Stadt, Wigbold und Kirchspiel Wolbeck
Ein Bilderbogen aus Ort und Bauerschaften

Wolbecker Chronik 1871


<< 1870
InfoDie Chronik des Jahres 1871 basiert momentan hauptsächlich auf der Zeitung "Münsterischer Anzeiger".
07.01.1871Beim Wirt Pletzer in Angelmodde trifft sich der Vorstand des Landwirtschaftlichen Lokalvereins des Amtes Wolbeck zu einer Sitzung. Im Mittelpunkt der Tagesordnung stehen die Nachteile des Moorrauches.
16.01.1871In den Wolbecker Fichten an der Straße nach Telgte werden 444 Kiefern und 100 Lattenstangen verkauft.
14.02.1871Die Oberförsterei Münster verkauft im Wolbecker Tiergarten 259 Eichen, 96 Rot- und Weißbuchen sowie 500 Haufen Eichen- und Buchenholz.
03.03.1871Das Wahllokal für die Reichstagswahlen in Wigbold und Kirchspiel Wolbeck befindet sich im Wirtshaus Thier.
11.04.1871Beim Wirt Strohbücker in Alverskirchen findet die Frühjahrsversammlung des Landwirtschaftlichen Lokalvereins des Amtes Wolbeck statt.
22.06.1871Der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Nikolaus vergibt in der Wohnung des Gastwirts Caspar Thier die Arbeiten für den Umbau der Küsterwohnung, die mit 1350 Talern veranschlagt sind.
04.07.1871Das diesjährige Tierschaufest des Landwirtschaftlichen Lokalvereins des Amtes Wolbeck findet beim Wirt Hellmann am Zollhaus bei Albersloh statt. Die Festordnung:
09:00 Uhr: Versammlung des Vorstandes
10:00 Uhr: Versammlung der Mitglieder
10:00 Uhr: Vorführung und Aufstellung der Tiere
11:00 Uhr: Prämierung
13:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen; anschließend Verlosung landwirtschaftlicher Gegenstände
15:00 Uhr: Gartenkonzert
18:00 Uhr: Ball
04.07.1871Der Gutspächter Heinrich Glasmacher wird vom Schwurgericht Münster von der Anklage wegen Mordes freigesprochen. Er hatte am 15. November 1870 auf Haus Möllenbeck einen Knecht erschossen.
16.07.1871Heute beginnt in Wolbeck das zweitägige Margarethenfest.
01.08.1871(?)Die Magdeburger Feuerversicherungsgesellschaft eröffnet bei W.H. Stutter in Wolbeck eine Agentur.
26.08.1871Die Kölnische Feuerversicherungsgesellschaft "Colonia" eröffnet bei Hauswerth in Wolbeck eine Agentur.
20.09.1871Die Grundstücke der verstorbenen Witwe Albermann auf dem Esch und im Berdel werden meistbietend verkauft.
03.10.1871Die an der Chaussee von Wolbeck nach Alverskirchen an der Barriere gelegene Ziegelei, bestehend aus vier großen Trockenhütten und zwei Öfen, soll mit sämtlichen Utensilien und dem vorhandenen Lehm auf sechs bis zwölf Jahre verpachtet werden.
19.10.1871Auf dem Königlichen Kreisgericht zu Münster werden Haus und Grund des Drechslers Joseph Anfang zwangsversteigert. Es handelt sich um das Haus mit der Nummer 185.
23.11.1871Auf dem Gut Möllenbeck werden ab 10:30 Uhr verkauft:
- 1 hochtragende, ostfriesische Kuh
- 15 holländische Rinder
- 1 holländisches Zuchtkalb
- 1 münsterlandische Stute mit Fohlen
- 1 Oldenburger Zuchtstute
- 1 ukrainischer Schimmelwallach
- 1 zweijähriges münsterländisches Fohlen
- 1 einjähriges münsterländisches Fohlen
- 2 Yorkshire-Eber
29.11.1871In der Stadt Wolbeck wird das Hubertusfest gefeiert.