Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1931


<< 1930
So 11.01.1931Zu einer Weihnachtsfeier treffen sich die Kinder des DJK Wolbeck mit ihren Eltern und Geschwistern im Jugendheim.
Mo 12.01.1931Nachdem einem Treiber die Kuh durchgegangen ist, fällt sie auf der Bahnhof- und Münsterstraße mehrere Passanten an und verletzt einen Mann schwer an der Hand. Nach dem Einfangen nimmt sie den Treiber auf die Hörner und wirft ihn über die Hecke. Erst der Metzgergeselle Otten fängt das Tier wieder ein, nachdem es auch ihn bereits verletzt hatte.
So 18.01.1931Im Saal der Geschwister Lasthaus findet der Delegiertentag des MGV "Eintracht" statt.
 22.01.1931(?)Josef Haves, wohnhaft neben dem Gasthof Thier-Hülsmann, feiert sein 25jähriges Jubiläum in seiner Tätigkeit als "Pferdeausspanner" der Kirchgänger.
Fr 23.01.1931Die Generalversammlung des MGV "Eintracht im Vereinslokal Bockholt befasst sich in erster Linie mit den Vorbereitungen für den anstehenden Gesangswettstreit.
So 25.01.1931Die Generalversammlung des Kriegervereins findet bei Sültemeyer statt. Der erste Vorsitzende Bischoff begrüßt die Mitglieder, danach gibt Kassierer Forsthove Auskunft über die Finanzlage. Danach erfolgt die Neuwahl des Vorstandes und des Offizierkorps, wobei alle Ausscheidenden durch Zuruf wie folgt wiedergewählt werden: Erster Vorsitzender Bischoff, Kassierer Forsthove, Schriftführer Overmann, Oberst Graf von Merveldt.
Aus Angelmodde werden sechs neue Mitglieder in den Verein aufgenommen.
Mi 28.01.1931Auf der Generalversammlung des Handwerker- und Gewerbevereins Wolbeck-Angelmodde hält der Steuerreferent der Handwerkskammer Münster einen Vortrag über die bestehenden Notverordnungen und ihre Auswirkungen auf Handwerk und Gewerbe.
So 08.02.1931Als einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr am späten Abend am Jugendheim vorbeikommen, entdecken sie einen Feuerschein und dringen in die im oberen Stockwerk gelegene Handarbeitsschule ein, wo sich der Brandherd befindet. Der Brand kann innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden, der Sachschaden beträgt zwischen 200 und 300 Mark.
Di 10.02.1931Die Polizei warnt vor dem Schwindler Johannes Huch, der auf Bestellungen von Kochherden und Schnellkochplatten Abschlagszahlungen kassiert und danach verschwindet.
Do 12.02.1931Unter dem Vorsitz von Bürgermeister Böckers findet beim Gastwirt Moddemann eine Versammlung der Gemeindevertretungen aus Stadt und Kirchspiel Wolbeck und den Vorständen der hiesigen Vereine statt. Es findet eine Beratung über die am Volkstrauertag zu veranstaltende Gedenkfeier statt. In Anbetracht der schwierigen wirtschaftlichen Situation soll von einer größeren Kundgebung abgesehen werden. Lediglich der Gemeindevorsteher und die Gemeindevertretungen sowie Abgesandte der Vereine sollen sich von der Kirche zum Kriegerdenkmal begeben und dort einen Kranz niederlegen. Der MGV Eintracht wird einige Trauerlieder zu Ehren der Gefallenen singen.
Fr 20.02.1931Zwischen Pleistermühle und Wolbeck werden morgens in einer Tannenschonung von einem Forsteleven drei Personen angetroffen, die daraufhin die Flucht ergreifen und unterwegs die Hasen verschwinden lassen. Dennoch werden sie auf einem Hof gestellt, von wo aus die Oberlandjägerei gerufen wird. Die frisch geschossenen Hasen werden gefunden, die Angeklagten später wegen gemeinschaftlichen Wilderns zu je 10 Mark Geldstrafe verurteilt.
So 22.02.1931Der Landwirtschaftliche Ortsverein Wolbeck hält bei Sültemeyer seine diesjährige Generalversammlung ab. Der Vorsitzende Brockhausen gedenkt des verstorbenen Vorstandsmitglieds des Kreisverbandes Dr. h.c. Herold.
Es wird beschlossen, dass in Zukunft nur Mitglieder durch den Verein Kartoffeln, Saatgetreide, Düngemittel und dergleichen beziehen können.
Abschließend spricht Landesamtmann Pütt von der Westfälischen Provinzial-Feuersozietät über "Feuerverhütung und Heimatschutz".
So 01.03.1931Im Rahmen des Volkstrauertages findet am Kriegerehrenmal die Gedenkfeier zu Ehren der im Ersten Weltkrieg Gefallenen statt.
Mo 02.03.1931Vom Forstaufseher H. Luettecke (oder "Lütteke" nach einer anderen Quelle) werden zwei junge Männer auf frischer Tat ertappt, als sie zugezogene Schlingen in einer Hecke wieder öffnen wollen.
Di 10.03.1931Die Gemeindevertretung Alverskirchen beschließt den Neubau der Chaussee Berdel-Alverskirchen. Die Vermessungsarbeiten sollen vorläufig zurückgestellt und noch nicht vergeben werden, da alle bisherigen Angebote zu kostspielig erscheinen. Die Lieferung der Steine erfolgt durch die Firmen Büscher und Hessel in Münster. Die Kosten für die erforderlichen Rohre auf dem Gebiet der Gemeinde Kirchspiel Wolbeck werden übernommen.
Do 12.03.1931In der Gastwirtschaft Thier-Hülsmann findet die erste Mitgliederversammlung der neu gegründeten Angelregulierungsgenossenschaft statt. Landrat Dr. Stiff eröffnet als Kommissar der Genossenschaft die Versammlung und lässt den folgenden Vorstand wählen: Gutsbesitzer Gerbert, Wolbeck (Vorsitzender); Gutsbesitzer Große-Holling, Alverskirchen (stv. Vorsitzender); Beisitzer: Graf von Merveldt, Wolbeck; Gutsbesitzer Ewald Bischoff, Wolbeck; Gutsbesitzer Große-Holling, Alverskirchen.
In seinem Vortrag geht Dr. Lackmann auf die Zusammenhänge zwischen Staurecht der Schwegmannschen Mühle und den Hochwassern ein und empfiehlt den Ersatz aller Brücken durch einen Rohrkanal im Ortsgebiet Wolbeck.
Regierungsbaurat Behr beklagt die Verzögerung des bereits im Jahre 1927 beschlossenen Projektes durch zahllose Einsprüche von Anliegern. Die Gesamtkosten der Maßnahmen werden sich auf 150.000 Mark belaufen.
Mi 18.03.1931Ab der Gartenbauschule bestehen alle siebzehn Prüflinge ihre Abschlussprüfung.
So 22.03.1931Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck hält ihre Generalversammlung ab. Die Zahl der Mitglieder stieg von 78 auf 81 Mann. Neu gebildet wurde im Berichtsjahr eine Motorabteilung
 31.03.1931(?)Bei der Abschlussfeier der Berufsschule, die von Vikar Kuhlmann geleitet wird, hält Pfarrer Alfers die Entlassungsrede. Die folgenden Schüler erhalten Auszeichnungen:
- Gesellen: August Beermann, Heinrich Bäumer, Heinrich Beilemann
- Oberstufe: Albert Brocky, August Wiemann
- Mittelstufe: August Füllen
- Unterstufe: August Stöppler, Bernhard Bäumer
So 05.04.1931Der Pfarrcäcilienchor unter der Leitung von Karl Bloech führt zu Ostern die Messe von der "Unbefleckten Empfängnis" von J. Quadflieg auf.
So 05.04.1931Der MGV Eintracht singt im Marienhospital einige Lieder für die Kranken.
Mo 06.04.1931Im Alter von 88 Jahren stirbt die älteste Einwohnerin Wolbecks, Anna Natrup.
Mo 06.04.1931Die St.-Achatii-Bruderschaft hält bei Thier-Hülsmann ihre Generalversammlung ab. In Anbetracht der wirtschaftlichen Notlage wird das Schützenfest 1931 wie im Vorjahr abgesagt. Gleichzeitig werden für zukünftige Schützenfeste die folgenden Änderungen beschlossen: Das Fest beginnt bereits am Nachmittag des Brandprozessionssonntags und endet am Montag. Die Bierprobe und das Prozessionsbier werden abgeschafft, weil sich diese frühere Tradition als Unsitte herausgestellt hat.
Mo 06.04.1931Am Abend werden Passanten auf der Bahnhofstraße von Unbekannten mit rohen Eiern beworfen.
Di 07.04.1931Der Kreisausschuss veranlasst die Abholzung der Obstbäume auf den Hauptstraßen Wolbeck-Münster und Wolbeck-Alverskirchen bis auf eine Entfernung von 500 Metern vom Dorfe. Die Bäume sollen durch Linden ersetzt werden, deren Pflegeaufwand geringer ist.
Fr 10.04.1931Innerhalb der Jünglingssodalität werden von Vikar Kuhlmann an jedem zweiten Freitag im Monat religiöse Vorträge für Mitglieder gehalten. Der heutige Vortrag behandelt das Thema "Die sittliche Kraft im Menschen".
So 19.04.1931In der Pfarrkirche St. Nikolaus gehen 19 Mädchen und 24 Jungen zur Erstkommunion.
Do 23.04.1931Der Hegemeister i.R. Hermann Dinter feiert bei bester Gesundheit seinen 85. Geburtstag. Als Nachfolger seines Schwiegervaters Fahney im staatlichen Forstdienst betreute er den Tiergarten in den Jahren 1866 bis 1919 und versieht auch weiterhin den Forstaufsichtsdienst in den Merveldtschen Waldungen. Er ist einer der drei überlebenden Mitkämpfer aus dem Feldzug 1870-71.
Fr 24.04.1931Im Jugendheim findet die Jahreshauptversammlung des DJK statt. Der Kassenbericht schließt mit einer Einnahme von 95 Mark ab, der Vorstand wird einstimmig wiedergewählt.
Kreisjugendpfleger Tilly spricht über Treue und Arbeit im Verein, Vikar Kuhlmann über die Sittlichkeit der Turner.
Der Verein nimmt in diesem Jahr wieder an einigen auswärtigen Veranstaltungen teil, hält die Vereinsmeisterschaften ab und veranstaltet am 14. Mai einen Frühjahrswaldlauf.
Do 30.04.1931Im Amtshaus findet eine Sitzung der Gemeindevertretung des Wigbold Wolbeck statt. Zur Erörterung stehen hauptsächlich Fragen zur Angelregulierung und zur Entwässerung der Ortschaft.
Ursprünglich hatte man der Angelregulierungsgenossenschaft mit einem erhöhten Beitrag beitreten wollen, da mit der Angelregulierung eine Senkung des Mühlenstaus vorgesehen war, der der Gemeinde erhebliche Vorteile bringen würde. Mittlerweile ist der Ankauf des Staurechts wegen der hohen Kosten angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage nicht mehr realisierbar. Die Entwässerung der Ortschaft soll nun durch eine Umflut erfolgen, die ab dem Drostenhof kanalisiert und unterhalb der Mühle in die Angel geleitet wird.
 Der Antrag der Bewohner von Wall- und Drostenhofstraße auf Verbesserung bzw. Pflasterung der Straßen wurde auf die nächste Versammlung verschoben.
 Die Aufstellung eines Gemeindeetats 1931 ist weiterhin nicht möglich. Daher soll als Vorauszahlung auf die Gemeindesteuer für das erste Quartal 1931 vorläufig ein Drittel der vorjährigen Umlage erhoben werden.
Do 30.04.1931Die Gemeindevertretung des Kirchspiel Wolbeck verhandelt über die Aufstellung des Gemeindeetats 1931. Da eine Aufstellung momentan nicht möglich ist, soll als Vorauszahlung auf die Gemeindesteuer für das erste Quartal 1931 vorläufig ein Drittel der vorjährigen Umlage erhoben werden (nach einer anderen Quelle wurde ein Fünftel erhoben).
 Ein Antrag auf Ausbesserung des Berdelweges und Bewilligung der Kosten für fünf Rohre wird unter der Auflage genehmigt, dass der Antragsteller die Anfuhr und Einebnung selbst ausführt. Ein Antrag auf Instandsetzung der Eschstraße wird an die Wegebaukommission überwiesen.
 Da die Dienstwohnung von Hauptlehrer Casser zum 1. August gekündigt worden ist, wird Amtsrentmeister Potthoff die Wohnung mieten.
 Die Rundfunkempfangsanlage, die den Schulen von der Gemeinde zur Verfügung gestellt worden ist, wird im Jugendheim aufgestellt.
Sa 02.05.1931Bei Mentrup findet eine Versammlung der Vertrauensleute der Zentrumspartei Wolbeck statt. Generalsekretär Dr. Huperz hält einen einstündigen Vortrag über die politische Lage.
Aus Altersgründen tritt der 87jährige Sanitätsrat Dr. Lackmann vom Vorsitz zurück. Die Vorstandswahl ergibt folgendes Ergebnis: Erster Vorsitzender Dr. Wilhelm Lackmann jr; Zweiter Vorsitzender Bäckermeister Mentrup; Schriftführer und Kassierer Lehrer Schmitz. Ferner werden noch vier Kreisvertreter und sieben Vertrauensleute für die Ortsgruppe Wolbeck gewählt.
So 10.05.1931Der 88jährige Sanitätsrat Dr. Lackmann nimmt in Finnentrop an der Beerdigung seines Bruders teil. Als er zusammen mit seinem Sohn hinter dem Leichenzug im Auto den steilen Friedhofsweg hinauffährt, versagen die Bremsen. Es gelingt ihm, den Fiat rückwärts gegen ein Haus zu fahren. Während die Rückseite des Fahrzeugs vollständig eingedrückt wird, bleiben beide Insassen unverletzt.
Do 14.05.1931Der Frühjahrslauf des DJK Wolbeck findet um 16 Uhr im Tiergarten statt. Es werden gelaufen von den Schülern 1400 Meter, von der Jugendlichen 2000 Meter und von den Senioren 3400 Meter (1. Klappenbach, 2. Wietfeld, 3. Niehus). Start und Ziel ist jeweils das Forsthaus.
Mi 27.05.1931Bei Thier-Hülsmann findet die Generalversammlung der St.-Nikolai-Bruderschaft statt. Es wird beschlossen, trotz der wirtschaftlichen Notlage ein Schützenfest zu feiern, jedoch mit stark eingeschränktem Rahmen. Der Zapfenstreich fällt aus und das Schützenfest selbst beginnt am 23. August am späten Nachmittag. Die Messe für die Verstorbenen sowie der Fahnenschlag finden am zweiten Tag statt.
Do 28.05.1931Bei schwüler Witterung kommt es zum ersten schweren Sommergewitter des Jahres bei Temperaturen um 27 Grad.
Do 04.06.1931Auf dem Gelände der Gärtnerlehranstalt bricht gegen 22 Uhr im Torflager ein Feuer aus, das vom Landjäger Lorenz bemerkt wird. Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck kann den Brand löschen und 100 Ballen der ursprünglich 180 Ballen retten.
So 14.06.1931Nach dem Passieren der Prozession fällt auf einem Altar an der Herrenstraße eine Kerze um und setzt Tücher und Decken in Brand. Den Nachbarn gelingt es, das Feuer zu ersticken.
Mi 17.06.1931Im Jugendheim findet eine Versammlung der DJK Wolbeck statt. Die Arbeiten an der Sportplatzanlage gehen ihrer Vollendung entgegen. Die 340 Meter lange Aschenbahn ist fertiggestellt, der Platz planiert. Besonderes Interesse hat man in der letzten Zeit dem Fußballsport entgegen gebracht. Es wird allerdings beschlossen, erst dann zu spielen, wenn alle Fußballer der Versicherung beigetreten sind.
Mi 17.06.1931Auf dem Mühlendamm vor der Schwegmannschen Mühle ereignet sich am Abend ein schwerer Unfall, während mehrere Männer damit beschäftigt sind, mit einem zweirädrigen Wagen Holz abzuschleppen. Als eine Kette reißt, wird August Arning von der empor schnellenden Deichsel getroffen und am Kopf und an der Schulter schwer verletzt. Er wird in ein Krankenhaus in Münster eingeliefert.
Do 18.06.1931Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck hält auf den Besitzungen von Gerbert und Thiemann eine große Alarmübung ab.
Fr 19.06.1931Im Amtshaus tritt die Gemeindevertretung des Kirchspiel Wolbeck zusammen und beschließt den Gemeindeetat für das laufende Jahr auf 28.900 Mark. Zur Deckung des Fehlbetrags werden 290 % Zuschlag auf die Grundsteuern beschlossen. Da die Zuschläge zu den Realsteuern damit jedoch höher sind als die festgesetzten Landesdurchschnittssätze, muss zusätzlich die Erhebung einer Bürgersteuer nach dem einfachen Landessatz beschlossen werden.
Gleichzeitig wird der noch zu erlassenden Gemeindebiersteuerordnung zugestimmt.
Sa 20.06.1931Am Morgen bricht an der Straße nach Telgte bei Langkamp ein Feuer aus, das vom 18jährigen Sohn bemerkt wird. Er eilt zur Scheune und rettet dort die Kühe und Schweine, bemerkt aber erst zu diesem Zeitpunkt, dass auch das Wohnhaus in Flammen steht. Zwar gelingt es ihm noch, alle Anwohner aus dem Haus zu holen, die aus Telgte herbeigerufene Feuerwehr kann jedoch nichts mehr retten.
Fr 26.06.1931Beim Gastwirt Moddemann findet eine Generalversammlung des Kriegervereins Wolbeck statt. Hauptpunkt der Beratungen stellt die Feier des Sommerfestes am Margarethenmontag dar. Trotz zahlreicher Enthaltungen wird für die Durchführung des Sommerfestes gestimmt, jedoch wegen der wirtschaftlichen Notlage auf Paraden und Umzüge verzichtet.
Fr 26.06.1931Beim Abbruch eines Hauses in der Stadt Wolbeck wird eine eiserne Platte gefunden, die die Jahreszahl 1642 trägt. Auf ihr befinden sich Figuren und Inschriften, die das Gleichnis vom Kaufmann, der unter die Räuber fällt, darstellen, sowie der Sündenfall von Adam und Eva. Gleichzeitig wird eine weitere Platte ohne Jahreszahl gefunden, die mit dem Bildnis des Grafen von Merveldt am Torbogen des Drostenhofes übereinstimmt.
Mo 29.06.1931Der Männergesangverein "Eintracht" veranstaltet anlässlich seines 55. Geburtstags einen Sängerwettstreit in der Stadt Wolbeck, nachdem man bereits fünf Jahre zuvor ein ähnliches Ereignis abgehalten hatte.
Den Auftakt bildet am Sonnabend ein Festabend bei Thier-Hülsmann, zu dem das Konzertorchester Wilhelm aus Münster spielt. Die Mitglieder Joseph Watermann und Melchior Dammann erhalten für 30- bzw. 35jährige Mitgliedschaft das Ehrendiplom aus der Hand des Vorsitzenden Leißing.
Am Sonntag bewerben sich annähernd 600 Sänger in einem 12stündigen Wettbewerb um die von Spendern zur Verfügung gestellten Preise. Das Preisrichterkollegium besteht aus den Musikdirektoren Kämpf (Mönchengladbach) und Heuken (Mülheim/Ruhr).
Do 02.07.1931In der Sitzung der Gemeindevertretung Wigbold Wolbeck ist das Kanalisationsprojekt der einzige Tagesordnungspunkt. Bürgermeister Böckers teilt einleitend mit, dass die Regierung bereits ihr Einverständnis zu dem ausgearbeiteten Projekt erteilt habe. Tiefbautechniker Rink aus Münster erläutert den Anwesenden die Umflut, die nicht nur das Schmutzwasser sämtlicher Straßen, sondern auch noch das Regenwasser der Hiltruper-, Markt-, Hof-, Drostenhof- sowie Wallstraße aufnehmen kann.
Do 02.07.1931Die 28jährige Haushälterin Helene Spiegel ertrinkt in der Angel.
Sa 04.07.1931Die Vereinigung Wolbecker Gartenbauschüler veranstaltet bei Thier-Hülsmann ihr Sommerfest. An der Feier nehmen Vertreter des Kuratoriums, der Lehrkörper, ehemalige Gartenbauschüler sowie zahlreiche Wolbecker Bürger teil.
So 12.07.1931In der Wirtschaft Bernhard Schmitz findet die Generalversammlung des Handwerkervereins unter der Leitung des Vorsitzenden Mentrup statt. Es wird beschlossen, am 26. und 27.07. einen Ausflug zur Möhnetalsperre und von dort nach Arnsberg und Soest durchzuführen. Die Übernachtung erfolgt in einer Jugendherberge. Auch den Handwerksmeistern ist eine Teilnahme an diesem Ausflug gestattet.
Lehrer Bitter erklärt, unentgeltlich einen sechstägigen Kurs für modernes Schriftzeichnen durchführen zu wollen. Danach spricht Dr.Hensmann über die Abgabe der Steuererklärungen und die momentanen Notverordnungen.
So 19.07.1931Auf der Kirmes kommt es zu einer schweren Schlägerei, als Betrunkene ein Gespann anhalten und die Insassen mit Faustschlägen angreifen. Der herbeigerufene Landjäger Lorenz wird ebenfalls angegriffen und erst durch den Einsatz weiterer Polizisten können die Haupttäter festgenommen und ins Arresthaus abgeführt werden.
Am Abend kommt es zu weiterer Schlägereien, bei denen mehrere Personen verletzt werden.
Di 28.07.1931Der MGV "Eintracht" veranstaltet in der Gaststätte Thier-Hülsmann einen nationalen Gesangswettstreit, an dem achtzehn auswärtige Vereine teilnehmen.
Mo 03.08.1931Die St.-Nikolai-Bruderschaft hält eine außerordentliche Generalversammlung ab, um zu beraten, ob trotz der schlechten Zeit ein Schützenfest gefeiert werden soll. Nach längerer Beratung kommt man überein, die Mitglieder der Bruderschaft zu befragen. Bei genügender Beteiligung soll ein Schützenfest stattfinden, jedoch würde der Festbeitrag in voller Höhe im voraus bezahlt werden müssen.
Fr 07.08.1931Der Verkehrsverein Wolbeck möchte im Tiergarten Bänke aufstellen. Inzwischen ist der Weg vom Ort zum Martinspättken an der Albersloher Straße auf einer Länge von 100 Metern ausgebessert worden, so dass auf diesem Weg die Kaffeewirtschaft Markfort trockenen Fußes erreicht werden kann. Da die Wege im Tiergarten nicht von Autos befahren werden dürfen, wurde auch die Zufahrt nach Markfort von der Alverskirchener Straße aus befestigt.
Einige Tage später wird der Fußweg von der Albersloher Straße von einer Privatperson abgesperrt, die gegen die bestehende Wegegerechtigkeit aus dem Jahre 1827 Klage einreichen will.
Fr 14.08.1931Im Jugendheim findet eine Versammlung des DJK Wolbeck statt, um die Mitwirkung an der Fertigstellung des Sportplatzes zu besprechen.
So 06.09.1931Der Männergesangverein "Eintracht" feiert im Saale Lasthaus sein diesjähriges Sommerfest.
Do 17.09.1931Ein schwerer Verkehrsunfall ereignet sich am Mittag auf der Münsterstraße in Höhe der alten Windmühle. Ein Autofahrer aus Everswinkel will eine Gruppe von Motorradfahrern der Reichswehr überholen, als das Motorrad an der Spitze überraschend wendet. Beim Frontalzusammenstoß werden der Motorradfahrer und sein Sozius schwer und der Autofahrer leicht verletzt.
Di 06.10.1931Die münsterische Reichswehr veranstaltet ihre diesjährige Schnitzeljagd. Sie nimmt ihren Anfang an der Hoffmannschen Weide, führt über die Pferdekoppeln des Fronhofes durch den Piepenbach auf das Gelände der Molkerei Wolbeck und von dort über die Felder und Äcker auf den Düwelsbusch zu, wo Halali geblasen wird. Nach Beendigung der Jagd findet in der Wirtschaft Markfort im Tiergarten eine gemeinsame Kaffeetafel statt.
Di 06.10.1931An der Gärtnerlehranstalt beginnt das neue Semester. Von einer besonderen Antrittsfeier wird angesichts der schweren Zeit Abstand genommen
Fr 09.10.1931Die Fuchsjagd der Reichswehr beginnt an der Kaffeewirtschaft Markfort im Tiergarten und führt von dort über die Weiden des Fronhofes, auf denen Hindernisse aufgebaut worden sind. Unter den Klängen der Reichswehrkapelle klingt der Tag bei Markfort aus.
Mo 12.10.1931Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck nimmt an einer Übung in Alverskirchen teil.
Fr 23.10.1931Der DJK Wolbeck veranstaltet im Saale Lasthaus ein großes Werbeturnen. Bodenübungen und Fahnenreigen der Jugendriegen unter der Leitung von Herrn Menkes wechseln sich ab mit den großen Übungen der 1. Riege an Reck und Barren.
So 15.11.1931Im Saale Lasthaus lädt der MGV "Eintracht" zu einem Vokal- und Instrumentalkonzert ein, dessen gesamter Reinerlös für die Restaurationsarbeiten an der Pfarrkirche St. Nikolaus bestimmt ist.
Unter der Leitung von Joseph Schaphorn (Münster) kommen die folgenden Stücke zur Aufführung: Halt (Zöllner), Landsknechtständchen (Lasso), Am Holderstrauch (Kirchner), Geschichten aus dem Wienerwald (Strauß), Abendfriede am Rhein (Neumann), Heimat liebe Heimat (Kahl), Vorbeimarsch (Spieß), Die Abreise (Schauß), Rosen aus dem Süden (Strauß).
So 22.11.1931Eine Elisabethfeier veranstalten im Saale der Geschwister Lasthaus der Mütterverein und die Jungfrauenkongregation Wolbeck. Der Ertrag der Feier wird für die Renovierung der Pfarrkirche verwandt.
Fr 27.11.1931Die im August begonnenen Arbeiten an der Wolbecker Kanalisation sind in der ersten Phase abgeschlossen. Die Umflut wurde durch die "Gräfte", einen alten Festungsgraben, gebaut und bis hinter die Schwegmannsche Mühle in der Mersch gelegt. Hier wurde ein Klärbassin gebaut, aus dem die Abwässer in die Angel geleitet werden. Die entsprechenden Arbeiten wurden von der Westfälischen Tiefbau-AG ausgeführt.
Nach Ausführung dieser Vorarbeiten wurde von der Firma Gloer aus Osterwick die Kanalisierung der Bahnhofstraße durchgeführt, die durch das Auftreten von Fließsand erschwert wurde. Im Zuge der Kanalisierung wurden die Platanen auf der rechten Straßenseite gefällt.
Im nächsten Schritt ist der Anschluss von Markt- und Drostenhofstraße an die Kanalisation vorgesehen.
Di 01.12.1931Im Rahmen der Renovierungsarbeiten an der Pfarrkirche St. Nikolaus beginnen die Arbeiten an der Barockgruppe "Jesus am Kreuze, Maria und Johannes", die sich an der Südseite befindet.
Mi 09.12.1931In der Sitzung der Gemeindevertretung des Kirchspiel Wolbeck erfolgt die Abnahme der Jahresrechnung 1930 wie folgt: Einnahme 46.737,81 RM und Ausgabe 44.299,83 RM.
Die Bürgersteuer für das Jahr 1931 soll auf Grund eines separaten Steuerbescheides angefordert werden.
Für den Bau eines Obdachlosenheimes in der Gemeinde Wigbold Wolbeck wird ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 150 RM gewährt. Zu diesem Zweck wird das alte Spritzenhaus neben dem Jugendheim hergerichtet.
Mi 09.12.1931Die Gemeindevertretung des Wigbold Wolbeck beschließt auf ihrer Sitzung im Amtsgebäude, von dem sogenannten Walland zwischen der Oberwachtmeisterei und dem Schuhmacher Theodor Dammann eine Parzelle von 80 Quadratmetern auf einen Antrag mehrerer Interessenten hin öffentlich meistbietend zu versteigern, wenn das verkaufte Gelände binnen Jahresfrist bebaut wird.
 Dem Kötter Leißing wird ein auf dem Erdlingsknapp liegendes Grundstück auf 12 Jahre verpachtet unter der Bedingung, dass der Pächter das Land kultiviert und anbaufähig macht, wofür ihm für vier Jahre die Pacht erlassen wird.
Fr 18.12.1931Der Motorradfahrer Reifeld und sein Sozius Schwermann werden auf der Fahrt von Sendenhorst nach Alverskirchen im dichten Nebel von einer Dogge angegriffen und zu Fall gebracht. Während Reifeld unglücklich stürzt und mit einer schweren Kopfverletzung in das Everswinkeler Krankenhaus gebracht werden muss, kommt sein Sozius mit leichten Verletzungen davon.
Sa 19.12.1931An der Mühle Schwegmann ereignet sich ein Unfall, als sich Kinder gegenseitig mit dem Sackaufzug in die Höhe ziehen. Ein vierjähriger Junge lässt die Kette in großer Höhe los und stürzt auf die Pflastersteine. Er wird mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus eingeliefert.
Sa 19.12.1931Das neue Obdachlosenheim ist fertiggestellt und wird von sechs Obdachlosen bezogen.
Sa 26.12.1931In einer bewegenden Trauerfeier gedenkt die Stadt Wolbeck der Schwester Alberika (id est Louise Stöppelmann), die am Marienhospital 35 Jahre als Krankenschwester gearbeitet hatte.
Sa 26.12.1931Der MGV "Eintracht" führt im Saale der Geschwister Lasthaus das dreiaktige Lustspiel "Der Filmautor" von Gustav Pfennig aus dem Jahre 1928 auf. Die Aufführung wird angesichts des großen Erfolges am Neujahrstag wiederholt.
1932 >> Zurück