Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1908


<< 1907
Do 02.01.1908In dem erst vor zwei Jahren neu gebauten Haus des Rottenführers Beitelhoff bricht in den Morgenstunden Feuer aus. Als die Wolbecker Feuerwehr mit den Löscharbeiten beginnen will, stellt sie fest, dass sich von der letzten Benutzung noch Wasser in den Zylindern und im Windkessel befindet, das bei den eisigen Temperaturen eingefroren ist. Erst nach mehreren Stunden gelingt es mit Hilfe eines Strohfeuers, die Spritze wieder aufzutauen. Das Haus brennt bis auf die Grundmauern nieder, der Hausrat kann gerettet werden.
Mo 13.01.1908Angesichts von Tagestemperaturen um -20 Grad Celsius ist nach der Angel nun auch die Werse zugefroren. Viele Schlittschuhläufer sind auf dem Fluss unterwegs, auch wenn die Behörden vor der damit verbundenen Gefahr auf dem unberechenbaren Fluss warnen.
Mi 22.01.1908Der Wolbecker Gendarm verhaftet drei Männer aus Münster wegen Jagdvergehen. Sie hatten zwischen Wolbeck und Albersloh mit Hilfe eines Frettchens elf Kaninchen erlegt, die dem Wolbecker Krankenhaus übergeben werden.
Fr 28.02.1908Eine Kuh des Bauern Mittrup im Kirchspiel Wolbeck bringt vier Kälber zur Welt.
 16.03.1908(?)Aus dem Nebenhaus des Gasthofes zur Westfälischen Landeseisenbahn werden zwei Schruthühner gestohlen. Die Spur der Täter führt nach Münster. (Anmerkung: Kann jemand sagen, um welche Art von Huhn es sich gehandelt hat? Das Wort ist heute nicht mehr gebräuchlich und auch nicht überliefert)
Mo 23.03.1908Auf dem Hof des Kötters Sommer im Kirchspiel Wolbeck bricht ein Feuer aus. Das alte Wohnhaus aus Fachwerk brennt größtenteils nieder, Vieh und Hausrat können gerettet werden. (Anmerkung: Der Brand wurde in der Literatur bisher auf das Jahr 1903 datiert)
Sa 11.04.1908Der Gemeinderat beschließt in seiner Sitzung, die Landstraße zwischen Wolbeck und Telgte als Chaussee auszubauen. Vorangegangen war eine jahrelange Planungsphase.
Fr 24.04.1908Der 41jährige Theodor Gresshoff erhängt sich auf der Tenne seines Hauses.
 16.05.1908(?)Für das verstorbene Vorstandsmitglied der Spar- und Darlehnskasse, Wilhelm Gerdemann, wird Friedrich Lütke Twenhöven von der Versammlung berufen.
So 17.05.1908Im Gasthof der Witwe Thier wird die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck für beide Wolbecker Ortschaften gegründet. Die Leitung der Wehr übernimmt Kommunalsteuersekretär Anton Overmann, sein Stellvertreter wird Schneidermeister Josef Velling. Zum weiteren Vorstand gehören Gemeindevorsteher Wigbold und Mühlenbesitzer Ludwig Schwegmann und Gemeindevorsteher Kirchspiel und Gutsbesitzer Alexander Möllenbeck. Die Wehr umfasst am Ende des Gründungstages bereits 43 Mitglieder. (Anmerkung: Im Jahre 2008 besteht die Wehr aus 34 aktiven Mitgliedern)
Do 28.05.1908Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck hält im Saal das Gasthofes Lasthaus ihre erste Generalversammlung mit 63 Mitgliedern ab. Neben der Besetzung der Positionen wie Abteilungsführer und Spritzenmeister beschließt man die Anschaffung von Uniformen.
Mi 01.07.1908In der Nacht bricht um 02:15 Uhr unter dem Dach des in einer Seitengasse der Münsterstraße gelegenen Doppelhauses, das von den Familien Korsmeier und Finke bewohnt wird, ein Feuer aus. Die Ehefrau Finke wird vom Geschrei ihrer Kinder geweckt, die bereits unter brennenden Holzteilen und Stroh begraben liegen.
In ihrem ersten Einsatz kann die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck alle gefährdeten Personen retten und die beiden benachbarten Holzhäuser gegen ein Übergreifen des Feuers schützen.
Da das Haus nur mit 1400 Mark versichert war, trifft den Besitzer Schwegmann ein erheblicher Schaden.
Mi 15.07.1908In den Anlagen des Wirtes Anton Schwarte zu Sankt Mauritz hält der Landwirtschaftliche Hauptverein für den Regierungsbezirk Münster sein Tierschaufest ab. Bei den zweijährigen Bullen erringt Ewald Bischoff vom Gut Frohnhof den dritten Platz, ebenso bei den einjährigen Rindern.
 04.08.1908(?)Unbekannte Täter brechen in der Gaststätte Sültemeyer ein und stehlen später dem Rendanten auch noch 12 Paar Strümpfe von der Wäscheleine.
Mi 05.08.1908Der 43jährige Theodor Leising gerät in eine laufende Dampfdreschmaschine und wird mit schweren Verletzungen ins Wolbecker Krankenhaus gebracht, wo er zwei Tage später verstirbt.
Di 08.09.1908Im Billardzimmer des Gasthauses der Witwe Thier bricht ein Feuer aus, als eine Petroleumlampe von der Decke auf das Billard und von dort auf den Fußboden stürzt, wo das Petroleum herausfließt. Durch das energische Eingreifen der anwesenden Männer kann der Brand noch gelöscht werden.
Di 27.10.1908Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck hält bei Sültemeyer eine Alarmübung ab.
Mo 09.11.1908Die heutigen Gemeindeverordnetenwahlen erbrachten das folgende Ergebnis:
Wigbold Wolbeck: 1. Abteilung: Apotheker Gerhard Hoebink; 3. Abteilung: Metzgermeister Georg Thier
Kirchspiel Wolbeck: 2. Abteilung: Gutsbesitzer Joseph Hohenkirch; 3. Abteilung: Bauer Wilhelm Homann
Sa 14.11.1908Bei der Kirchenvorstandswahl werden Stielmacher H. Niehus, Gastwirt J. Schmitz und Ackerer Th. Watermann wiedergewählt.
 05.12.1908(?)Auf dem Weg von Wolbeck nach Haus Möllenbeck wird ein Großteil der vor einem Jahr gepflanzten Bäume ausgerissen oder abgebrochen.
Mi 09.12.1908Eine Sammlung des Kriegervereins Wolbeck für die Hinterbliebenen des Grubenunglücks auf Zeche Radbod ergibt den Betrag von 215 Mark.
Sa 26.12.1908Der Männergesangverein "Eintracht" führt im Saal des Gasthofes Lasthaus neben diversen Einaktern und Gesangsvorträgen das Stück "Hiärtens-Fennand off Buernsohn un Küötterjunge" von Eli Marcus genannt Natzohme auf.
Mo 28.12.1908Auf dem Heuboden des Pferdestalles der Wirtschaft Lasthaus bricht am Vormittag ein Feuer aus. Durch rasches Eingreifen der Hausbewohner und Nachbarn kann das Feuer gelöscht werden.
1909 >> Zurück