehend auf den Ausgaben der Zeitung "Münsterisches Intelligenzblatt", die dienstags und freitags mit einem Umfang von circa fünf Seiten in einem Format annähernd DIN A5 erscheint.
Mi 20.01.1790Die Gläubiger des Joh. Georg Hülseberg aus Wolbeck werden vom Gericht aufgefordert, ihre Ansprüche geltend zu machen.
Mo 22.02.1790Die Witwe des Bürgermeisters Renfert aus Wolbeck lässt das Haus Nummer 169 samt Garten, dazu ein Stück Ackerland auf dem Esch, meistbietend gegen Barzahlung verkaufen, um ihre Gläubiger zu befriedigen.
Do 04.03.1790Im Busch des Grafen von Merveldt in der Nähe der Tiergartens werden zwanzig Haufen Holz meistbietend verkauft.
Mo 15.03.1790Pastor J. Michael Stränckmann aus Wolbeck ruft öffentlich zur Suche nach einem 12jährigen Jungen auf, der beim Bauer Mühlenbeck im Kirchspiel Wolbeck gearbeitet hatte und vermisst wird.
Di 06.04.1790Die am Wolbecker Kirchhof gelegenen Häuser mit den Nummern 184, 185 und 186 werden auf dem Wolbecker Rathaus morgens um 10 Uhr meistbietend verkauft.
Sa 29.05.1790Die folgenden Häuser des Joh. Georg Hülseberg werden öffentlich verkauft: Das Prinzipalhaus Nummer 48 mit Garten, das vormals Schlotmannsche Haus mit der Nummer 49, das Haus Nummer 50 sowie drei kleinere Häuser mit der Nummer 40.
Sa 02.10.1790Die Gläubiger des Ehepaares Albert Wilhelm Deckenbrock alsPächter des Hofes Reithauß werden vom Gericht aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.
Di 30.11.1790Im Daelsbusch und im Lütkenbusch des Grafen von Merveldt werden 44 Eichen auf dem Stamm verkauft.
Mo 27.12.1790In der Stadt Wolbeck finden heute die Wahlen durch das Kör statt.
Bürgermeister:
Friderich Niesmann
Gerhard Henrich Mönck
Kirchenprovisoren:
Ludolph Vilain
Joh. Henrich Middendorf
Armenprovisoren:
Joh. Henrich Wulf
Joh. Henrich Winninghoff
Ratsmänner:
Engelbert Tuschebold
Johann Henrich Lammerding
Anton Gerdes
Joh. Bernd Schräder
Die durch das Los bestimmten Körgenossen waren: Joh. Theod. Böckmann, Anton Homann, Anton Lammerding, Lambert Krieg, Georg Thier, Joh. Henrich Spahns.
1791 >> Zurück