Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1945


<< 1944
Sa 31.03.1945Wegen des unmittelbar bevorstehenden Angriffs der amerikanischen Truppen fällt die Karsamstagsfeier aus. Die Weihe des Taufwassers wird am Abend in aller Stille ausgeführt.
Mo 02.04.1945Die zwölfstündige Beschießung Wolbecks durch amerikanische Truppen beginnt. In der Nacht brennen die Häuser Ringbeck, Jäger, Franke und Schwegmann ab, während die Menschen in primitiven Bunkern ausharren. Viele Häuser werden schwer beschädigt, darunter das Pfarrheim. Die Pfarrkirche St. Nikolaus wird nicht getroffen, nur die Bleiverglasungen an der Nordseite werden durch Granatsplitter berschädigt. Ums Leben kommen Josef Konermann, Johann Franke sowie der 13jährige Werner Ueter.
Di 03.04.1945Die amerikanischen Truppen rücken in Wolbeck ein.
 xx.09.1945Die Karitaskollekte für die Bombardierten erbringt 9200 Reichsmark.
 xx.10.1945Bruder Bertholdus Tripp vom Martinistift in Appelhülsen liefert einen schmiedeeisernen Leuchter für das gotische Kruzifix in der Pfarrkirche
1946 >> Zurück