Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1947


<< 1946
InfoDie Chronik des Jahres 1947 basiert auf den Ausgaben der Zeitungen "Westfälische Nachrichten" und "Neuer Westfälischer Kurier" (später "Münstersche Zeitung"). Die einzelnen Ereignisse lassen sich bis auf Einzelfälle nicht präzise datieren und orientieren sich daher oft an dem Erscheinungsdatum der Zeitung und dem zu dieser Zeit typischen Zeitversatz in der Berichterstattung oder Hinweisen in der Meldung selbst.
Die "Westfälische Nachrichten" erscheint zweimal wöchentlich mittwochs und samstags. Sie wird an CDU-Mitglieder ausgegeben, nur bei höherer Auflage kommen auch Zeitungen in den Handel. Aus diesem Grunde fehlen im Moment noch fünfzehn Wochen ab dem Spätsommer. Die Chronik berücksichtigt aber bereits den Bestand aus zwei unabhängigen Archiven.
Fr 03.01.1947Im Alter von 52 Jahren stirbt Max Buschkötter.
Sa 04.01.1947Zwei Männer aus Dortmund werden von der Polizeistation Wolbeck verhaftet, da sie in Albersloh zwei Schafe gestohlen haben.
Sa 11.01.1947Die Regierung beauftragt den Lehrer Norbert Schmidt aus Gelsenkirchen mit der kommissarischen Leitung der Hauptschule Wolbeck. Die beiden beantragten Lehrstellen sollen ebenfalls in absehbarer Zeit besetzt werden.
Fr 17.01.1947Der MGV "Eintracht" hält im Vereinslokal Bockholt seine Generalversammlung ab. Zum ersten resp. zweiten Vorsitzenden werden Linnemann und Heimsurich gewählt. Abschließend singt der Chor "Glocken der Heimat" (Wesseler) und "Der durstige Müller" (Wesseler).
Di 11.02.1947Der VfL Wolbeck hält seine Jahresvollversammlung ab. Als erster Vorsitzender wird Oberschelp bestätigt, Geschäftsführer wird Leißing und Fußballobmann Reisener.
Do 20.02.1947Auf der Münsterstraße kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall, als eine Flüchtlingsfrau aus dem Osten, die mit ihrer Tochter auf dem Weg zu ihrer Schwester nach Wolbeck ist, von einem Lkw erfasst und auf der Stelle getötet wird.
So 23.02.1947Die Schüler der Gartenbauschule feiern im Saale Lasthaus ihr traditionelles Winterfest. Der Abend wird von der Band "Swing Stars" musikalisch gestaltet. Zu Ehren des Ortes wird das Lied "Mein Wolbeck, ich kann dich nicht vergessen" gesungen.
Mi 05.03.1947Auf Grund von Kohlenmangel muss die Westfälische Landeseisenbahn den Verkehr ab heute einschränken.
Di 18.03.1947Der Gemeinderat von Wigbold Wolbeck spricht sich einstimmig für eine Zusammenlegung der beiden Wolbecker Gemeinden aus, was vom Gemeinderat des Kirchspiels eher kritisch gesehen wird.
 Der Nachtragshaushalt mit Einnahmen in Höhe von 147.039 Reichsmark und Ausgaben von 166.380 Reichsmark wird genehmigt.
 Die Hindenburgstraße wird wieder in Neustraße umbenannt.
Di 25.03.1947An der Gartenbauschule findet das erste Semester seit Kriegsende seinen Abschluss, das von 54 Schülern besucht wurde. Davon werden circa 30 Schüler das zweite Semester im kommenden Winter besuchen, um anschließend die Gartenmeisterprüfung abzulegen.
Mi 02.04.1947Der Kreistag des Landkreises Münster beschäftigt sich eingehend mit Grundstücksverkäufen und Pachtaufkündigungen, die vor allem Wolbeck, Albersloh und Amelsbüren betreffen. Auf Grund einer Anfrage des Kreistages hatte man von Grundstücksverkäufen der Freiherr von Kettlerschen Verwaltung in Wolbeck erfahren. Es handelt sich um Grundstücke, die sich in einem Wohnsiedlungsgebiet befinden und eine Größe von 12 bis 15 Morgen besitzen. Einige Familien haben das Land seit dem Jahr 1700 in Pacht.
Angesichts der zwischenzeitlichen Demokratisierung der Verwaltungsinstanzen kann nicht geklärt werden, welche Behörde diese Verkäufe überhaupt genehmigen muss. Oberkreisdirektor Dr. Stiff wird mit der Klärung der geltenden Bestimmungen beauftragt.
So 20.04.1947Bei den Landtagswahlen ergibt sich für das Amt Wolbeck das folgende Wahlergebnis: Zentrum 2119, CDU 1233, SPD 794, FDP 147, KPD 67, Ungültig 136 Stimmen. Die Wahlbeteiligung beträgt 64 Prozent.
Di 13.05.1947Alex Mentrup aus Wolbeck hat vor der Handwerkskammer Münster die Meisterprüfung im Uhrmacherhandwerk bestanden.
Di 20.05.1947Das Wolbecker Anbaugebiet ist für den Monat Juni zum Sperrgebiet erklärt worden.
Di 27.05.1947Der Bauer Bernhard Beerenbrock gen. Klettendorf feiert bei bester Gesundheit seinen 90. Geburtstag.
Sa 14.06.1947Bei einem Bauern in Wolbeck werden schwere Wirtschaftsvergehen festgestellt. Nach Angaben der Kriminalpolizei wurden seit Herbst zwei Schweine und drei Kälber schwarz geschlachtet. Zudem konnte man der Bäuerin nachweisen, jede Woche schwarz gebuttert zu haben. Zusätzlich wurde in erheblichem Umfang auch Schnaps aus Zuckerrüben und Getreide gebrannt.
Do 26.06.1947In der Gastwirtschaft Stutter findet eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom Kirchspiel Wolbeck statt.
So 06.07.1947Der Gemeinderat von Wigbold Wolbeck hält in der Gastwirtschaft Stutter eine öffentliche Sitzung ab.
Fr 27.06.1947Die Obsternte wird durch eine Raupenplage gefährdet.
So 13.07.1947In einer zahlreich besuchten Flüchtlingsversammlung im Saale Lasthaus umreißt der Vorsitzende Plaschke das Arbeitsprogramm. Während er selbst in Zukunft als Sprecher der Flüchtlinge an den Gemeinderatssitzungen teilnehmen wird, sind Herr Straehler in den Siedlungsausschuss, Herr Prenzlow in den Wohnungsausschuss und Frau Uhse in den Wohlfahrtsausschuss gewählt worden.
Fr 25.07.1947Ein Fuhrunternehmer aus Wolbeck hat seinen gestohlenen Lkw-Anhänger zurückerhalten, nachdem die Polizei die Täter ermitteln konnte.
Sa 26.07.1947Die 17jährige Maria Babel ertrinkt in der Werse unmittelbar in Höhe der Römerbrücke.
Di 05.08.1947Josef Lasthaus hat seine Meisterprüfung als Bäcker bestanden.
Di 12.08.1947Der Gemeinderat von Wigbold Wolbeck beschließt die Erneuerung des bei Hochwasser zerstörten Stauwehrs an der Mühle Schwegmann. Die Kosten in Höhe von 15.000 RM teilen sich Wigbold Wolbeck und die Angelgenossenschaft.
 Die im Bebauungsplan vorgesehene Gartenstiege vom Marktplatz zur Angel soll als Wohnstraße ausgebaut werden und eine Breite von fünf Metern und zwei Meter Bürgersteig erhalten.
 In den Siedlungsausschuss werden gewählt: Bürgermeister Golvasek, August Diekrup als Besitzer, Heinrich Bäumer als Bewerber und Karl Strehler als Flüchtling.
Fr 29.08.1947Die St.-Nikolai-Bruderschaft hat sich wieder zusammengeschlossen, nachdem sie 1933 verboten worden war. Unter dem provisorischen Vorstand Th. Reisener, A. Hamsen und H. Reifeld wird anlässlich des 700jährigen Bestehens das Schützenfest gefeiert.
Den Auftakt bildet am ersten Abend ein Fackelzug durch den Ort, am darauf folgenden Tag findet nach dem Hochamt ein Konzert statt. Mittags legt man am Kriegerdenkmal einen Kranz nieder. An der Vogelstange holt Franz Stückmann mit einem gezielten Steinwurf den Vogel herunter. Am Abend wird bei Lasthaus gefeiert. Am nächsten Tag tritt die Bruderschaft nach dem Hochamt zur Neuwahl zusammen.
So 31.08.1947Durch Funkenflug der Eisenbahn ist im Gehölz eines Bauern ein Brand ausgebrochen, der einen halben Morgen Wald vernichtet hat.
So 14.09.1947Auf der Reichsstraße findet ein 7jähriger Junge eine Handgranate. Er bringt sie zur Explosion und wird schwerverletzt in ein Krankenhaus in Münster eingeliefert, wo ihm die rechte Hand abgenommen werden muss.
Mi 17.09.1947Die Vereinigung ehemaliger Wolbecker Gartenbauschüler tagt unter großer Beteiligung in Wolbeck. Direktor Badtke gibt einen Überblick über die geleistete Arbeit. Seit dem Juli haben 110 Prüflinge ihre Meisterprüfung bestanden. Sorgen bereitet die Unterbringung der Schüler, weshalb zahlreiche Anmeldungen aus Platzmangel zurückgewiesen werden müssen. Direktor Badtke und E. Runtenberg werden wegen ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Tagung endet mit einer Feier im Gasthaus Lasthaus.
Di 23.09.1947In der Sitzung des Gemeinderates des Wigbold Wolbeck wird der bisherige Bürgermeister Golavsek (CDU) einstimmig wiedergewählt. Als Vertreter wird Bäumer (Zentrum) bestätigt. Das Zentrum verfügt im Gemeinderat über 9 von 12 Sitzen, hatte jedoch auf die Aufstellung eines eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt verzichtet.
Do 25.09.1947In der Gastwirtschaft Lasthaus findet eine öffentliche Sitzung der Vertretung des Amtes Wolbeck statt, bei der die Neuwahl des Amtsbürgermeisters und seines Stellvertreters auf der Tagesordnung steht. Die bisherigen Amtsträger werden bestätigt: Amtsbürgermeister Breuker (Zentrum) erhält 9 von 16 Stimmen, sein Stellvertreter Große Ahrenhorst (CDU) 6 von 16 Stimmen bei 9 Enthaltungen und einer ungültigen Stimme.
Im weiteren Verlauf wird der Bericht des Finanzausschusses besprochen. Ferner befasst man sich mit der Beschaffung von Büroraum für die Amtsverwaltung und setzt einen Pachtzins fest für den Amtsgarten und die Obstanlagen.
Di 30.09.1947Die bisher in Wolbeck niedergelassene Ärztin wechselt nach Albersloh.
Di 07.10.1947Am Mittag bricht auf dem Hof von Josef Hohenkirch im Kirchspiel Wolbeck ein Feuer aus. Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck findet beim Eintreffen Wohnhaus und Stallungen in hellen Flammen vor.
Mi 08.10.1947In der Gastwirtschaft Thomas in Wolbeck findet eine Versammlung der Ostvertriebenen unter der Leitung des Vorsitzenden Plaschke statt. Die Vertriebenen beklagen die verschlossene Haltung der Einheimischen und bitten um einen Aufruf an die Einwohner, die auf den Dachböden lagernden Möbel, Haushaltsgegenstände und Wäschestücke abzugeben. In Anbetracht der Wohnungsnot wird eine Entschließung betreffend Baumaterial für den Ausbau von Wohnraum und der Winterfestmachung der bewohnten Bootshäuser verlesen.
Mi 12.11.1947Der MGV "Eintracht" veranstaltet zusammen mit dem Orchester Carl Busco aus Münster ein Konzert im Saale der Geschwister Lasthaus. Im Rahmen der Veranstaltung wird K. Bloech für seine 25jährige Tätigkeit als Dirigent geehrt.
Fr 21.11.1947Der Cäcilienchor Wolbeck veranstaltet zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder ein Patronatsfest mit dem neuen Leiter, Hauptlehrer Schmidt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Peppinghaus eröffnet der Chor die Veranstaltung mit dem Choral "Die Flamme lodert" von Beethoven. Im heiteren Teil der Veranstaltung wechseln sich Schwänke und Vorträge ab.
Di 25.11.1947Der Gemeinderat von Kirchspiel Wolbeck tagt in der Gastwirtschaft Stutter.
So 30.11.1947In der 1. Kreisklasse Münster wird der VfL Wolbeck durch einen 4:2-Sieg über den BV Roxel Herbstmeister.
Do 11.12.1947Bei einem schweren Verkehrsunfall in Wolbeck stirbt Johann Heinrich Bernhard Fischer im Alter von 66 Jahren.
Fr 26.12.1947Der Bund der katholischen Jugend führt zusammen mit dem Wolbecker Kirchenchor das Krippenspiel "Aller Welten Freud und Trost" von Elisabeth von Schmidt-Pauli auf.
1948 >> Zurück