Stadt, Wigbold und Kirchspiel Wolbeck
Ein Bilderbogen aus Ort und Bauerschaften

Wolbecker Chronik 1875


<< 1874
InfoDie Chronik des Jahres 1875 beruht auf der Zeitung "Münsterischer Anzeiger" und dem Protokollbuch des Kirchenvorstandes.
Innenpolitisch ist das Jahr geprägt vom Kulturkampf zwischen dem preußischen Staat und der katholischen Kirche. Betrachtet man Umfang und Darstellung und vor allem die abgedruckten anonymen Leserbriefe in der Presse, so spielte Wolbeck eine führende Rolle im offenen Widerstand gegen die preußische Verwaltung in Münster.
26.01.1875Ab 10 Uhr werden auf dem Colonat Möllenbeck 30 Klafter Buchenholz und 40 Haufen Reiserholz verkauft.
26.01.1875Beim Ökonom Overmann werden ab 14 Uhr 12 Klafter Birkenholz und 30 Haufen Stangen und Reiserholz verkauft.
06.03.1875In den Gräflich von Merveldtschen Forsten bei Wolbeck werden 120 Kiefern, 150 Haufen Brennholz und 1500 Bohnenstangen verkauft. Der Verkauf beginnt um 9 Uhr an der Schnockstraße.
16.05.1875Pfarrer Heinrich Klüsener stirbt im Alter von 80 Jahren an Altersschwäche. Er war seit 1841 Pfarrer in Wolbeck.
18.06.1875Verwaltungskommissar Middeler beschlagnahmt im Pfarrgebäude in Anwesenheit von Kaplan Poggemann und Herrn Stratmann als Mitglied des Kirchenvorstandes insgesamt 53 Akten bezüglich des Kirchenvermögens. Der Protest der beiden letztgenannten Personen gegen die Beschlagnahmung wird in einem förmlichen Protokoll festgehalten. Der zuständige Amtmann von Beesten hatte sich zuvor geweigert, den Verwaltungsakt durchzuführen.
28.06.1875Im Saale Thier findet ein Diner statt, das von sechzig katholischen Männern veranstaltet wird. In einem Festakt wird Amtmann von Beesten ein silberner Pokal überreicht mit der Inschrift: "Dem Herrn Ferdinand von Beesten, Major a.D. und Amtmann zu Wolbeck in Anerkennung seines Mannesmuthes und seiner Glaubenstreue gewidmet von den römisch-katholischen Männern der Gemeinden Albersloh, Alverskirchen, Angelmodde, Rinkerode und Wolbeck."
07.07.1875Das Tierschaufest des Landwirtschaftlichen Lokalvereins des Amtes Wolbeck findet in Angelmodde statt. Das Programm:
09:00 Uhr: Versammlung des Vorstandes
10:00 Uhr: Versammlung der Mitglieder
10:00 Uhr: Aufstellung der Tiere in der Allee bei Hoffschulte
11:00 Uhr: Prämierung
13:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen beim Wirt Pletzer, anschließend Verlosung
15:00 Uhr: Gartenkonzert
17:00 Uhr: Pferderennen auf Overmanns Heide
18:00 Uhr: Festball
27.07.1875Der kommissarische Landrat Hagen suspendiert den bisherigen Wolbecker Amtmann von Beesten mit sofortiger Wirkung vom Dienst und ernennt Bernard Middeler zu dessen Nachfolger.
07.09.1875In der Bauernschaft Laer soll heute das im Besitz der Witwe Kottenkemper befindliche Colonat Buerbank samt 100 Morgen guten Ackerlands, Wiese und Garten verkauft werden.
16.09.1875Das dem Ökonomen Große Lackmann gehörende zweistöckige Haus mit Garten in unmittelbarer Nähe der Pfarrkirche soll heute meistbietend verkauft werden.
26.09.1875Ab 9 Uhr werden auf dem Drostenhof ein Kutschwagen, ein leichter Ackerwagen, ein starkes Wagenpferd, ein englischer Sattel nebst Decken und Trense, ein einspänniges und ein zweispänniges Pferdegeschirr sowie allerlei Hausgeräte verkauft.
29.09.1875Ab 11 Uhr werden auf dem Pastorat drei fette Schweine, ein tragendes Rind, trockenes Brennholz, eine Partie Dünger, ein Sofa, ein eingelegter Mahagonitisch, eine Waschmaschine sowie zahlreiche Erbauungsbücher verkauft.
1876 >>
Zurück