Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1975


<< 1974
InfoDie Chronik des Jahres 1975 berücksichtigt die folgenden Quellen: Westfälische Nachrichten, Ausgabe Hiltrup Westfälische Nachrichten, Ausgabe Münster-Land Münstersche Zeitung, Ausgabe Hiltrup/Wolbeck
So 05.01.1975Bei der ersten Brieftaubenausstellung der neu gegründeten Reisevereinigung Telgte gewinnt Willi Beilmann aus Wolbeck die Meisterschaft.
Do 09.01.1975Oberstadtdirektor Dr. Fechtrup besucht zusammen mit städtischen Dezernenten die neue Verwaltungsaußenstelle in Wolbeck, in der zwölf Mitarbeiter beschäftigt sind.
Fr 10.01.1975Die Landjugend besichtigt den Milchhof in Münster.
So 12.01.1975Die Zibomo-Gesellschaft trifft sich bei Erbsensuppe und Bier zu einer Vorbesprechung des kommenden Umzugs.
Di 14.01.1975Das Allgemeine Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck hält in der Gaststätte Rump seine Jahreshauptversammlung ab. Schwerpunkt im Jahresbericht ist der Umzug des Schießstandes vom alten Sportplatz in das Wäldchen bei Buddenbäumer. Der erste Vorsitzende Willi Tewes wird in seinem Amt bestätigt.
Am Ziegenbocksmontagsumzug beteiligt man sich wieder mit einem eigenen Wagen, dessen Bau Urbscheit und Brix übernommen haben.
Do 16.01.1975Der Tennisverein "Club 66" hält seine Jahreshauptversammlung ab. Prof. Dr. Heinz Konermann wird als neuer erster Vorsitzender gewählt, ihm zur Seite steht ein neu geschaffenes, fünfköpfiges Kuratorium, das als Bindeglied zwischen Mitgliedern und Vorstand fungieren soll.
In der Zwischenzeit wurde die gesamte Tennisanlage einschließlich Gebäude in den Besitz des Vereins überführt. Ab der kommenden Saison wird das Ehepaar Christel und Hans-Peter Benger die Bewirtschaftung im Clubhaus übernehmen.
Fr 17.01.1975Um 11 Uhr nimmt Außenstellenleiter Wilhelm Jolk die erste Trauung im Stadtteil Wolbeck vor. Es heiraten Maria Mangels und Hans-Dieter Arnhold aus Angelmodde.
Sa 18.01.1975Die Landjugend Wolbeck veranstaltet für den Landkreis Münster eine Karnevalsfete auf dem Hugerlandshof, zu der auch die Schlossgeister Münster mit dem Spielmannszug Hiltrup, das Amazonen-Tanzkorps sowie das Männerballett erscheinen. Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist der Einzug der Zibomo-Garde mit Hippenmajor, die dann bis zum frühen Morgen bleiben. Die Band "Die Metros" aus Münster spielt vor rund vierhundert Jugendlichen.
Di 21.01.1975Angesichts des anhaltend milden Wetters stehen die Obstbäume in voller Blüte. Die Tulpen sind bereits verblüht, im Ort werden die ersten Rosenblüten gesichtet.
Sa 25.01.1975Im neuen Fernsprechbuch ist statt der Straße "Am Borggarten" die ursprünglich geplante Bezeichnung "Am Heiligenstuhl" verwendet worden.
Di 28.01.1975Bei der Zibomogesellschaft fällt der Vorsitzende Karl Stening verletzungsbedingt für den Höhepunkt der Session aus.
Sa 01.02.1975Im Festzelt auf dem Marktplatz findet die Prunknacht der Ziegenbocksmontagsgesellschaft statt. Regie führen Heinrich Wennemann als Zeremonienmeister und Arno West als Adjutant. Erstmals nimmt nicht nur der münstersche Prinz mit Garde, sondern auch die Stadtwache mit Lore und die KG Pängelanton teil.
So 02.02.1975Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Ziegenbocksmontag soll am heutigen Sonntag die Schlüsselübergabe erfolgen. Zu diesem Zweck haben sich Münsters Oberstadtdirektor Dr. Fechtrup und Oberbürgermeister Dr. Pierchalla auf dem Balkon des ehemaligen Wolbecker Amtshauses eingefunden. Allerdings können sie den Schlüssel nicht sofort herausrücken, denn dieser wird erst in einer Ziegenkalesche von Ex-Amtsdirektor Mattenklodt mit den Ex-Bürgermeistern Lammerding und Gallenkämper herangefahren.
Mo 03.02.1975Um 12 Uhr beginnt der Kinderumzug, um 14:30 Uhr startet der Ziegenbocksmontagsumzug mit vierzig Wagen. Erstmals nehmen die britischen Soldaten aus Gremmendorf mit einem eigenen Wagen teil.
Sa 08.02.1975Die Marktpreise im Überblick:
- Milchprodukte: Trinkmilch 0,80 DM Liter, Sahne 1,00 DM 250 ml, Quark 0,55 DM 250 g
- Käse (je 100 g): Gouda 0,69 DM, Schweizer 1,09 DM, Tilsiter 0,89 DM, Edamer 0,69 DM, Emmentaler 1,09 DM, Esrom 0,99 DM
- Kartoffeln (je kg): Grata 0,35 DM, Hansa 0,40 DM
- Gemüse (je Stück): Blumenkohl 1,40 DM, Kopfsalat 0,60 DM, Gurken 1,35 DM, Wirsing 0,80 DM, Weißkohl 0,50 DM
- Obst (je kg): Äpfel 3,75 DM, Birnen 3,00 DM, Bananen 1,50 DM, 4 Orangen 1,10 DM, 5 Zitronen 1,00 DM
Fr 21.02.1975Der Förderverein des Gymnasiums Wolbeck stellt der Schule in diesem Jahr einen Betrag in Höhe von 10.400 DM zur Verfügung. Erstmalig werden in diesem Jahr die naturwissenschaftlichen Fächer gefördert, darunter befindet sich die Anschaffung von drei Oszillographen zum Preis von 2400 DM.
Der Musikunterricht erhält 4500 DM, die Schülerbücherei 1500 DM, für Sportgeräte sind 1000 DM vorgesehen sowie weitere 1000 DM für die Anschaffung von Videokassetten.
So 23.02.1975Der Vorstand der Zibomo-Gesellschaft trifft sich nach Beendigung der närrischen Session zu einer Nachbesprechung. Dabei kann auch der wieder genesene erste Vorsitzende Karl Stening begrüßt werden.
Wegen der hohen Baukosten soll der in diesem Jahr erstellte Hippenmajorswagen angekauft und mit jeweils kleinen Veränderungen in den kommenden Jahren verwendet werden. Eine Scheune zur Unterbringung steht in der näheren Umgebung bereits zur Verfügung.
Mo 24.02.1975An der Einmündung des Borggarten in die Telgter Straße haben die Ausbauarbeiten begonnen. Die Telgter Straße erhält dabei auf einer Länge von 465 Metern eine neue Breite von 7,50 Meter sowie auf der Ostseite einen kombinierten Geh- und Radweg. An der Kreuzung mit der Borgstraße sind separate Abbiegerspuren vorgesehen. Die Brücke über den Piepenbach wird im Zuge der Baumaßnahmen vollständig erneuert.
Sa 01.03.1975Der Landschaftsverband teilt der Stadt Münster mit, dass sowohl der Bau der Umgehungsstraße in Wolbeck als auch der Ausbau der Strecke Wolbeck-Telgte aus finanziellen Gründen gestrichen worden ist.
Mi 05.03.1975Im Lokal "Don Quichotte" findet einmal im Monat ein Jazzabend statt. Die Reihe eröffnet Discjockey Siggi Blumenhagen heute mit der Musik von Louis Armstrong.
Mo 10.03.1975Am Steintor werden die Platten des Bürgersteigs auf der Westseite neu verlegt. Die Maßnahme war notwendig geworden, da es wegen der hochstehenden Plattenkanten bereits Stürze gegeben hatte.
Sa 15.03.1975Auf Grund einer Anfrage des Wolbecker Kneipp-Vereins hat die Stadt Münster den rechtlichen Status der Bezeichnung "Kneippkurort" klären lassen. Am 8. Januar ist ein Gesetz in Kraft getreten, das die staatliche Anerkennung von Kurorten endgültig regelt. Demnach bleibt der Titel erhalten, wenn er in den letzten fünf Jahren rechtmäßig geführt worden ist. Allerdings muss bis zum 8. Januar 1976 die endgültige staatliche Anerkennung beim zuständigen Landesministerium beantragt werden.
So 16.03.1975Der Schüler des Jahrgangs 1923/24 treffen sich auf Einladung von Käthe Thamm geb. Bäumer und Ilse Ludwig geb. Forsthove. Von den Ehemaligen sind drei verstorben und sieben im Zweiten Weltkrieg gefallen. Helmut Pins lebt in Israel, Fritz Hoffmann in den U.S.A. und Frieda Wassmann in England. Anwesend sind 11 ehemalige Schüler und 13 ehemalige Schülerinnen.
Im ersten Schuljahr 1929/30 wurde die Klasse von den Lehrern Nietsche, Westerschulte und Symann unterrichtet, bevor es ab dem fünften Schuljahr zu einer Trennung von Mädchen und Jungen kam. Die Mädchen wurden von Frau Kraß, die Jungen von Fräulein Jaß unterrichtet.
Mo 17.03.1975Der MGV "Eintracht" hält im Vereinslokal Sültemeyer seine Jahreshauptversammlung ab. Für den aus dem Amt scheidenden Otto Papenbrock wird Jürgen Burkötter zum ersten Vorsitzenden gewählt.
Für die Planungen zum 100jährigen Stiftungsfest wird ein interner Ausschuss eingesetzt.
Fr 21.03.1975Auf Einladung des katholischen Bildungswerks hält Dr. Paul Casser im Pfarrheim einen Vortrag über Wolbeck zur fürstbischöflichen Zeit. Er referiert über die bischöfliche Landesburg sowie eine Landkarte aus dem Jahre 1605.
Mo 24.03.1975Auch wenn das Wolbecker Hallenbad wegen der Osterferien vormittags nicht von Schulklassen genutzt wird, bleibt es dennoch für Badegäste geschlossen. Die Stadtwerke als Betreiber berufen sich auf einen Beschluss des ehemaligen Wolbecker Amtes, das für diese Situation keine abweichende Regelung vorgesehen hatte. Das Personal des Bades ist vormittags anwesend und wird mit Reinigungsarbeiten beschäftigt.
So 30.03.1975Die Telgter Segelfluggruppe fährt mit elf Schülern und ihrem Fluglehrer Detlev Dierkes nach Warburg, um dort die A-Prüfung ablegen zu können. Die Verlegung war notwendig geworden, da die Grasbahnen im Berdel wegen der vielen Regenfälle zu nass für Starts und Landungen sind.
In Warburg erlauben heftige Schneefälle jedoch lediglich dem Wolbecker Manfred Becker die Abnahme der Prüfung. Die Prüfung war in diesem Jahr ungewöhnlich früh angesetzt worden, um den Schulungsdoppelsitzer zu entlasten.
Mo 31.03.1975Die Generalversammlung der St.-Achatius-Bruderschaft findet in der Gaststätte Sültemeyer statt, es nehmen mehr als hundert Mitglieder teil.
In Zukunft findet das Schützenfest immer am vorletzten Wochenende im Juni statt. Auf diese Weise sind langfristige Verträge mit Zeltverleihern und Musikkapellen möglich. Das Fest wird zudem mit einem Gemeinschaftsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus eingeleitet. Anschließend folgt ein Fackelzug durch das Wigobld und ein Kommers im Festzelt.
Der Jahresbeitrag wird auf 10 DM, das Gelagegeld auf 25 DM festgesetzt. Die Bruderschaft zählt momentan 410 Mitglieder.
Do 03.04.1975Auf der Verkehrsinsel an der Ecke Hiltruper Straße/Berler Kamp und auf den Anlagen vor dem Gebäude der Spar- und Darlehnskasse pflanzt das Gartenbauamt der Stadt Münster jeweils eine Platane.
Mo 07.04.1975Die Telgter Straße wird im Zuge von Ausbaumaßnahmen zwischen Alverskirchener Straße und Borggarten bis zum 11. April vollständig gesperrt. In dieser Zeit wird die Brücke über den Piepenbach erneuert.
Fr 11.04.1975Unter der Leitung von Heinz Schwienheer haben sich zwölf Jugendliche der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg zu einem Partnerschaftskreis zusammen gefunden, der den Kontakt zur Missionsgemeinde von Pater Theo Vogelpoth in Neu Guinea aufrecht erhält.
Auslöser war ein Lichtbildvortrag von Pater Vogelpoth im März 1974, den er anlässlich seines Heimaturlaubes auf Wunsch der Pfadfinder über seine Arbeit gehalten hatte.
Die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Informationen, die man aus Neu Guinea erhält, an die gesamte Bevölkerung weiterzugeben.
So 13.04.1975Die katholische Kirchengemeinde Wolbeck plant für den Herbst ein Pfarrfamilienfest. Zu diesem Zweck wird ein mehrköpfiger Festausschuss gewählt, dem Willy Vogler vorsteht.
Das Fest soll sich über ein ganzes Wochenende erstrecken und neben einer großen Pfarrkirmes auch Veranstaltungen auf dem Flugplatz Berdel und im Tiergarten umfassen. Als Abschluss ist ein "Bunter Abend" in einem Festzelt vorgesehen.
Di 15.04.1975Auf dem Weg zur Münzbörse in Bielefeld verliert ein Mann aus Münster bei regnerischem Wetter die Kontrolle über sein Fahrzeug, kommt von der Fahrbahn ab und überschlägt sich. Durch den Aufprall werden auf dem Acker Münzen im Wert von 100.000 DM verstreut.
Fr 18.04.1975In Wolbeck werden vier neue Buswartehäuschen aufgestellt. Sie befinden sich auf der Hiltruper Straße, am Steintor gegenüber dem Bahnhof, auf der Münsterstraße und auf der Alverskirchener Straße.
Mi 23.04.1975Die Wolbecker Landjugend wählt auf ihrer Generalversammlung mit großer Mehrheit Willi Langkamp zum neuen ersten Vorsitzenden.
Do 01.05.1975Der Heimatverein Wolbeck nimmt an den Feierlichkeiten des Sendenhorster Heimatvereins anlässlich dessen 50jährigen Bestehens teil. Aus diesem Anlass fährt heute um 09:45 Uhr ein Bus vom Wolbecker Marktplatz nach Sendenhorst.
Sa 03.05.1975Die Frauenmannschaft des VfL Wolbeck veranstaltet ein Benefizspiel zugunsten der "Aktion Sorgenkind", das einen Reingewinn von 6000 DM ergibt.
Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr mit einer großen Parade am Ziegenbocksdenkmal, danach zieht man zu den Klängen des Wolbecker Spielmannszuges und in Begleitung einer Ziege zum Sportplatz.
Um 14:30 Uhr pfeift Fiffi Geritzen von Preußen Münster das Fußballspiel zwischen den Damenmannschaften "Dorf" und "Heide" an, dessen Verlauf von etwa 3000 Zuschauern verfolgt wird, und mit einem 5:0-Sieg der "Heide"-Mannschaft endet.
Am Rande des Spielfeldes gibt es einen Trödelmarkt, einen Nagelbalken, einen Fußballverkaufsstand, einen Eisverkäufer, eine Bratwurstbude sowie diverse Bierstände.
So 04.05.1975Bei den Kommunalwahlen erringt im Wahlbezirk 29 Dr. Werner Stolz (CDU) das Direktmandat. Die Wahllokale: Haus Kinnebrock, Schulzentrum, Sültemeyer und Rump. Das Wahlergebnis: CDU 2531 Stimmen, SPD 1079 Stimmen, FDP 388 Stimmen, Zentrum 66 Stimmen, NPD 23 Stimmen.
Fr 09.05.1975Im Alter von 65 Jahren stirbt Albert Tewes, einer der Mitbegründer des Allgemeinen Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck.
So 11.05.1975Bei den Vereinsmeisterschaften des Club 66 setzt sich Walter Huckschlag im Herrenfinale mit 6:3 und 7:6 gegen Roger Hale durch.
Fr 16.05.1975Der Heimatverein Wolbeck kündigt für den Herbst einen Festumzug an, bei dem alle für die historische Entwicklung Wolbecks bedeutenden Personen figürlich dargestellt werden. Geplant sind Meinhövel, Widukind, Bischof Liudger, Ludolf von Holte, Franz von Waldeck, Hille Feiken, Christoph Bernhard von Galen, Klemens August Elberfeld, Ferdinand Vilain und Ludolf Vilain, Dr. Lackmann, Ludwig Schwegmann, Pfarrer Homann, Vikar Zuresch, Lehrer Casser sowie Hubert Dammann.
Der Zug soll am Bahnhof beginnen, seinen Weg durch die gesamte Gemeinde nehmen und am Marktplatz enden.
Do 15.05.1975Auf der Hofstraße wird das Haus mit der Nummer 15 abgerissen.
Fr 16.05.1975Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Katholischen Bildungswerkes spricht Dr. Johannes Hasenkamp im Pfarrheim über die Zeit der Wiedertäuferbewegung und die Rolle Wolbecks.
Sa 17.05.1975Am heutigen Pfingstsamstag veranstaltet die Arbeitsgruppe Bochum der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte eine Fahrt der alten preußischen Tenderlok T 3 auf der Strecke der Westfälischen Landeseisenbahn. Die WLE stellt für diesen Zweck vier oder fünf ihrer alten Personenwagen zur Verfügung.
Abfahrt in Münster ist um 13:35 Uhr nach Ennigerloh, der Zug wird um 18:15 Uhr zurück erwartet. Der Fahrpreis beträgt 6 DM für die Hin- und Rückfahrt.
An Pfingstsonntag und -montag pendelt der Zug stündlich mit vierzig Stundenkilometern zwischen Wolbeck und Münster hin und her. Die genauen Fahrzeiten werden an beiden Bahnhöfen ausgehängt. Der Preis pro einfache Fahrt beträgt 2 DM.
Die eingesetzte T3 aus dem Baujahr 1904 gehört dem Veranstalter und steht normalerweise in Bochum.
Mo 19.05.1975Die Franz-von-Waldeck-Straße ist wieder befahrbar, nachdem die erforderlichen Kanalisationsarbeiten abgeschlossen worden sind.
Di 20.05.1975Die Straßenarbeiten an der Telgter Straße nähern sich dem Ende. Der größte Teil der Tiefbauarbeiten ist abgeschlossen und die Ampel abgeschaltet. Die abschließende Fahrbahndecke muss noch aufgebracht werden.
Mi 21.05.1975Das Wolbecker Hallenbad ist weiterhin geschlossen, da umfangreiche Instandsetzungsarbeiten notwendig geworden sind. Die Dehnfugen zwischen Becken und Umgebungsbereich sind undicht geworden, vermutlich infolge von Mauerwerkssetzungen, weshalb Wasser in das Mauerwerk eingedrungen ist. Daneben sind Arbeiten an Heizung und Umwälzpumpe notwendig.
Die notwendigen Arbeiten werden vom Generalunternehmer im Rahmen der Gewährleistung erledigt, da bei Bauwerken dieser Größenordnung derartige Unzulänglichkeiten typischerweise auftreten können, wie Baudirektor Reinhard vom städtischen Hochbauamt erklärt.
Sa 31.05.1975Die alten Schützenkönige der St.-Achatii-Bruderschaft treffen sich auf Einladung von Willi Beilmann, Franz Schwegmann und Lambert Erdbrügge in der Gaststätte Strohbücker, um den Kaiser auszuschießen. Mit dem 320. Schuss holt Wilhelm Drees (Schützenkönig von 1957) die Reste des Vogels zwischen zwei Gewitterschauern herunter.
Von den ehemaligen Königinnen erringt Lore Dammann auf der Kegelbahn den Titel der Kaiserin.
An dem Treffen nehmen 25 alte Könige (andere Quellen nennen die Zahl 23) teil, darunter der älteste noch lebende König Josef Haves (84 Jahre, Schützenkönig von 1921) und das älteste Mitglied Franz Augustin (87 Jahre, Schützenkönig von 1936).
Di 03.06.1975Am Nachmittag beginnt in Wolbeck die zweite Stufe des Angelausbaus im Ortsbereich. Mit Hilfe eines Rammhammers werden Spundwände in die Uferböschung getrieben, um ein Absacken der Erdmassen beim Ausbaggern des Flussbettes zu vermeiden.
Mi 04.06.1975Nach dem Abriss des Hauses Hofstraße 15 hat die Stadt Münster das Angebot abgelehnt, an dieser Stelle einen öffentlichen Parkplatz anzulegen. Infolgedessen wird das Gelände jetzt mit Schlacke befestigt und in Zukunft als privater Parkplatz genutzt.
Mi 04.06.1975Auf dem Gelände der Gaststätte Averhoff findet die Stutenschau statt.
Mo 16.06.1975Die beiden Abschlussklassen der Hauptschule Wolbeck-Angelmodde fahren für eine Woche ins Salzburger Land. Auf der Rückfahrt besucht man das Fußballbundesligaspiel Bayern München - Hamburger SV.
Fr 20.06.1975Stadtverwaltung und Polizeibehörde überprüfen im Rahmen einer Verkehrsschau die neuralgischen Punkte in Wolbeck. Dabei wird die Kreuzung Hiltruper Straße/Berler Kamp als Gefahrenquelle ersten Ranges bestätigt, die umgehend gelöst werden muss. Die abbiegende Vorfahrtregelung zusammen mit den vier bestehenden Verkehrsinseln stellt für Ortsfremde eine kaum überschaubare Verkehrssituation dar. Die Kreuzung soll daher völlig umgestaltet werden.
Auf der Münsterstraße soll in Höhe des Café Linnemann eine Druckampel installiert werden, nachdem die Fußgängerverbindung zwischen Jochen-Klepper-Straße und Münsterstraße erstellt worden ist.
Sa 21.06.1975Die St.-Achatii-Bruderschaft feiert ihr viertägiges Schützenfest. Neuer Schützenkönig wird Josef Böckmann.
Sa 28.06.1975An der Gartenbauschule findet die Abschlussfeier für 22 Absolventen statt.
Mo 30.06.1975Der Rat der Stadt Münster wählt Georg Weidlich zum Direktor der Realschule in Wolbeck.
So 06.07.1975Die evangelische Kirchengemeinde feiert das 10jährige Bestehen der Christuskirche mit einem Festgottesdienst.
So 06.07.1975Im Drostenhof wird das neu eingerichtete "Kultur- und Dokumentationszentrum Westpreußen" durch den Bundessprecher der Landsmannschaft, Dr. Felician Prill, offiziell eröffnet. Die Dauerausstellung ist in Zukunft täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Im Obergeschoss des Drostenhofes befindet sich weiterhin eine Außenstelle des Westfälischen Landesmuseums.
Mi 09.07.1975Gegen Abend zieht ein Gewitterfront auf, die acht Stunden lang Blitz und Donner, jedoch kaum Abkühlung bringt. In Wolbeck kommt es zu mehreren Blitzeinschlägen, die Stromversorgung bricht mehrmals zusammen.
Do 10.07.1975Der TV Wolbeck wendet sich mit einem Antrag an den Oberbürgermeister der Stadt Münster, die Räumlichkeiten an der alten Schule für Übungsstunden zur Verfügung zu stellen. Der Verein möchte dort Gymnastik, Ballett und Tischtennis anbieten.
Bisher wird das Gebäude vom "Initiativkreis Selbstverwaltetes Jugendzentrum" verwendet. Alle Fenster und Türen sind mit Brettern vernagelt, das Gebäude ist völlig heruntergekommen und baufällig.
Fr 11.07.1975Maria Uekötter feiert auf der Neustraße ihren 90. Geburtstag.
Sa 12.07.1975Maria Jäger feiert am Goldbrink ihren 80. Geburtstag.
So 13.07.1975Der VfL Wolbeck feiert in Hamsens Busch sein Schützenfest. Neuer Schützenkönig wird Wolfgang Schmidt mit dem 213. Schuss. Die Feier dauert bis zum nächsten Morgen und wird danach mit einem Frühschoppen bei der Speditionsfirma Franke fortgesetzt.
Mi 16.07.1975Unter der Leitung von Oberstudienrat Klaus Brüggemann führt die Schüler-Theatergruppe in der Aula des Gymnasiums Wolbeck das Stück "Die Eroberung der Prinzessin Turandot" von Wolfgang Hildesheimer auf.
Die Besetzung: Sabine Niehörster (Turandot), Guido Steinhagen (Falscher Prinz), Gerhard Wolfes (Echter Prinz), Roland Schröder (Tse), Hubert Neuser (Kaiser)
Fr 18.07.1975Hubert Rohlmann hat vor der Industrie- und Handelskammer Ulm die Meisterprüfungen im graphischen Gewerbe für Buchdrucker und als Flachdrucker bestanden.
Sa 19.07.1975Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck feiert am heutigen Samstag ihren Feuerwehrtag. Der Spielmannszug wird durch achtzehn Schüler verstärkt. Als Übung wird ein Dachstuhlbrand an der alten Schule in der Neustraße angenommen.
Am Nachmittag setzt man sich zur Kaffeetafel zusammen, die von Heinrich Wennemann, "Hofsänger" Heinz Schenk und Lautenspieler Wilfried Schweda humorvoll unterhalten wird.
So 20.07.1975In Wolbeck findet auf dem Marktplatz die zweitägige Margarethenkirmes statt.
So 20.07.1975Unter der Leitung von Heinz Schwienheer und Erwin Steinberg reisen 35 Jungen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg für drei Wochen ins Sommerlager auf dem Jugendzeltplatz Alt-Lechtern bei Fürth-Steinheim im Odenwald.
Mo 21.07.1975Nach vielen Jahren findet erstmals wieder eine Ferienfreizeit der Pfarre St. Nikolaus statt. Unter der Leitung des Ehepaares Karrengarn und mehrerer Betreuer (Agnes Rosing, Frau Kriege, Ulrike Haves, Maria Forsthövel, Irmgard Beilmann, Christian Drees, Roland Vornholt) fahren 45 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren für zwei Wochen ins Kloster Marienstatt bei Hachenburg (Westerwald).
Di 22.07.1975Ferdinand Ueter feiert auf der Münsterstraße seinen 70. Geburtstag.
Sa 26.07.1975Der "Club 66 Wolbeck" feiert im Fronhof einen großen "Sommernachtsball" mit über 300 Gästen bis in die frühen Morgenstunden.
Mo 04.08.1975Der Zustand der Spielplätze in Wolbeck bereitet zunehmend Sorgen. An der Anton-Aulke-Straße findet sich zwar ein Schaukelgerüst, die Schaukeln selbst fehlen aber seit längerer Zeit. An der Neustraße sind die Überreste der Sandkastenumrandung noch vorhanden, ansonsten gibt es eine alte Matratze und viel Erde.
Di 05.08.1975In der Petersheide 23 eröffnet heute Ingrid Ehls einen Kosmetiksalon. Neben den herkömmlichen Behandlungsmethoden und der fachkundigen Fußpflege wird vor allem die momentan aktuelle Ampullentherapie angeboten.
Sa 09.08.1975Der 30jährige Kletus Chineke Osuji aus Nigeria vertritt Pfarrer Barenbrügge während dessen Urlaubszeit.
Mo 11.08.1975Am Wolbecker Bahnhof versieht Dieter Buschkühle als Urlaubsvertretung für einige Wochen den Dienst. Er muss alle anfallenden Arbeiten erledigen, was von der Fahrkartenausgabe bis zur Expressgutabfertigung reicht.
Mi 13.08.1975Nach einer siebzehnstündigen Suchaktion gelingt es 54 Polizeibeamten mit Hunden und der Hilfe eines Hubschraubers, eine 76jährige Frau aus Wolbeck im Tiergarten zu finden, die seit dem Vorabend vermisst wird. Die Frau wird völlig entkräftet auf die Intensivstation des Hiltruper Krankenhauses gebracht.
Sa 23.08.1975Der Wanderzirkus "Nordon" hat vor dem Wolbecker Schulzentrum sein Quartier aufgeschlagen. Angesichts der tropischen Hitze ist der aus nur noch fünf Artisten bestehende Zirkus seit vier Wochen ohne Einnahmen geblieben und wird durch Nachbarschaftshilfe und Unterstützung von Seiten der Stadt Münster versorgt.
Im April hatten 16 Mitglieder aus finanziellen Gründen den Zirkus verlassen. Im Moment müssen zwanzig Pferde, zwei Lamas, zwei Löwen, ein Bär, ein Dromedar, Affen, Antilopen, Polarfüchse und Ziegen versorgt werden.
Mo 25.08.1975Rund 30 französische Schüler, die zu Besuch bei Familien in Münster weilen, besuchen die Korbmacherei Reitmeier.
Sa 30.08.1975Heute beginnt das dreitägige Schützenfest der St.-Nikolai-Bruderschaft. Neuer Schützenkönig wird Heinz Guderian mit dem 270. Schuss.
So 31.08.1975Die Müllkippe bei Albersloh wird heute geschlossen.
Di 02.09.1975An der Gesamthauptschule Wolbeck werden heute 63 Schüler in die fünfte Klasse aufgenommen. Als neue Lehrkraft wird Hannelore Mertens von der Eichendorff-Grundschule in Angelmodde begrüßt.
Di 02.09.1975Die Realschule nimmt heute den Betrieb in ihrem ersten Jahr mit achtzig Schülern auf. Sie ist vorübergehend im ehemaligen Volksschulgebäude in Angelmodde untergebracht.
Di 02.09.1975Das Gymnasium zählt 173 Sextaner und die folgenden neuen Lehrkräfte: Studienrätin Gesine Krol, Oberstudienrat Ludwig Stell sowie Oberstudienrat Peter Schilling.
Mi 03.09.1975Josef Haves feiert seinen 85. Geburtstag.
Fr 05.09.1975In der Handwerkskammer Münster werden bis Ende Oktober Arbeiten des Wolbecker Heinz-Günter Artmann ausgestellt. Neben Hinterglasmalereien sind auch Siebdrucke und Teppiche zu sehen.
Mo 08.09.1975Alex Möllenbeck feiert im Kreuzbach seinen 70. Geburtstag.
Sa 13.09.1975Beim Brand einer Scheune des Priesterseminars Münster am Ortsausgang von Wolbeck entsteht ein Sachschaden in Höhe von 250.000 DM. Ein Sendenhorster Bauer hatte in dem Gebäude fünf Fuder Heu, 1400 Zentner Getreide sowie landwirtschaftliche Maschinen gelagert.
So 14.09.1975Im Wolbecker Drostenhof findet eine Tagung der Heimatvereine des Stadtgebietes unter der Leitung von Verkehrsdirektor Karl Heinz Henkel statt.
Mo 15.09.1975In einer Scheune des Bauern Heinrich Borghoff an der Everswinkeler Straße bricht an der elektrischen Anlage ein Brand aus. Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck kann das Gebäude noch retten, da ein vorbeikommender Autofahrer den Rauch bemerkt und sofort die Anwohner alarmiert hatte.
So 21.09.1975Der Heimatverein Wolbeck fährt zum Blumenkorso nach Legden. Bei gutem Wetter machen sich 55 Interessierte mit dem Bus auf den Weg.
Di 23.09.1975Nachdem die Wolbecker Gymnasiasten bereits in der fünften Klasse nur teilweise und in der sechsten Klasse wegen Lehrermangels gar keinen Mathematikunterricht erhalten hatten, muss jetzt auch für die siebte Klasse der entsprechende Unterricht ausfallen. Zu einem späteren Zeitpunkt ist zumindest der hilfsweise Unterricht durch einen Studenten vorgesehen.
Die betroffenen Eltern haben sich nach Gesprächen mit der Schulleitung an das Schulamt gewandt.
Sa 27.09.1975Heute verkehrt auf der Bahnlinie Münster-Neubeckum der letzte Personenzug.
Sa 27.09.1975Hermann Hoebink feiert auf der Münsterstraße seinen 65. Geburtstag.
Sa 27.09.1975Das zweitägige Pfarrfamilienfest steht unter dem Motto "Die Glocke von St. Nikolaus lockt heute jung und alt heraus". Nachdem am Samstagmorgen noch Sturm und Regenschauer das schlimmste befürchten ließen, setzt sich am Wochenende die Sonne durch und sorgt für eine rege Teilnahme der Wolbecker.
Das Fest ergibt einen Reingewinn in Höhe von rund 10.000 DM, der je zur Hälfte für Aufgaben der Gemeinde und für die Ausbildung einer Katechetin verwendet wird.
So 28.09.1975Im Alter von 74 Jahren stirbt Julia Maria Ostrop. Damit ist die Linie Ostrop des Hofes Nientiedt erloschen.
So 28.09.1975Mit einem "Tag der offenen Tür" eröffnen die Landschaftsplaner Siegfried Brandenfels und Peter Kappe ihr neues Büro im Haus Vilain in der Herrenstraße. Im Gebäude wurden einige Zwischenwände entfernt, wobei auch der alte Backofen wiederentdeckt wurde. Bisher war die Firma im Torhaus des Drostenhofes ansässig.
So 28.09.1975In der Gaststätte Siebeneck findet ein Familientreffen der Siebenecks statt, das von Hermann Siebeneck, der aus Ascheberg stammend eine gebürtige Stutter heiratete, veranstaltet wird. Insgesamt finden sich sechzig Personen ein, die unter anderem aus der Schweiz sowie aus Aurich, Wesel und Olfen anreisen.
So 28.09.1975Anlässlich der Münster-Woche nimmt die Stadtverwaltung kurzfristig einen "Tag der offenen Tür" für das Wolbecker Schulzentrum ins Programm, der jedoch nur von wenigen Besuchern wahrgenommen wird. Auf Grund der kurzen Vorbereitungszeit kann die Schule außer einigen Physikdemonstrationen und diversen Schülerübungen im Turnbetrieb kaum attraktive Angebote vorweisen.
Mo 29.09.1975Vertreter der Elternschaft beraten in einem mehrstündigen Gespräch mit dem Leiter des Wolbecker Gymnasiums, Oberstudiendirektor Gerd Hagemann, über Wege aus dem bestehenden Lehrermangel. In Konsequenz wird man sich an Schulamt und Kultusministerium wenden, und die Versetzung einer Studienrätin aus Ibbenbüren fordern, die sich in der Vergangenheit bereits mehrfach um eine Versetzung nach Wolbeck bemüht hatte.
Momentan steht dem Lehrer-Soll von 65 Lehrkräften ein Ist-Bestand von 47,5 gegenüber, wovon nur 41 überhaupt hauptamtlich tätig sind. Der Rest wird durch Nebenamt und Überstunden realisiert. In Konsequenz können wöchentlich 100 Unterrichtsstunden aus verschiedenen Bereichen nicht erteilt werden.
So 05.10.1975Auf der Jahreshauptversammlung der Zibomo-Gesellschaft wird ein ausführlicher Tonfilm in Farbe von Franz Lütke Wenning mit den Höhepunkten des abgelaufenen Jahres vorgeführt. Der Gastwirt Herbert Rosin wird zum neuen Hippenmajor gewählt.
Mi 08.10.1975Auf der Schulpflegschaftssitzung des Wolbecker Gymnasiums gibt Schulleiter Hagemann bekannt, ab dem kommenden Schuljahr fünf Klassen aus Raumnot auslagern zu müssen. Mit 1184 Schülern ist es das zweitgrößte Gymnasium in Münster.
Do 16.10.1975Im Auftrag des Planungsamtes der Stadt Münster zählen Verkehrspolizisten zusammen mit 200 Helfern, die für 25 DM von der Studentenvermittlung angeheuert worden sind, auf fünfzehn Ausfallstraßen der Stadt den Verkehr. Da jeder Autofahrer von der Polizei zudem angehalten und von den Studenten ausführlich interviewt wird, bricht der Verkehr zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr auf allen Straßen völlig zusammen. In Wolbeck werden die Autofahrer auf der Münsterstraße in Höhe Hamsen angehalten.
Sa 18.10.1975Der Kaninchenzuchtverein W 467 Wolbeck richtet in der Halle Schappmann am Bahnhof eine Leistungszuchtschau aus. Gesamtsieger wird Bernhard Rieke sen. (Hiltrup) mit "Marburger Feh".
Mo 20.10.1975Das Ehepaar Heinrich und Josefa Gerdes geb. Genius feiert am Berler Kamp die Goldene Hochzeit.
Mo 27.10.1975Der Heimatverein Wolbeck hält seine Jahresversammlung in der Gaststätte Sültemeyer ab. Da der bisherige Vorsitzende Heinrich Schmeken sein Amt auf Grund seiner umfassenden Arbeiten an der Wolbecker Chronik, die 1976 als Buch erscheinen soll, niederlegt, wird Bernhard Bußmann zu seinem Nachfolger gewählt.
Auf Grund neuerer Forschungsergebnisse datiert der Heimatverein sein Gründungsjahr auf 1926 zurück.
Sa 01.11.1975Im Ausstellungssaal der Gaststätte Sültemeyer findet an diesem Wochenende eine Rassegeflügelausstellung des Vereins "Phönix" Wolbeck 1910 statt, die mit 190 Hühnern und Tauben beschickt ist.
Mo 03.11.1975Die Volkshochschule Münster eröffnet offiziell ihre Zweigstelle Wolbeck mit einem Vortrag von Prof. Dr. Ludwig Franzisket über eine Südsee-Expedition.
Di 11.11.1975Die Karnevalsgesellschaft "Die Wiedertäufer" trifft sich am Abend anlässlich ihres 50jährigen Bestehens im Schlossgarten des Wolbecker Drostenhofes mit der Zibomogesellschaft sowie den Bruderschaften St. Achatius und St. Nikolai, um erstmals den Gecken Morio aus dem Wigbold Wolbeck abzuholen.
Die goldene Kette des Wiedertäuferkönigs, die dem damaligen Drosten Dietrich von Merveldt vom Fürstbischof geschenkt wurde, wird den Münsteranern symbolisch zurückgegeben. Danach signieren die Wiedertäufer, der Hippenmajor sowie Graf von Merveldt die Friedensbulle und beenden damit offiziell den Kriegszustand zwischen Münster und Wolbeck.
Fr 14.11.1975Auf der Straße von Wolbeck nach Alverskirchen kommt hinter dem Ortsausgangsschild ein Pkw von der Fahrbahn ab, rutscht in den Graben und überschlägt sich. Dabei wird eine Person schwer und eine Person leicht verletzt.
Sa 15.11.1975Die Zibomo-Gesellschaft eröffnet die neue Session in der Gaststätte Sültemeyer. Aus Münster nehmen die Karnevalsgesellschaften "Böse Geister" und "Die Wiedertäufer" teil. In der Bütt erscheint Heinz Sasse als Landarzt.
Mi 19.11.1975Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck führt ihre Jahresschlussübung bei strömendem Regen an der Gaststätte Woltering durch. Bei der anschließenden Versammlung werden Karl-Heinz Markfort, Reinhold Markfort und Engelbert Niehues zu Oberfeuerwehrmännern befördert.
Fr 21.11.1975Die Boutique "Bijou" ist von der Hofstraße zur Münsterstraße 2 umgezogen.
Mo 24.11.1975Die Deutsche Waldjugend, eine Nachwuchsorganisation der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, hat den alten Pferdestall im Tiergarten zu einer Jugendhütte umgebaut. Die etwa zehn Mitglieder haben das alte Fachwerkgebäude mit einem Kohleofen und einer Theke versehen, im Obergeschoss wurden die gesammelten Matratzen ausgelegt. Im Wald soll auf diese Weise ein Treffpunkt für die 10- bis 14jährigen Kinder entstehen.
Di 25.11.1975Prof. Dr. Khuory referiert im Rahmen der Vortragsreihe des ökumenischen Arbeitskreises über den Islam und über die schwierigen Verhältnisse in seinem Heimatland Libanon.
Do 04.12.1975Am Vormittag bricht in einer Kraftfahrzeugwerkstatt auf der Münsterstraße ein Brand aus, als bei Schweißarbeiten in der Nähe befindliche Reinigungsflüssigkeiten Feuer fangen. Insgesamt entsteht ein Schaden in Höhe von 150.000 DM, da zwei Pkws komplett ausbrennen und zwei Neufahrzeuge durch Qualm und Ruß stark in Mitleidenschaft gezogen werden.
Sa 06.12.1975Im kommunalen Kindergarten in der Von-Holte-Straße findet erstmals eine Nikolausfeier statt, an der etwa 100 Kinder und 40 Senioren teilnehmen.
So 07.12.1975Die St.-Nikolai-Bruderschaft feiert in der Festhalle Franke ihr Winterfest. Eine besondere Attraktion ist die mit 650 Preisen bestückte Tombola.
Mo 08.12.1975Ab heute verkehrt die Abendfahrt der Linie 475 wie folgt: Münster 17:00 Uhr, Wolbeck Markt 17:20 Uhr, Albersloh Post 17:26 Uhr, Albersloh Alst 17:30 Uhr, Sendenhorst 17:35 Uhr.
Die Fahrt der Linie 476 um 17:25 Uhr ab Wolbeck nach Münster entfällt, stattdessen kann die Linie 442 um 17:46 Uhr benutzt werden.
Do 11.12.1975Das alte Jugendheim auf der Neustraße ist abgerissen worden. Auf dem Gelände wird ein Parkplatz angelegt.
So 14.12.1975Die ökumenische Altengemeinschaft feiert im Pfarrheim von St. Nikolaus den traditionellen Adventsnachmittag. Unter der Leitung von Erika Lancier haben sechzehn Frauen die Veranstaltung für die 150 Gäste vorbereitet, von denen der 93jährige Heinrich Freisfeld der älteste Teilnehmer ist.
So 21.12.1975Joseph Krick feiert auf der Bürenstraße seinen 70. Geburtstag.
Mo 29.12.1975In der Nacht wird die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck zu einem Scheunenbrand am Steintor gerufen, kann jedoch nicht verhindern, dass die 250 Quadratmeter große Scheune niederbrennt.
Mi 31.12.1975Im Drostenhof endet heute die Ausstellung mit Werken der gebürtigen Münsteraner Melchior Lechter und Bernhard Pankok.
1976 >> Zurück