Stadt, Wigbold und Kirchspiel Wolbeck
Ein Bilderbogen aus Ort und Bauerschaften

Wolbecker Chronik 1948


<< 1947
InfoDie Chronik des Jahres 1948 basiert auf den Ausgaben der Zeitungen "Westfälische Nachrichten" und "Neuer Westfälischer Kurier" (später "Münstersche Zeitung"). Die einzelnen Ereignisse lassen sich bis auf Einzelfälle nicht präzise datieren und orientieren sich daher oft an dem Erscheinungsdatum der Zeitung und dem zu dieser Zeit typischen Zeitversatz in der Berichterstattung oder Hinweisen in der Meldung selbst.
Die "Westfälische Nachrichten" erscheint dreimal wöchentlich dienstags, donnerstags und samstags und liegt weitestgehend vollständig vor, der "Neue Westfälische Kurier" deckt nur die erste Jahreshälfte ab.
04.01.1948Die Interessengemeinschaft der Bombengeschädigten und Evakuierten in Wolbeck findet sich im Saale Lasthaus zu einer Weihnachtsfeier zusammen. Nachdem die Kinder durch den Nikolaus beschenkt worden sind, treffen sich die Erwachsenen am Abend erneut.
05.01.1948Nach den heftigen Regenfällen zu Neujahr und den Schneefällen der letzten beiden Tage ist die Werse über die Ufer getreten und hat weite Flächen überschwemmt.
30.01.1948An der Volksschule in Wolbeck ist Norbert Schmidt zum Rektor ernannt worden.
06.02.1948Der Gemeinderat von Kirchspiel Wolbeck kommt in der Gastwirtschaft Stutter zusammen.
08.02.1948Beim Vereinsturnier des Schachklubs Wolbeck gewinnt Rosemann vor Schmitz und Nedaschkowski die Vereinsmeisterschaft. Zwei Vergleichskämpfe gegen Münster-Ost werden mit 7,5:4,5 und 6:5 gewonnen.
10.02.1948Auf der Vollversammlung des VfL Wolbeck wird der erste Vorsitzende Oberschelp in seinem Amt bestätigt. Bürgermeister Golavsek und Robert Rettig erhalten die Ehrenmitgliedschaft des Vereins.
28.02.1948An der Gartenbauschule finden die Meisterprüfungen der Schüler des Semesters 1947/48 statt, die 32 Schüler bestehen. Zwei Schüler erhalten die Note "sehr gut".
Am 6. April beginnt das neue Semester mit fünfzig Schülern. Im Sommer soll je nach Personallage der Gemüsebaubetrieb wieder aufgenommen werden.
24.03.1948Nach langer, schwerer Krankheit stirbt Hedwig Ueter im Alter von 13 Jahren.
06.04.1948Walter Sültemeyer hat die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk bestanden.
11.04.1948Die Singgemeinschaft Kieslich des Gemeinschaftsbundes Telgte e.V. führt Kompositionen ihres Gründers Leo Kieslich auf, darunter "Es läuten die Glocken", "Ave Maria", "Wenn wir marschieren" und "Hab mein Wagen". Der Chor besteht aus Einheimischen und Ostvertriebenen.
18.04.1948Der VfL Wolbeck veranstaltet am heutigen Sonntag seinen ersten Waldlauf nach dem Krieg. Die Ergebnisse:
- Altersklasse 1933 und jünger über 1000 Meter: 1. Joachim Merker (TV Münster) 4:17,6 min.
- Altersklasse 1931-1933 über 2000 Meter: 1. Ewald Gerling (VfL Wolbeck) 7:52,2 min., 2. Bernhard Berghaus (VfL Wolbeck) 8:03,5 min., 3. Günter Peppinghaus (VfL Wolbeck) 8:24,8 min.
- Altersklasse 1929-1931 über 2700 Meter: 1. Horst Sommerhage (SC Greven) 9:28,2 min.
25.04.1948Frau Lisa Mesewinkel geb. Markfort feiert ihren 92. Geburtstag.
02.05.1948Der MGV "Eintracht" führt die Komödie "Familiendag up´n Eekenhof" von Wilhelm Schlichting (Münster) erneut auf.
17.05.1948Aus der Wohnung des Wolbecker Händlers Christian Nordbeck werden unter anderem Radioröhren, Bettwäsche, Bekleidung und Lebensmittelkarten gestohlen.
28.05.1948Der Rat des Amtes Wolbeck tagt in der Gastwirtschaft Bockholt.
29.05.1948In Horstmar wird Kaplan Bernhard Drees zum Vikar in Wolbeck ernannt.
03.06.1948Der Landwirt Bernhard Beerenbrock gen. Klettendorf feiert seinen 90. Geburtstag.
12.06.1948Erstmals seit dem Jahre 1939 feiert die St.-Achatii-Bruderschaft wieder ihr Schützenfest. Im Jahre 1933 hatte man einen anderen Namen zugewiesen bekommen und musste die Schützenfeste ohne den katholischen Rahmen abhalten.
Das zweitägige Schützenfest beginnt mit einem feierlichen Gottesdienst, das Königsschießen wird mit einer Armbrust vorgenommen.
19.06.1948Im Alter von 71 Jahren stirbt Ewald Bischoff auf dem Fronhof. Der Distanzritt der Westfälischen Reitervereine nach Holland trägt seit 1930 seinen Namen.
22.06.1948Aus dem Hause Roxton, einem englischen Erholungsheim für werdende Mütter in Wolbeck, werden bei einem Einbruch Bett- und Tischwäsche gestohlen.
25.07.1948Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck feiert ihr 40jähriges Bestehen.
29.07.1948Der Gemeinderat von Kirchspiel Wolbeck tagt in der Gastwirtschaft Stutter.
01.08.1948In Wolbeck findet der Tag der katholischen Jugend statt. Er beginnt mit einer feierlichen Gemeinschaftsmesse, an deren Anschluss auf dem Schulhof eine Singewettstreit stattfindet.
Am Nachmittag predigt Jugendseelsorger Vikar Drees in einer Feierstunde in der Pfarrkirche über die Jahreslosung "Verherrlicht Gott in eurem Leibe!". Danach ziehen die einzelnen Gruppen mit ihren Wimpeln und Bannern zum Sportplatz, wo alte Volkstänze aufgeführt werden.
Anschließend findet ein Fußballspiel gegen eine Telgter Mannschaft statt (auch wenn alle Quellen an dieser Stelle mehrfach ein "Handballspiel" nennen, fällt das erste Tor erst nach 17 Minuten und ist im Spielbericht auch immer wieder von "Schüssen aufs Tor" die Rede). Zur Pause führt Wolbeck mit 3:0, obwohl Telgte drückend überlegen ist. In der zweiten Halbzeit kommen die Gäste auf 3:2 heran, zwei Tore innerhalb kürzester Zeit entscheiden jedoch das Spiel, am Ende gewinnt Wolbeck mit 6:2.
03.08.1948In der Gastwirtschaft Stutter findet eine Sitzung des Gemeinderates von Wigbold Wolbeck statt.
04.08.1948Bei einem Einbruchsversuch in die Gastwirtschaft Averhoff werden zwei Personen überrascht. Während eine Person verhaftet werden kann, gelingt der anderen die Flucht.
17.08.1948Niggenstich wird das Fahrrad samt Aktentasche gestohlen, als er es für einen Moment unbeaufsichtigt auf der Straße stehen lässt.
29.08.1948Die St.-Nikolai-Bruderschaft feiert ihr Schützenfest. Neuer Schützenkönig wird Walter Haves.
31.08.1948Im abgelaufenen Monat sind in Wolbeck drei Schwarzbrennereien ausgehoben worden, davon zwei mit modernen Geräten und einem Fassungsvermögen von über 100 Litern Maische.
Eine Person wurde verhaftet, nachdem bei ihr große Mengen Elektroartikel und ehemaliges deutsches Heeresgut gefunden worden war.
Die Polizei in Wolbeck hat 25 Anzeigen wegen unberechtigter Sonntagsfahrten mit Kraftwagen sowie 60 Anzeigen wegen Gefährdung der Verkehrssicherheit im August bearbeitet.
16.09.1948Mit einem Nachschlüssel stehlen Einbrecher bei einer Schneiderin größere Mengen an Bekleidung.
21.09.1948Aus dem Haus Kirchspiel 2 waren Stoffe und ein Schinken gestohlen worden. Die Diebin wurde jetzt in Bocholt verhaftet.
22.09.1948In einem Heuschober wird eine 23jährige Frau aus Warendorf wegen eines größeren Diebstahls verhaftet. Nachdem der Untersuchungsrichter in Münster sie aus unbekannten Gründen wieder auf freien Fuß gesetzt hat, taucht sie wieder in Wolbeck auf, wo sie unter falschem Namen größere Mengen Mehl erschwindelt und wieder verschwindet.
xx.09.1948Auf der Gemeinderatssitzung des Wigbold Wolbeck gibt Bürgermeister Golavsek einen Überblick über die geleisteten Arbeiten des vergangenen Jahres. Das Stauwehr an der Mühle wurde repariert, die Straßenbeleuchtung eingerichtet, die Drostenhofstraße hergerichtet, die Bunker entfernt, der Sportplatz instandgesetzt, ein Leichenwagen beschafft und ein Kino eröffnet.
Bei der anschließenden Neuwahl wird Haves zum Bürgermeister und Diekel zu seinem Stellvertreter gewählt.
03.10.1948Der MGV "Eintracht" veranstaltet unter der Leitung von Theo Wiedebusch und unter Mitwirkung des Orchesters Busko ein Konzert.
07.10.1948Der Weihbischof Dr. Roleff hält sich für zwei Tage in Wolbeck auf. Er spendet in einem Hochamt die hl. Firmung und ist Gast der katholischen Jugend.
08.10.1948Der Gemeinderat von Wigbold Wolbeck tagt in der Gastwirtschaft Stutter.
12.10.1948Eine Polizeistreife findet im Tiergarten fünf Panzerfäuste, zwei Panzerfaustköpfe und eine Trommel mit Maschinengewehrmunition.
17.10.1948Bei der Kommunalwahl ergibt sich das folgende Bild:
Wigbold Wolbeck: Zentrum 547 Stimmen (6 Sitze), CDU 254 Stimmen (3 Sitze), SPD 168 Stimmen (2 Sitze)
Kirchspiel Wolbeck: Zentrum 190 Stimmen (5 Sitze), CDU 116 Stimmen (3 Sitze), SPD 55 Stimmen (1 Sitz)
25.10.1948Der neue Gemeinderat von Wigbold Wolbeck kommt in der Gastwirtschaft Stutter zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.
29.10.1948Im Kino läuft die Uraufführung des Dokumentarfilms "Kultur zwischen Angel und Werse". Der Film wurde im Sommer 1947 unter der Regie von Heinz Riech mit dem Kameramann Edmund Epkens im Amt Wolbeck gedreht.
Im ersten Teil des Films wird die Landschaft zwischen Angel und Werse gezeigt, anschließend folgen Aufnahmen der Kulturstätten, unter anderem mit Innenaufnahmen von St. Nikolaus. Der zweite Teil zeigt ausführlich das Schützenfest der St.-Nikolai-Bruderschaft.
Ebenfalls gezeigt werden die Filme "Münster, Westfalens schöne Hauptstadt" aus dem Jahre 1938 und "Münsterland, Land der Wasserburgen".
29.10.1948In der Nacht zum 29. Oktober wird dem Invaliden Dietrich ein 250 Pfund schweres Schwein gestohlen.
31.10.1948Anlässlich des Christ-Königs-Festes veranstaltet der Pfarrcäcilienchor Wolbeck (Leitung: Norbert Schmidt) zusammen mit dem Organisten Dr. Rudolf Reuter eine musikalische Andacht in der Pfarrkirche St. Nikolaus.
04.11.1948Der Witwe Koch werden bei einem Einbruch vierzig Hühner gestohlen.
05.11.1948Einer Witwe wird ein zwei Zentner schweres Schwein gestohlen. Eine Fahndung mit Hilfe von Polizeihunden verliert sich am Rande von Münster. Damit sind seit Oktober in Wolbeck neun Schweine gestohlen worden.
06.11.1948Bei Möllenbeck schlachten Einbrecher an Ort und Stelle zwei Schweine. Während sie ein Schwein abtransportieren, bleibt das andere im Stall zurück. Die anschließende Fahndung mit einem Polizeihund verliert sich an der Werse in Richtung Münster.
08.11.1948In der Gastwirtschaft Bockholt tritt der neue Amtsrat Wolbeck erstmalig zusammen. Die Zusammensetzung ist wie folgt: Zentrum 10 Sitze, CDU 6 Sitze und SPD 4 Sitze. Der bisherige Amtsbürgermeister Breuker (Zentrum) wird mit 13 Stimmen bestätigt, als sein Stellvertreter wird einstimmig Breul (Zentrum) gewählt.
09.11.1948Unter Voritz des neuen Bürgermeisters Haves beschließt der Gemeinderat des Wigbold Wolbeck die Erhöhung der Hundesteuer wie folgt: Wachhund frei, erster Hund 6 DM, zweiter Hund 12 DM und dritter Hund 18 DM. Züchter zahlen einen Pauschalbeitrag nach Vereinbarung. In der Gemeinde sollen in Kürze alle Hunde erfasst werden.
Am Berler Kamp werden 2,5 Morgen Gartenland einstimmig in Bauland umgewandelt. Die Ermäßigung der Pacht für die sogenannten Stadtwiesen wird an den Bauausschuss verwiesen.
Der Antrag des MGV "Eintracht" auf Abschaffung der Vergnügungssteuer wird mit Hinweis auf die schlechte Finanzlage der Gemeinde abgelehnt.
Das Hindernis der ehemaligen BV-Tankstelle an der Münsterstraße soll beseitigt werden, da es für Fußgänger in der Dunkelheit eine Gefahrenquelle darstellt.
13.11.1948Der Nordwestdeutsche Rundfunk hat Chorwerke des in Wolbeck wohnenden Komponisten Leo Kieslich mit der Singgemeinschaft Telgte auf Schallplatte aufgenommen.
25.11.1948Der Reitverein St. Hubertus veranstaltet einen Jagdritt durch den Tiergarten und den Berdel. Auf dem Hof Möllenbeck findet anschließend die Fuchsjagd unter der Leitung von Pellengahr statt. Sieger bei der Jagd der Gäste wird Theo Leiwermann (Alverskirchen) und bei der Vereinsjagd Heinrich Hölscher (Angelmodde). Der Abend klingt bei Kinnebrock in Angelmodde aus.
28.11.1948Bei der Hubertusjagd des Reitervereins Alverskirchen verteidigt Fritz Bohmert aus Wolbeck seinen Titel als Fuchsmajor.
10.12.1948Aus dem Stall des Bauern Josef Böckmann werden drei Schweine gestohlen.
17.12.1948Der Gemeinderat von Wigbold Wolbeck tritt in der Gastwirtschaft Stutter zu einer Sitzung zusammen. Wichtigster Punkt ist der Bau der Straße am Berler Kamp. Bisher wird das Vorhaben durch den Widerstand der Anwohner blockiert, die die notwendigen Grundstücke nicht abgeben möchten. Der Rat wird Verhandlungen aufnehmen, um den Bau der Straße in Kürze beginnen zu können.
Der Siedlungsausschuss wird sich mit der Beschaffung von Kleingartenland für Flüchtlinge befassen.
Die katholische Pfarrjugend hat die Herabsetzung der Miete für das ehemalige Obdachlosenasyl beantragt. Der Mietvertrag wird auf zehn Jahre verlängert, die Pacht für die nächsten fünf Jahre gestrichen und das alleinige Nutzungsrecht zugestanden.
19.12.1948In der letzten Woche wurden im Kirchspiel Wolbeck insgesamt drei Schweine gestohlen.
1949 >>