Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1909


<< 1908
Sa 09.01.1909Der Landwirt Josef Friedrich Garthaus stirbt im Alter von 57 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Er war unter dem Namen "Der Wolbecker Doktor" bekannt gewesen und hatte an manchen Tagen bis zu 200 Personen behandelt, die auch aus dem Ausland angereist waren und stundenlange Wartezeiten in Kauf genommen hatten.
Di 12.01.1909Bei der Gemeindeverordnetenwahl für das Wigbold Wolbeck wird für den kürzlich verstorbenen Karl Ostrop der Gutsbesitzer Ewald Bischoff-Frohnhof berufen.
Sa 23.01.1909Das Kirchspiel Wolbeck bestätigt in seiner Amtsverordnetenwahl den Gutsbesitzer Franz Overmann. Für den Gastwirt Elberfeld wird Apothekenbesitzer Gerhard Hoebink gewählt.
Do 28.01.1909Seit zwei Wochen herrscht Dauerfrost mit nächtlichen Tiefsttemperaturen um -6 Grad Celsius.
Fr 29.01.1909In der Gaststätte Elberfeld findet unter dem Vorsitz von Gutsbesitzer Paul Schenking eine Versammlung des Vorstandes des Landwirtschaftlichen Lokalvereins Wolbeck statt.
Fr 05.02.1909Nach schweren Regenfällen und heftigem Tauwetter liegen die Flusspegel nur noch zwanzig Zentimeter unter der Hochwasserlinie des Jahres 1890. Der Wasserspiegel der Werse steigt täglich um einen halben Meter, allerdings ist der Fluss mittlerweile eisfrei. Bei Dauerregen zieht heute zudem ein schwerer Sturm auf.
Mo 01.03.1909Als der jung verheiratete Kötter Bröskamp seinen erkrankten Sohn zum Wolbecker Krankenhaus fährt, wird er von seinem Pferd in den Finger gebissen. Nach wenigen Tagen sind Hand und Arm stark angeschwollen, kurze Zeit später stirbt er an einer Blutvergiftung.
Fr 12.03.1909Als der 11jährige Sohn des Küfers Schulz den Heimweg von der Schule abkürzen will, bricht er durch das Eis auf der Angel. Der auf dem benachbarten Mühlendamm beschäftigte Bautechniker Heinrich Schapmann kann den Jungen vor dem Ertrinken retten.
Fr 26.03.1909Unter dem Vorsitz des Gutsbesitzer Alex Möllenbeck findet im Thierschen Lokal die Generalversammlung der Wolbecker Spar- und Darlehnskasse statt. Der Umsatz im vergangenen Jahr beträgt 174.200 Mark bei einem Reingewinn von rund 258 Mark. Der Zinsfuß für Einlagen wird ab dem 1. April von 4 auf 3,5 Prozent herabgesetzt.
Do 22.04.1909In der Amtsverordnetenversammlung des Amtes Wolbeck wird der bisherige Kassenverwalter A. Overmann zum Gemeindeempfänger gewählt und auf Lebenszeit angestellt.
Sa 08.05.1909Die Westfälische Landeseisenbahn streicht im Sommerfahrplan den Abendzug von Neubeckum nach Münster. Damit fährt der letzte Zug von Wolbeck nach Münster statt wie bisher um 21:23 Uhr bereits um 20:17 Uhr ab. Für die sonntäglichen Ausflügler aus Münster bedeutet dies eine Einschränkung.
So 16.05.1909Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck feiert ihr erstes Stiftungsfest im Saale der Witwe Lasthaus mit zahlreicher Beteiligung der Wehren aus dem Umland.
Sa 22.05.1909Nach einer kühlen und unfreundlichen ersten Maihälfte herrscht seit der Monatsmitte schwülwarmes Sommerwetter. Heute werden Temperaturen von 28 Grad Celsius gemessen, nachts zieht ein schweres Gewitter auf.
Mi 26.05.1909In der Nacht bricht gegen 2 Uhr ein Brand im Wohnhaus des Arbeiters K. aus. Die Nachbarn können die Familien K. und W. und das Vieh noch mit knapper Not retten. Das Haus brennt vollständig nieder, der gesamte Hausrat geht verloren.
Mo 31.05.1909Der Mai geht deutlich zu trocken zu Ende. Im gesamten Monat wurden nur 15 Millimeter Regen gemessen, der fast ausnahmslos aus dem Gewitter vom 23. Mai stammt.
Mo 31.05.1909Nachdem beim Kolon Homann im Kirchspiel Wolbeck drei Kühe verendet sind, stellt der Tierarzt eine Vergiftung durch Mennige fest, mit dem die gesamten landwirtschaftlichen Geräte gestrichen worden waren.
Mi 02.06.1909Heute wird mit 30 Grad der bisher wärmste Tag des Jahres gemessen. Bei einem schweren Gewitter ab den Mittagsstunden ohne nennenswerte Regenfälle fällt die Temperatur bis zum Abend auf 8 Grad Celsius. Ab dem 7. Juni tritt wiederholt Nachtfrost auf.
Mo 07.06.1909Durch Vergiftung mit Raupen des Eichenprozessionsspinners verliert der Pächter Everding auf Gut Berl vier wertvolle Kühe.
Fr 18.06.1909An der neuen Chaussee von Wolbeck nach Telgte beginnen die Bauarbeiten.
Fr 25.06.1909Gegen 12:30 Uhr bricht in der Gaststätte Stutter (vormals Röhr) in der Oststraße(!) ein Feuer auf der Diele aus, das rasch auf die beiden Nachbarhäuser übergreift. Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck kann mit Hilfe der Wehren aus Alverskirchen und Everswinkel die Nachbarhäuser retten, die Gaststätte brennt jedoch zusammen mit dem Nebengebäude bis auf die Grundmauern nieder. Das Vieh kann vollständig und das Mobiliar teilweise gerettet werden.
Di 03.08.1909Anhaltendes Regenwetter verzögert die Roggenernte.
Mo 09.08.1909Nachdem bereits um 8 Uhr morgens Temperaturen um 25 Grad Celsius gemessen werden, bilden sich mittags schwere Gewitter mit ergiebigen Niederschlägen.
Mo 20.09.1909Angesichts des forstwirtschaftlichen Raubbaus im Wolbecker Tiergarten verhängt der Oberpräsident des Landes Westfalen einen Bestandsschutz für die Sektion 74. Dort befinden sich fast ausnahmslos mehr als 300jährige Eichen und Buchen. (Anmerkung: Im Westteil dieser Sektion befindet sich seit dem Jahre 1953 eine Naturwaldzelle)
Do 07.10.1909Trotz der zeitweise schlechten Aussichten wird mit einem Ertrag von 80 Prozent über dem Durchschnitt die beste Roggenernte seit dem Jahre 1864 eingefahren. Auch Weizen, Gerste und Hafer haben gute Erträge gebracht. Der erste Grasschnitt fiel spärlich aus und musste trotz Dauerregens eingebracht werden, während die ergiebige Grummeternte die Lücke ausfüllen konnte.
Do 21.10.1909Die Wege des Tiergartens sind mit Bucheckern übersät. Der ungewöhnliche Witterungsverlauf des Jahres hat für ein überreiches Auftreten gesorgt.
Di 26.10.1909In der Gaststätte Stratmann in Angelmodde findet eine Wanderversammlung des Landwirtschaftlichen Lokalvereins Wolbeck statt. Es spricht Direktor Schweidzer aus Salzkotten über das Thema "Welche wirtschaftlichen Fehler finden sich auf den meisten Bauernhöfen?".
Sa 06.11.1909Die Einbruchsversuche in das Kolonialwarengeschäft B. und die Gaststätte S. scheitern an den wachgewordenen Einwohnern.
So 26.12.1909Der MGV "Eintracht" führt im Saal der Gaststätte Lasthaus den Einakter "Dornröschen" von Hopfner auf.
1910 >> Zurück