Stadt und Kirchspiel Wolbeck
Die Chronik

Wolbecker Chronik für das Jahr 1977


<< 1976
InfoDie Chronik beruht hauptsächlich auf den erhaltenen Zeitungsausgaben der "Westfälische Nachrichten" und "Münstersche Zeitung". Die Jahrgänge sind jeweils unvollständig.
Di 04.01.1977Auf der Neustraße wird gegenüber der Kirche ein Altglascontainer aufgestellt.
Mi 05.01.1977An der Blutspendeaktion des DRK in der Wolbecker Grundschule nehmen 99 Personen teil.
Do 06.01.1977In Wolbeck ziehen fünfzehn Mädchen der Gruppe "Gute Tat" als Sternsingerinnen durch den Ort. Der gesammelte Erlös in Höhe von 2348,50 DM geht zu gleichen Teilen an das Waisenhaus Handorf, eine orthopädische Klinik in Burundi sowie in das Erdbebengebiet nach Friaul.
Fr 07.01.1977Anton Sudmann feiert seinen 65. Geburtstag.
Fr 07.01.1977Die Wolbecker Landjugend besichtigt am Abend die Brennerei Gerbermann in Alverskirchen.
Sa 08.01.1977Hans Dinslage stirbt im Alter von 83 Jahren.
Sa 08.01.1977Die Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck findet im Vereinslokal Rump statt. Rudi Kuschat wird als erster Vorsitzender ebenso wie sein Stellvertreter Kurt Bradtke im Amt bestätigt.
Der Jahresbeitrag wird um 3 DM auf 20 DM erhöht. Insgesamt verfügt der Verein über 131 Mitglieder und ein Ehrenmitglied.
So 09.01.1977Schreinermeister Anton Suttmann feiert seinen 65. Geburtstag.
Di 11.01.1977Die Westfälische Verkehrsgesellschaft zieht nach zwei Monaten Probebetrieb eine Bilanz der neuen Linie 21 "Münster Hbf-Gremmendorf-Angelmodde-Wolbeck Schulzentrum".
Die Busse verkehren stündlich, die erste Abfahrt in Wolbeck ist um 6:30 Uhr, in Münster um 7:00 Uhr. Zusätzlich wird ein Spätbus eingesetzt, der Münster um 23:00 Uhr verlässt.
Der Preis für eine einfache Fahrt beläuft sich auf 1,60 DM, für Umsteiger auf Stadtbuslinien werden 2,00 DM verlangt. Kinder zwischen vier und zwölf Jahren zahlen die Hälfte, Kinder unter vier Jahren sind frei. Für Senioren werden Monatskarten für 18 DM angeboten.
Die Busse zwischen 6:30 und 10:30 Uhr weisen in Richtung Münster durchschnittlich 40 Fahrgäste auf. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr fahren etwa 15 Personen in Richtung Wolbeck oder Münster. Zwischen 13 und 16 Uhr nutzen 20-25 Personen den Bus nach Wolbeck, während in dieser Zeit 45-60 Personen in die Stadt fahren. Der Nachtbus um 23 Uhr wird im Schnitt von 10 Personen genutzt.
Mi 12.01.1977In Wolbeck sind die Röntgen-Reihenuntersuchungen angelaufen. Der Röntgenwagen ist auf dem Schulhof der Nikolaischule aufgestellt worden.
Sa 15.01.1977In der Wolbecker Firma "Hadi" am Tiergarten werden die letzten Aufträge für Heizkissen, Wärmedecken etc. abgewickelt. Den verbliebenen zwanzig Mitarbeiterinnen ist zum 31. Januar gekündigt worden, danach wird mit wöchentlicher Kündigungsfrist weiter gearbeitet. Momentan fertigt man noch für Rowenta und vor allem das Quelle-Versandhaus, dessen Katalog noch bis zum 28. Februar gültig ist. Bis zum 31. März soll die Produktion dann endgültig eingestellt werden. Einige Maschinen werden nach Ulm transportiert, der Rest verschrottet.
Danach beginnt die Wohnungsbaugesellschaft für Eigentum und Anlagen Hagen mit dem Abbruch der alten Firmengebäude. Auf dem Gelände werden fünfzehn Eigentumsreihenhäuser errichtet, die von der Agentur Hegemann vermittelt werden.
Di 25.01.1977Auf der Münsterstraße 16 ist der Kosmetiksalon wiedereröffnet worden. Diplomkosmetikerin Gunhild Riese hat den Salon von ihrer Vorgängerin Christine Kaup übernommen.
Fr 28.01.1977Normalerweise treffen sich die Mitglieder der ehemaligen Amtsverwaltung Wolbeck an jedem Freitag den 13. eines Monats. Da man in diesem Jahr bis zum Mai warten müsste, beschließt man ein Zwischentreffen im Strandhof in Angelmodde, an dem man zahlreich teilnimmt.
Sa 29.01.1977Die Landjugend Wolbeck feiert auf dem Hugerlandshof ihr Karnevalsfest. Es spielt die Band "Rolling Lines" aus Mesum. Zur Unterstützung der Aktion "Kein Alkohol am Steuer" hat man einen Reisebus gechartert, der die Partygäste nach Hause fährt.
Do 03.02.1977Der Förderverein des Wolbecker Gymnasiums beschließt auf seiner Sitzung im Konferenzraum der Schule die Verteilung der rund 12.500 DM, die aus Mitgliedsbeiträgen und entstandenen Guthaben resultieren.
Erstmals wird die Laienspielschar in den Etat des Fördervereins aufgenommen. Sie erhält einen Vorhang und Kulissen im Wert von rund 1600 DM.
Für die Jugendbücherei unter der Leitung von Franz-Josef Klee werden größere Mittel bereit gestellt, um die Literatur für die Oberstufe zu erweitern.
Das Kammer- und das Schulorchester erhalten eine Pauke und eine weitere kleine Violine. Im Fachbereich Mathematik werden fünf programmierbare Rechner im Gesamtwert von 2000 DM angeschafft. Die Anschaffung eines größeren Rechners, der auch ausdrucken kann, sowie die Anschaffung einer Bratsche für das Orchester wird zum nächsten Jahr zurückgestellt.
Der Fachbereich Physik erhält für die im Vorjahr angeschafften Oszillographen Zusatzgeräte im Wert von 2400 DM.
Fr 04.02.1977Der Wolbecker Initiativkreis gibt die erste Nummer des Jugendmagazins "Wolbecker Landbote" heraus.
Fr 04.02.1977Auf der Von-Holte-Straße brennt eine Wohnung aus ungeklärter Ursache völlig aus. Die Wohnungsinhaberin hält sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu hause auf.
So 06.02.1977Der Vorstand der Ziegenbocksmontagsgesellschaft bespricht in der Gaststätte Sültemeyer Details zum kommenden Festprogramm. Momentan haben sich 32 Gruppen für den Umzug angemeldet.
Als Motto ist "Alt-Münster schunkelt, singt und lacht - in Wolbeck wird noch mehr vollbracht" beschlossen worden.
Das Festzelt auf dem Marktplatz wird beheizt, als Eintritt ist eine Mark zu bezahlen, wobei der Nachwuchs kostenlos teilnehmen darf.
Sa 12.02.1977Der TV Wolbeck startet an diesem Samstag erstmals die Aktion "Auch das Wandern hält fit". Von 15 bis 17 Uhr marschieren 19 Mitglieder durch den Tiergarten. Die Treffen finden in Zukunft an jedem zweiten Samstag im Monat statt.
Sa 12.02.1977Im Festzelt auf dem Marktplatz findet der Galaabend der Ziegenbocksmontagsgesellschaft statt.
So 13.02.1977Unterstützt von Mitgliedern der münsterschen Karnevalsgesellschaften Pängelanton und Wiedertäufer zieht die Ziegenbocksmontagsgesellschaft mit Hippenmajor Peter Benger auf einem von vier Ziegen gezogenen Bollerwagen zum Verwaltungsgebäude, um Bürgermeister Franz Reuter den goldenen Schlüssel abzunehmen.
Mo 14.02.1977Der Ziegenbocksmontagsumzug der Kinder beginnt um 12 Uhr, der Hauptumzug startet um 14:30 Uhr und führt neben 13 Wagen und 26 Fußgruppen ungewöhnlich viele Ziegen mit.
Am Ende des Umzugs wird Hippenmajor Peter Benger beim Absteigen vom Prunkwagen von einem Stein getroffen und an Kopf und Auge verletzt. Er muss in die Notaufnahme der Universitätsklinik gebracht werden.
Am späten Abend gibt Gerd Peters aus Bocholt bekannt, als Pewo II. für das Amt des Hippenmajors 1978 kandidieren zu wollen.
Mi 16.02.1977Am Steintor feiert Friseurmeister Anton Schlüter seinen 80. Geburtstag.
Fr 18.02.1977Die Untersuchung "Wohnen und Einwohner 1975-1985" nimmt unter anderem zu den Bebauungsplänen Stellung.
- An der Hiltruper Straße kann die Restbebauung erfolgen. An der Von-Holte-Straße fehlen noch Verbindungs- und Stichstraßen.
- Die geplante mehrgeschossige Bebauung an der Ecke Hiltruper Straße/Zumbuschstraße erfolgt nach Angaben der Eigentümer nicht in absehbarer Zeit
- Da die Bebauung mit Mehrfamilienhäusern entlang der Hiltruper Straße und des Steintors nur nach Abriss der vorhandenen guten Bausubstanz erfolgen kann, wird die Planung zurückgestellt.
- Goldbrink I: Im Baugebiet werden wegen der extremen Randlage und der Nähe zum projektierten Gewerbegebiet "Windmühle" Probleme erwartet. Aus diesen Gründen wird eine vorrangige Bebauung mit Einfamilienhäusern empfohlen. Die geplanten Einrichtungen wie Grundschule und Kindergarten sollen hinterfragt werden.
- Goldbrink II: Die Planungen werden zurückgestellt und sollen in den 90er Jahren auf ihre Notwendigkeit erneut überprüft werden.
- Filkheide und Wersewinkel: Alle Pläne zu einer Bebauung werden aufgegeben, da man im landwirtschaftlichen Bereich keine Splittersiedlungen schaffen möchte.
- Grenkuhlenweg: Die Errichtung von Mehrfamilienhäusern auf dem städtischen Grundstück "Krankenhausgarten" wird gestrichen, der Bau von fünfzehn Eigenheimen empfohlen.
So 20.02.1977Der Altenclub feiert im katholischen Pfarrheim sein Karnevalsfest, an dem auch die Zibomo-Garde teilnimmt.
Mi 23.02.1977Bei den Vereinsmeisterschaften des Allgemeinen Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck wird Werner Pirc sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit der Luftpistole Vereinsmeister. Geschossen wrd in vier Durchgängen mit jeweils dreißig Schuss.
Luftgewehr: Werner Pirc (1038 Ringe), Helmut Walter (1017), Rudolf Richter (1010)
Luftpistole: Werner Pirc (980 Ringe), Rudi Kuschat (970), Josef Holtmann (924)
Do 24.02.1977Die Stadt Münster gibt den bevorstehenden Abriss des Hauses bekannt, das sich unmittelbar am Wolbecker Schulzentrum befindet, nachdem die Verhandlungen mit der Erbin in Mailand zu einem Abschluss gekommen sind.
Do 24.02.1977Der landwirtschaftliche Ortsverein Wolbeck führt in der Gaststätte Sültemeyer eine Versammlung durch, auf der Kreislandwirt Bischoff-Everding und Kreisgeschäftsführer Werner Steinhoff über aktuelle Themen sprechen wie die Errichtung einer Landbauschule in der Stadt Münster oder die neue Buchführungspflicht nach der Übergabe eines Hofes.
Nach der kommunalen Neuordnung ist der Kreisverband von ursprünglich 2700 auf 800 Mitglieder gesunken.
Do 24.02.1977Der Planungsausschuss des Rates der Stadt Münster hebt das Bebauungsplanverfahren für den Grenkuhlenweg wegen Konflikte zwischen Gewerbe- und Wohnbebauung auf.
Sa 26.02.1977Die achtzehn Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wolbeck führen dem Leiter Wilhelm Genius erstmals in einer Übung ihr Leistungsvermögen vor. Ausgerüstet sind sie mit einem Karren, der Schläuche, Hacken und ähnliche Geräte sowie eine Verstärkerpumpe TS 24 umfasst.
Im vergangenen Jahr ist die Gruppe von Unterbrandmeister Stefan Thamm angeleitet worden.
Sa 26.02.1977Die wenigen erschienenen Mitglieder des MGV "Eintracht" bestätigen auf ihrer Generalversammlung den bisherigen Vorsitzenden Jürgen Burkötter in seinem Amt. Im Moment umfasst der Verein 26 aktive Sänger.
Di 01.03.1977Im Katholischen Pfarrheim berichtet Schwester Elisabeth vom Orden der Missionsschwestern der unbefleckten Empfängnis über die Missionsstationen in Namibia.
Mi 02.03.1977Auf der Schulpflegschaftsversammlung des Gymnasiums Wolbeck wird das Modell der Kooperativen Schule abgelehnt. Es sieht die Einführung einer Orientierungsstufe in den Klassen 5 und 6 vor.
Do 03.03.1977Am Wolbecker Schulzentrum findet eine Begehung durch Elternvertreter und Lehrkörper statt, um sich ein Bild von den vorhandenen Baumängeln zu machen.
Di 08.03.1977An der Angelbrücke am Münstertor sind die Reparaturarbeiten angelaufen, um die Standfestigkeit des Geländers wieder herzustellen.
Fr 11.03.1977An der Kreuzung Hiltruper Straße/Berler Kamp wird die Vorfahrtsregelung geändert.
Fr 11.03.1977Auf dem 1800 Quadratmeter großen Grundstück an der Einmündung Von-Holte-Straße/Hiltruper Straße haben die Bauarbeiten für ein dreistöckiges Gebäude begonnen. In die Geschäftsräume im Erdgeschoss wird die Stadtsparkasse sowie ein Schreibwarenladen einziehen. Für die beiden anderen Ladenlokale stehen die Mieter noch nicht fest, die Einrichtung eines Lebensmittelmarktes wird jedoch wegen der damit verbundenen Minderung des Wohnwertes ausgeschlossen.
Sa 12.03.1977Am Brandhoveweg ist die erste Asphaltdecke aufgezogen worden. In den kommenden Tagen wird auch mit dem Bau des Bürgersteiges begonnen.
So 13.03.1977Der sonntägliche Lauftreff des TV Wolbeck erreicht mit 53 Teilnehmern einen neuen Rekord.
Do 17.03.1977Im Auftrag der Stadt pflanzt das Unternehmen Gausepohl aus Sprakel zwei- bis dreijährige Sträucher an Angel und Piepenbach im Ortsbereich von Wolbeck.
Am Piepenbach ist dabei eine teils gruppenweise aber auch teils geschlossene Bepflanzung vorgesehen, während an der Angel nur die rechte, ortsabgewandte Seite bepflanzt wird. Zum einen gehört die linke Angelseite jetzt zu den anliegenden Privathäusern, zum anderen soll die Möglichkeit erhalten werden, den ursprünglich geplanten Wanderweg zu einem späteren Zeitpunkt noch realisieren zu können.
Ein Großteil der gepflanzten Gehölze fällt allerdings innerhalb der nächsten 48 Stunden dem Vandalismus zum Opfer und wird abgeknickt.
Im nächsten Schritt wird mit der Regulierung des Piepenbaches begonnen, der zusammen mit den relevanten Gräben auf eine Länge von 37 Kilometern kommt. Dabei sind die ursprünglichen Pläne von 1962 zur Ausführung vorgesehen.
Fr 18.03.1977Die Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Wolbecker Gymnasiums führen in vier Gruppen eine einwöchige Studienfahrt durch.
Unter der Leitung der Lehrer Haselmann und Krass fahren achtzehn Schüler nach Avignon. Eine andere Gruppe hält sich unter der Leitung von Dr. Elmar Bozzetti in Rom auf. Mit Frau Badde und Herrn Brüggemann reist eine Gruppe über Bamberg, Marienbad und Karlsbad nach Prag. Ein weiteres Angebot umfasst einen zehntägigen Skikurs unter der Leitung von Eichelmann und Müller im italienischen La Villa.
Fr 18.03.1977Die Wolbecker Landjugend veranstaltet auf dem Hof Bäumer in Alverskirchen ein Grünkohlessen.
Di 22.03.1977Am Berler Kamp sorgt ein dreißig Meter langer Fußweg für Verwunderung, der ins Grüne führt und vor einem Holzgatter endet. Nach Auskunft der Stadt handelt es sich um den Zugang zum geplanten Wanderweg entlang der Angel zwischen Wolbeck und Angelmodde.
Fr 25.03.1977Im katholischen Pfarrheim findet ein Nachmittag mit Kaffee und Kuchen für Senioren statt, den Jörg Markfort am Klavier und Martin Pronunski mit Zaubertricks begleiten.
Hauptattraktion ist die Aufführung des Marionettenstücks "Kasperl und der Papagei", das die Schüler der vierten Klasse unter der Leitung von Klassenlehrerin Theodora Gevemann einstudiert haben, die auch den Text mit viel Lokalkolorit verfasst hat und unter anderem Erika Lancier und Pastor Barenbrügge auftreten lässt.
Di 29.03.1977Im Rahmen der Aktion "Wir lernen einige wichtige Institutionen kennen" landet am Vormittag ein Hubschrauber der britischen Armee auf dem Gelände vor dem Schulzentrum. Sergeant Mal People und Corporal John Wright erklären den Kindern das Innenleben des Hubschraubers und lassen sie einige Minuten selbst auf dem Kommandantensessel Platz nehmen.
Einige Wochen zuvor hatte sich Maria Altfeld mit der englischen Militärstelle in Verbindung gesetzt und die Landung auf den Weg gebracht. In den vergangenen Wochen hatten die Kinder bereits Post, Polizei und Feuerwehr besucht.
Fr 01.04.1977Nachdem am früheren Pirolweg eine Garage auf der bisher genutzten Zufahrt zur Alverskirchener Straße gemäß Bebauungsplan errichtet worden ist, besteht für die Anwohner eine Anbindung nur noch über die Zufahrt zur Siedlung "Am Tiergarten".
Die ursprünglich vorgesehene Zufahrt zur Telgter Straße scheitert an der Ablehnung des zuständigen Landschaftsverbandes, die Zufahrt zur Alverskirchener Straße an einem weiterhin nicht rechtskräftigen Bebauungsplan der Stadt. Die Anwohner befürchten eine völlige Bebauung aller noch vorhandenen Zugänge, von Seiten der Politik wird die Freihaltung jeweils einer Zufahrt zu jeder der beiden Hauptverkehrsstraßen zugesichert.
Sa 02.04.1977Am "Wochenende der Landjugend" nehmen nur wenige Interessierte teil. Diskutiert wird über Angebot und Erwartung gegenüber der KLJB.
So 03.04.1977Heinrich Herbst feiert auf der Herrenstraße seinen 90. Geburtstag. Von 1918 bis zum Jahre 1966 betrieb er das Schuhmacherhandwerk in seinem Ladenlokal.
So 03.04.1977Am Palmsonntag veranstaltet der katholische Kirchenchor unter der Leitung von W. Pabst eine Passionsfeier in der Pfarrkirche über "Die sieben Worte Jesu am Kreuz" mit Werken von de Cabezon, Caldera und Hassler. Die Veranstaltung ist angesichts des Schneeregens nur schwach besucht.
Fr 08.04.1977Karl Lass feiert seinen 85. Geburtstag.
Mo 11.04.1977Die St.-Achatii-Bruderschaft hält in der Gaststätte Sültemeyer ihre Generalversammlung ab. Im September soll nach langer Zeit wieder das Kinderschützenfest gefeiert werden. Diese Tradition wird 1702 erstmalig erwähnt und 1927 aus unbekannten Gründen eingestellt.
Für ihre 50jährige Mitgliedschaft werden Theodor Breul und Josef Bierbaum geehrt.
Fr 15.04.1977Zwei Jungen im Alter von sechs und zehn Jahren stürzen beim Spielen am Ehrenmal in die Hochwasser führende Angel. Während sich der ältere Junge selbst retten kann, wird das andere Kind von Horst Beitelhoff kurz vor dem Wehr aus dem Wasser geholt.
So 17.04.1977Die Wolbecker Gymnasiasten kehren von Klassenfahrten zurück. Von den Unterprimanern fuhren 25 nach Rom, 20 in die Provence und 40 nach Prag.
Mo 18.04.1977An der Kreuzung Hiltruper Straße/Berler Kamp kommen die Schulkinder trotz Zebrastreifens nicht über die Straße, da der Verkehr nicht anhält. Die Polizei greift kurzfristig ein und bringt die Kinder zur Schule. Ab Donnerstag soll der Schülerlotsendienst wieder aufgenommen werden.
Mo 18.04.1977In der Gaststätte Schmitz referiert Enzio Joka über das Problem der Jugendarbeitslosigkeit. Im Moment ist beim Arbeitsamt Münster die Rekordzahl an 377 Jugendlichen arbeitslos gemeldet. (Anmerkung: Im Jahre 2015 sind 836 Jugendliche in Münster arbeitslos gemeldet)
Do 21.04.1977Am Brandhoveweg ruhen die Bauarbeiten nach Konkurs der ausführenden Firma Backhaus. Der Gehweg wurde noch fertiggestellt, die Installation der Straßenbeleuchtung steht noch aus.
Fr 22.04.1977Seit Sommer 1976 wünscht sich der Kindergarten in der Ortsmitte einen Kletterbaum wie auf dem Spielplatz am Schloss. Während man am alten Postweg relativ schnell einen geeigneten Baum gefunden hat, entwickeln sich Transport und Aufstellung für die Stadt scheinbar zu einem unlösbaren Problem.
In einer Aktion am späten Abend transportieren Günter Bogusz und Alfons Richter mit Frontlader und Trecker einen Baum, den Bernhard Steinkühler bereitgestellt hat, von der Everswinkeler Straße zum Kindergarten und stellen ihn dort auf.
Fr 22.04.1977Die katholische Landjugend hält in der Gaststätte Schmitz ihre Generalversammlung ab. Nach einer Grundsatzdiskussion zur Satzung wird beschlossen, alle Ämter paritätisch mit einem Jungen und einem Mädchen zu besetzen.
Bei der anschließenden Wahl gelingt es erst nach langer Diskussion, die neuen ersten Vorsitzenden Mechthild Holtmann und Bernhard Runtenberg zu gewinnen.
Sa 23.04.1977Das Ehepaar Hans und Maria Kisfeld geb. Nienhaus feiert Silberne Hochzeit.
Sa 23.04.1977In der Gaststätte Stutter findet ein Klassentreffen der Geburtsjahrgänge 1936/37 statt. Der Einladung von Brigitte Sasse geb. Mentrup sind fünfzig Ehemalige gefolgt. Die ehemalige Klassenlehrerin, die 84jährige Klara Pferdekemper ist aus Essen angereist.
So 24.04.1977Die St.-Nikolai-Bruderschaft hält in der Gaststätte Rump ihre Generalversammlung ab. Die Zahl der Mitglieder ist nach elf Neueintritten auf 120 angestiegen.
Do 28.04.1977In der Oberstufe des Wolbecker Gymnasiums wird die Berufsberatung erstmals von Seiten der Eltern durchgeführt. Sie berichten über ihre Erfahrungen in den ausgeübten Berufen und stellen Möglichkeiten des Berufsbildes vor.
Di 03.05.1977Die Eheleute Martha und Bernhard Pusch feiern am Sandbach Goldene Hochzeit.
Di 03.05.1977Im Schulzentrum Wolbeck findet eine Bürgeranhörung zur Bauleitplanung unter der Leitung von Bezirksvorsteherin Brigitta Herlemann statt. Gegenstand sind die fehlenden Anbindungen des Bilskamp an die Hauptstraßen sowie die neue Planung im Baugebiet Steingärten nach Einstellung der Planungen für eine innerörtliche Entlastungsstraße.
So 08.05.1977In der evangelischen Christuskirche segnet Pastor Rolf Scheiberg zwanzig Konfirmanden.
Mo 09.05.1977Am Berler Kamp feiert Wilhelmine Kuhlmann ihren 90. Geburtstag.
Mo 09.05.1977Nach abgeschlossener Angelregulierung stellt der Landschaftsbeirat anlässlich einer Ortsbegehung fest, dass sich in den vergangenen Jahren das Niveau des Angelufers zwischen Ehrenmal und Berler Kamp um mindestens zwei Meter erhöht hat.
Jahrelang ist der Aushub bei Neubauten in die Angelaue gefahren worden, um so das Bauland langfristig vor Überschwemmungen zu schützen. Selbst beim Bau der Wolbecker Schwimmhalle wurde der Boden dorthin transportiert, weshalb das Gebiet jetzt nicht mehr wie vorgesehen als Sammelbecken bei Überschwemmungen dienen kann. Man befürchtet daher die Bildung eines neuen Überschwemmungsgebietes weiter flussabwärts.
Do 12.05.1977Am Brandhoveweg werden die Straßenbauarbeiten wieder aufgenommen.
Fr 13.05.1977Auf Einladung von Hermann Brandt unternehmen 33 Angehörige der ehemaligen Amtsverwaltung Wolbeck eine Maiwanderung. Der Weg führt durch den Tiergarten zum Hof von Georg Buddenbäumer in der Tiergartenheide. Später wandert man nach Albersloh weiter, wo im Haus der Freiwilligen Feuerwehr eine gedeckte Festtafel wartet.
So 15.05.1977Im Rahmen der Aktion "Trimm-Trab" des Deutschen Sportbundes veranstaltet der TV Wolbeck einen Lauf durch den Tiergarten, an dem 112 Personen teilnehmen. Wer die vorgeschriebenen 1977 Meter mit vielen Pausen schafft, erhält als Anerkennung einen Wimpel.
Di 17.05.1977Auf dem Gelände am Schulzentrum wird die alte Baracke abgebrochen.
Sa 21.05.1977In den Räumen des Tennisvereins "Club 66" im Fronhof findet eine Modenschau statt. Die beiden Ehepaare Weikert führen mit Hilfe von fünf Mannequins insgesamt fünzig Kombinationen aus ihrer münsterschen Tennisboutique "72" vor.
So 22.05.1977Mit dem Inkrafttreten des Sommerfahrplans wird die Streckenführung der Linie 21 geändert. Statt wie bisher am Markt endet die Linie nun an der neu eingerichteten Bushaltestelle "Am Tiergarten".
So 22.05.1977Im Rahmen einer bundesweiten Aktion der KJG unter dem Motto "Nicht schweigen - handeln" verteilt eine Gruppe Jugendlicher am Wochenende vor der Kirche Informationsblätter, in denen ein Pastoralassistent für die Wolbecker Gemeinde gefordert wird, der sich um die Belange der Jugendlichen kümmert. Um der Forderung gegenüber Bischof Tenhumberg das nötige Gewicht zu verleihen, liegen Unterschriftenlisten für die Gemeindemitglieder aus, in der sich über 800 Personen eintragen.
Mi 25.05.1977Im Grafenbusch ist der Silbersee mittlerweile völlig verschmutzt. Auf der Wasseroberfläche findet sich ein geschlossener Teppich aus Holz, Styropor und Flaschen, während am Rand größere Mengen Plastikabfälle entsorgt wurden.
Do 26.05.1977An der Herrenstraße wird der Bürgersteig auf der Nordseite ausgebaut und gepflastert.
Sa 28.05.1977Die Gemeindebücherei der evangelischen Christusgemeinde wird von Diplom-Bibliothekarin Gerlinde Knappmann mit der Hilfe einer Gruppe Jugendlicher geordnet, neu gebunden und katalogisiert. Die vorhandenen 600 Bücher sollen ab Herbst wieder für die Ausleihe zur Verfügung stehen.
Sa 28.05.1977Die evangelische Kirchengemeinde gibt einen Gemeindebrief in einer Auflage von 1500 Exemplaren heraus, der alle zwei Monate erscheinen wird. Damit wird das Blatt ersetzt, das alljährlich zu Weihnachten veröffentlicht wurde.
Mo 30.05.1977In Wolbeck gastiert der Zirkus "Herkules".
Mi 01.06.1977Der neue Bebauungsplan "Steingärten" sieht die Ausweisung des Weges über die Wassermühle als öffentlichen Weg vor. Anderthalb Jahre zuvor war der Weg, der den Mühlendamm mit der Jochen-Klepper-Straße verbindet, vom Besitzer umgepflügt, bepflanzt und mit Eichenbohlen gesperrt worden, nachdem der 1971 eröffnete Aldi-Markt auf der Eschstraße zu einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen geführt hatte.
Sa 04.06.1977Der Wolbecker Heimatverein fährt mit dem Bus nach Lette, um durch den Teutoburger Wald zu wandern.
Di 07.06.1977Der 28jährige Albert Reher löst als Leiter der Volksbank Albersloh Walter Pickhardt ab, der zentraler Innenleiter wird.
Di 07.06.1977Die Bezirksvertretung Münster-Südost beschäftigt sich auf ihrer Sitzung im Schulzentrum Wolbeck mit der Situation an der fünfarmigen Kreuzung am Unfallschwerpunkt Münsterstraße, Alter Postweg und Everswinkeler Straße. Die Straße nach Handorf soll bis Ende 1977 nach Norden hinter das angrenzende Haus verlegt werden.
Zwischen dem Baugebiet Steingärten und dem Friedhof ist die Errichtung einer Fußgängerbrücke über die Angel vorgesehen.
Do 09.06.1977Am Tiergarten feiert Ferdinand Deisenroth seinen 85. Geburtstag.
Fr 10.06.1977Am Borggarten feiert Wilhelm Freibott seinen 70. Geburtstag.
Sa 11.06.1977Der Kindergarten am Drostenhof veranstaltet erstmals ein Kinderschützenfest, an dem rund hundert Kinder teilnehmen. Mit einer eigenen Fahne "Dötze Schützenfest" zieht man zusammen mit dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Wolbeck zum Tiergarten, wo das Schießen mit einer Armbrust abgehalten wird.
Erster Schützenkönig wird Christian Wolbeck, Königin wird Natascha Deiters. Am Nachmittag fährt Heinz Mittmann das Königspaar mit einem bunt geschmückten Kutschwagen durch das Wigbold.
Di 14.06.1977Im neuen Flächennutzungsplan ist das Haus Mittmann an der Münsterstraße neben dem Café Kisfeld zum Abbruch vorgesehen, um Neubauten zu errichten. Das Haus ist als "Bohrhäuschen" bekannt, weil von 1873 bis 1876 im Garten ein Bohrturm stand.
Di 14.06.1977Das Westfälische Pferdestammbuch führt bei der Gaststätte Averhoff eine Stutenschau durch.
Mi 15.06.1977Der frühere Amtsdirektor Siegfried Färber feiert in Olpe seinen 65. Geburtstag.
Mi 15.06.1977Die Anwohner von Hamsens Busch veranstalten ein Straßenfest.
Do 16.06.1977In Wolbeck sind vor den Kreuzungen große Vorwegweiser aufgestellt worden.
Sa 18.06.1977Heute beginnt das viertägige Schützenfest der St.-Achatii-Bruderschaft. Neuer Schützenkönig wird Bernhard Bußmann nach über 300 Schüssen.
Di 21.06.1977Heute werden Werkstatt und Wohnheim für Behinderte der Westfalenfleiß GmbH im Haus Wolbeck eröffnet. Am Folgetag findet ein Tag der Offenen Tür statt.
Im Haus betreuen 20 hauptamtliche Mitarbeiter die bereits eingezogenen 38 Behinderten. Für die verbleibenden 9 Plätze liegen bereits 120 Vormerkungen vor.
In den Werkstätten arbeiten im Moment 52 Behinderte, bis zum Herbst soll die Belegschaft auf 100 Mitarbeiter erweitert werden.
Mi 22.06.1977Der Hauptausschuss der Stadt Münster stimmt der Erneuerung des Turnhallenbodens der Nikolaischule in Höhe von 23.000 DM zu. In der letzten Zeit war es im Sportunterricht wiederholt zu Verletzungen an Holzsplittern gekommen.
Do 23.06.1977Am ersten Bauabschnitt des Sportplatzgeländes hinter dem Wolbecker Hallenbad sind die Planierungsarbeiten begonnen worden.
Sa 25.06.1977Die KJG veranstaltet eine Fahrradrallye über rund dreißig Kilometer, an der 25 Jugendliche teilnehmen.Am Ende gewinnen Christoph Schwegmann, Ulrike Böckmann, André Weinert, Jörg Bonnemann und Ingo Vornholt punktgleich.
Do 30.06.1977Die Gebäude der ehemaligen Firma "Hadi" in der Siedlung "Am Tiergarten" sind abgerissen worden.
Fr 01.07.1977Unter der Leitung von Klaus Brüggemann führt die Theatergruppe des Wolbecker Gymnasiums das Stück "Wind in den Zweigen des Sassafras" von René de Obaldia auf.
Sa 02.07.1977Das Allgemeine Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck feiert sein dreitägiges Schützenfest. Neuer Schützenkönig wird Willi Lehmann mit dem 377. Schuss.
Mo 04.07.1977In der Gaststätte Schmitz wird der neue Flächennutzungsplan vorgestellt. Die ursprünglich viergeschossige Bebauung im Goldbrink ist auf eingeschossige Einfamilienhäuser geändert werden. Die ursprünglich hinter dem Hof Hamsen gelegene Anbindung des Baugebietes an die Münsterstraße wird nach Norden verlegt. Zudem enthält der Plan die Westumgehung von Wolbeck als K 16.
Di 05.07.1977Maria Uekötter feiert auf der Neustraße ihren 92. Geburtstag.
Di 05.07.1977Die Wolbecker Frauengemeinschaft hält in der Gaststätte Rump ihre Jahreshauptversammlung ab. Im unterhaltsamen Teil tragen Agnes Runtenberg und Traudje Berks einen Sketch vor, Marianne Lux und Hedwig Holthausen führen das plattdeutsche Stück "Grouwe Setta" auf und Maria Niehues rezitiert das Stück "Kaplan sucht Haushälterin.
Do 07.07.1977Die Eheleute Bernhard und Ludowika Brockmann feiern im Berdel Goldene Hochzeit.
Fr 08.07.1977Im Rahmen der Ferienfreizeit brechen heute fünfzig Mädchen für drei Wochen nach Ameland auf, wo sie auf dem Hof von Bauer Appelmann wohnen. Begleitet werden die Kinder von Maria Kalverkamp und Doris Domikowski.
Fr 08.07.1977Auf der Hofstraße eröffnet heute die "Ziebomo-Klause". Der örtliche Ziegenzuchtverein erscheint zur Eröffnung mit drei Ziegen, von denen eine als Eröffnungsgeschenk für Besitzer Dieter Jochade und Wirtin Marianne Doden überreicht wird.
Die Gaststätte ist vollständig umgebaut worden, das Gästezimmer wurde renoviert und ein Raum als Billardzimmer hergerichtet. An den Wänden hängen Bilder aus der Geschichte der Ziegenbocksmontagsgesellschaft.
Die Klause ist täglich ab 10 Uhr geöffnet und bietet gutbürgerliche Küche.
Mo 11.07.1977Der TV Wolbeck bricht mit dem Fahrrad nach Rheine auf, wo die Jugend zehn Tage Ferien verbringt.
Di 12.07.1977Heinrich Schmeken stellt seine Ergebnisse zum Lageplan der alten Burganlage öffentlich vor. Ausgangspunkt seiner Berechnungen war der Fund des alten Burgbrunnens im Mai 1976, der zusammen mit dem Anschnitt der alten Gräfte im Jahre 1972 die Möglichkeit schuf, den Grundriss näherungsweise zu lokalisieren.
Demnach ist das alte Kötterhaus von 1828 nicht mit dem ehemaligen Torhaus der Burg identisch, sondern wurde lediglich auf alten Mauerresten errichtet. Das Torhaus selbst muss sich stattdessen ein ganzes Stück weiter östlich befunden haben. Der Fußweg "Am Hagen" verläuft jedoch mitten durch die alte Anlage.
Im nächsten Zug will Heinrich Schmeken die Grundmauern des Wehrturmes, der erst 1810 abgebrochen worden ist, wiederfinden.
Do 14.07.1977An der Ecke Hiltruper Straße/Am Steintor ist die Baugrube für vier neue Giebelhäuser ausgehoben worden, die bis zum Jahresende fertiggestellt werden.
In den Gebäudekomplex wird unter anderem ein Apotheke sowie eine Arztpraxis im Obergeschoss einziehen.
Fr 15.07.1977Die Stadtverwaltung prüft die Möglichkeit, die Eschstraße mit dem Berler Kamp zu verbinden. Momentan endet der Weg am Klärwerk. Für alle Überlegungen bezüglich einer Brücke muss geklärt werden, wann und ob überhaupt noch eine Angelregulierung im Gebiet zwischen Wolbeck und Angelmodde vorgesehen ist.
Sa 16.07.1977Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck feiert an diesem Samstag ihr traditionelles Feuerwehrfest. Als Löschübung wird ein Dachstuhlbrand am Textilhaus Lasthaus in der Hofstraße angenommen.
Sa 16.07.1977Heute beginnt in Wolbeck die zweitägige Margarethenkirmes.
Do 21.07.1977Maria Peters geb. Hoebink feiert am Steintor ihren 75. Geburtstag.
Fr 22.07.1977Heinrich Schmeken kündigt das Erscheinen des Buches "Die Geschichte Wolbecks" für Ende des Jahres 1977 an. (Anmerkung: Das Buch erscheint nicht mehr)
So 31.07.1977Fünfzig Jungen fahren für zweieinhalb Wochen unter der Leitung von Bernhard Karrengarn nach Ameland. Die ungewöhnliche Abfahrtszeit von 3:30 Uhr in der Nacht macht ein Verstauen des Gepäcks bereits am Vorabend notwendig. Vor Ort werden die Kinder von Elke Ewers und Marlies Brandherm bekocht.
Do 04.08.1977Auf der Von-Holte-Straße wird in Höhe des Kindergartens ein Parkstreifen angelegt.
Fr 05.08.1977Die Post bestätigt Vermutungen, wonach Briefe an alte Straßenbezeichnungen in Wolbeck wie "Bahnhofstraße" oder "Krummer Timpen" als "Unbekannt verzogen" zurückgeschickt werden.
Fr 05.08.1977Auf dem alten Friedhof am Drostenhof werden sechzehn Grabsteine umgeworfen und dabei zerstört.
Fr 05.08.1977Die katholische Landjugend fährt zum Ponyreiten nach Zurmussen in Everswinkel.
Sa 06.08.1977In Hamsens Busch werden Eichen und Birken gefällt.
Do 11.08.1977Die Herrenstraße wird neu asphaltiert.
Fr 19.08.1977Angesichts des fortgesetzt regnerischen Wetters verzögert sich die Ernte weiter. Momentan weist das Getreide eine Feuchtigkeit von bis zu dreißig Prozent aus, die schweren Maschinen können zudem auf den durchnässten Äckern nicht eingesetzt werden.
Bisher ist nur die Wintergerste geerntet worden, der Roggen steht noch zur Hälfte auf den Feldern.
Sa 20.08.1977Die Wolbecker Messdiener fahren nach Elspe im Sauerland, wo im Rahmen der Karl-May-Festspiele "Der Schatz im Silbersee" mit Pierre Brice aufgeführt wird.
Mo 22.08.1977Die fortwährend starken Regenfälle haben im Schulzentrum zu mehreren Wassereinbrüchen geführt. Im Biologieraum sowie im Flur der naturwissenschaftlichen Abteilung rinnt das Wasser an mehreren Stellen von der Decke. Im Aufbewahrungsraum der physikalischen Geräte und biologischen Präparate werden täglich fünf Zentimeter Wasser gemessen.
Sa 27.08.1977Die St.-Nikolai-Bruderschaft feiert ihr dreitägiges Schützenfest. Neuer König wird Werner Franke mit dem 377. Schuss, nachdem man zwischenzeitlich auch das Schutzbrett hinter dem Vogel weggeschossen hatte.
Sa 27.08.1977Der Tennisverein "Club 66" feiert sein Sommerfest. Die Veranstaltung leidet unter starken Regenfällen und einem Temperatursturz.
Do 01.09.1977Der Brandhoveweg erhält seine abschließende Teerdecke. Die Straße "Am Buxtrup" wird im Bereich der Bushaltestelle mit einer Teerdecke befestigt.
Do 01.09.1977In einer Scheune des Bauern Möllers auf der Münsterstraße bricht ein Brand aus, der Stroh und landwirtschaftliche Geräte im Wert von 150.000 DM vernichtet.
Kurz zuvor waren die Wehren aus Wolbeck, Hiltrup, Angelmodde und Münster zu einem vermeintlichen Großbrand auf den Hof Ahlers in die Hohe Ward gerufen worden, was sich als falscher Alarm herausstellte.
Di 06.09.1977In der Gaststätte "Ziebomo-Klause" findet eine Bürgeranhörung unter der Leitung von Bezirksvorsteherin Brigitta Herlemann zu zwei Bebauungsplänen statt. Dabei geht es um die Ausweisung einer Fläche hinter der Nikolaischule als Sportanlage sowie die Errichtung von Einfamilienhäusern an Berler Kamp und Hamsens Busch.
Fr 09.09.1977An der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Wolbeck wird Richtfest gefeiert.
Am 10. Juni 1978 soll im Rahmen der Feiern zum 50jährigen Bestehen das Internat mit 28 Betten eingeweiht werden. Nach einem Grundstückstausch mit der katholischen Kirchengemeinde im Oktober 1976 war nach der Bewilligung des Landesarbeitsamtes im Dezember der erste Spatenstich erfolgt.
Sa 10.09.1977Im Rahmen des ökumenischen Pfarrgemeindefestes unter dem Motto "Unser Leben sei ein Fest" richten die beiden Bruderschaften St. Achatius und St. Nikolai erstmals seit 1927 wieder das Kinderschützenfest aus.
Nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche zieht der Zug der Kinder unter Begleitung des Fanfarenkorps KG Neustadt Ahlen und des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Wolbeck durch den Wigbold zum Schlossgarten, wo der Schießstand aufgebaut worden ist. Zu Beginn gibt Wilfried Natrup einen geschichtlichen Überblick der bisherigen Kinderschützenfeste.
Mit dem Kleinkalibergewehr holt Clemens Knappmann den Vogel herunter und wählt Stephanie Natrup zur Königin. Die Übergabe der Königskette aus dem Jahre 1702 erfolgt auf ungewöhnliche Art und Weise: Die Kinderschützenkönigin von 1927, Änne Blomberg geb. Natrup, überreicht die alte Königskette zusammen mit Heinrich Hinkelmann als Stellvertreter für seinen verstorbenen Bruder Willi, dem Kinderschützenkönig des Jahres 1927.
So 11.09.1977Die ökumenische Pfarrkirmes wird um 9:15 Uhr offiziell eröffnet.
Im Garten des Pfarrhauses ist eine Kaffeewirtschaft aufgebaut worden, zwei Ponys stehen für Kinder bereit, mit einer Kutsche kann man um die Kirche herum fahren ebenso wie mit einer Bimmelbahn.
Eine besondere Attraktion stellen die "Ochtruper Nachtigallen" dar, die sowohl verteilt als auch verkauft werden und deren Töne den Klang des Festes bestimmen.
Am Nachmittag besucht der Hippenmajor samt Ziegenbock das Fest.
Der Erlös des Festes ist zu einem Drittel für Pater Theo Vogelpoth in Neu-Guinea bestimmt, ein Drittel geht an das Apahapsili-Projekt der evangelischen Mission in Neu-Guinea und ein Drittel verbleibt für die Pfarrkirche St. Nikolaus.
Beim abendlichen Fest im Zelt wird der Schinken gewogen, dessen Gewicht im Laufe des Tages geschätzt werden musste. Am Ende gibt es zwei Gewinner, die auf 7890 Gramm getippt hatten: Heinrich Kalverkamp nimmt den Schinken mit nach Hause, während sich Heinz Schulte für den großen Brotkorb entscheidet.
Mi 14.09.1977Auf der Straße von Wolbeck nach Alverskirchen kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein Pkw einen links abbiegenden Betonmischer überholen will.
Fr 23.09.1977Der im Urlaub weilende Pfarrer Barenbrügge wird von Pater Dr. Cletus C. Osuji aus Nigeria vertreten.
Sa 24.09.1977An diesem Wochenende fahren 45 Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Gertrud Berks zur Wallfahrt ins belgische Banneux.
Sa 24.09.1977Die Ziegenbocksmontagsgesellschaft hält in der Gaststätte Sültemeyer ihre Generalversammlung ab. Gerd Peters wird einstimmig zum neuen Hippenmajor "Pewo II." gewählt.
Die Ziegenbocksmontagsgesellschaft wird angesichts der hohen Umsätze in Zukunft in einen eingetragenen Verein umgewandelt, um die Haftung der einzelnen Mitglieder zu begrenzen. Der amtierende Geschäftsführer Horst-Herbert Camen wird durch den zusätzlichen Geschäftsführer Wolfgang Schmidt unterstützt.
Die Ausrichtung des Zibomo-Umzuges wird in zwei Punkten grundsätzlich geändert: Zum einen sollen weniger Akteure für das Festprogramm eingekauft und stattdessen mehr auf die eigenen Aktiven vertraut werden. Zum anderen wird das Beschicken mit professionellen Schaustellern zurückgefahren und durch eigene Buden ersetzt.
Fr 30.09.1977Die Wolbecker Landjugend trifft sich auf dem Hof Kuhlenkötter im Kreuzbach zum Erntekranzbinden
Sa 01.10.1977Auf der Schießanlage an Hamsens Busch veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck bei stürmischem Herbstwetter ihr Schützenfest, das seit 1936, von der Unterbrechung im Zweiten Weltkrieg abgesehen, alle zwei Jahre abgehalten wird. Neuer Schützenkönig wird Klaus Wierling mit dem 330. Schuss. Erstmals ist mit der Feier kein Ausflug in die nähere Umgebung verbunden.
So 02.10.1977In der Gaststätte Kinnebrock feiert die Landjugend ihr Erntedankfest.
Sa 08.10.1977Die KJG veranstaltet eine Fahrradrallye durch die umliegenden Dörfer, die von dem Team André Weinert und Stephan Karnehl gewonnen wird.
Mo 10.10.1977Der Trimmpfad im Grafenbusch ist wieder instand gesetzt worden Die defekten Geräte wurden repariert, der Pfad mit einer Schotterschicht befestigt und Ruhebänke aufgestellt.
Sa 15.10.1977Der TV Wolbeck feiert in der Gaststätte Strohbücker sein 15jähriges Bestehen. Für ihre Arbeit besonders geehrt werden Walburga Hengstmann, Franziska Stellmach und Marianne Schröer. Der Verein zählt mittlerweile knapp 1000 Mitglieder.
So 16.10.1977Die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck veranstaltet an der Kirche den "Tag der offenen Tür".
So 16.10.1977Der Kaninchenzuchtverein W 467 Wolbeck führt im Keller von "Haus Wolbeck" eine Ausstellung mit vierzehn Züchtern durch. Vereinsmeister wird W. Heitmeier, der auch die Mehrzahl der sonstigen Preise gewinnt.
So 16.10.1977Der Damenkegelclub "Dufte Bienen" feiert in der Gaststätte Schmitz sein 10jähriges Bestehen.
Mo 17.10.1977Kurz nach Mitternacht verfolgt die Polizei ergebnislos zwei Männer in Wolbeck, die zuvor auf einem Abstellplatz an der Münsterstraße 22 Pkw aufgebrochen hatten.
Di 18.10.1977Gartenbautechniker Georg Pöpping übernimmt den seit 1935 bestehenden Baumschulenbetrieb Karl Kleintje an der Hiltruper Straße.
Do 20.10.1977Auf der Buslinie 21 "Münster-Wolbeck" wird jetzt auch die Haltestelle "Servatiiplatz" bedient.
Sa 22.10.1977Mitglieder des Kirchenvorstandes von St. Nikolaus und Angehörige der St.-Achatii-Bruderschaft räumen den alten Friedhof am Drostenhof auf. Franz Schwegmann erscheint mit einem Radlader, um die schweren Gegenstände bewegen zu können.
Der Friedhof wurde in den Jahren 1858 bis 1943 verwendet, danach wurden nur noch in Ausnahmefällen Bestattungen genehmigt, wenn eine Gruft vorhanden und die Wahlgräber in Ordnung waren. Wenn in Zukunft die letzte Grabstelle planiert ist, soll die Friedhofsanlage ein Teil des Schlossparks werden. Die Namen aller feststellbaren Toten sollen auf einem Gedenkstein eingetragen und dieser in einer noch zu errichtenden Kapelle auf dem Gelände aufbewahrt werden.
Di 25.10.1977Im Alter von 76 Jahren stirbt Maria Genius geb. Schüttelhöfer.
Do 27.10.1977Als Abschluss der Amelandfahrt führen fünfzig Wolbecker Mädchen unter der Leitung von Ulrike Haves im Pfarrheim für ihre Eltern insgesamt zwölf Sketche auf.
Sa 29.10.1977Die Westfälische Landeseisenbahn WLE verhandelt mit der Stadt Münster über den Verkauf des alten Bahnhofs. Das Gebäude ist danach als mögliches Jugendzentrum vorgesehen.
Bis Ende September wohnte im Bahnhof noch ein Bediensteter der WLE. Nach Einstellung der Personenbeförderung verkehren mittlerweile nur noch zwei Güterzüge täglich auf der Strecke.
Sa 29.10.1977Getrud Natrup geb. Brinkrolf feiert am Brockhoff ihren 90. Geburtstag.
Sa 29.10.1977Fritz und Margarete Schwitzer geb. Gom feiern am Twenhövenweg die Goldene Hochzeit.
Sa 29.10.1977Das Allgemeine Bürgerschützen-Corps ABC Wolbeck veranstaltet in der Gaststätte Sültemeyer seinen Königsball, an dem rund siebzig Personen teilnehmen.
Sa 29.10.1977Die Landjugend feiert in der Gaststätte Stapelskotten ein Sportlerfest. Vor einiger Zeit hatte man ein Volleyballturnier mit der Landjugend aus Rinkerode, Albersloh, Ostbevern, Roxel, Amelsbüren, Saerbeck, Hohenholte, Havixbeck, Nienberge und St. Mauritz veranstaltet und nutzt diese Veranstaltung zur Siegerehrung.
So 30.10.1977Die katholische Pfarrbücherei veranstaltet im Saal des Jugendheimes eine Buchausstellung.
So 30.10.1977In der Dorfschänke treffen sich fünfzig ehemalige Schüler des Entlassjahrganges 1957 der Volksschule Wolbeck wieder. Eingeladen und organisiert wurde das Fest von Klaus Siebeneck, Guste Weinert, Rosi Meyknecht, Horst Drosselmeier, Dieter Beitelhoff, Bernhard Sandfort und Klaus Kischinsky.
An dem Treffen nimmt auch das Lehrerehepaar Steup sowie die ehemalige Lehrerin Johanna Wiesmann teil. Der frühere Klassenlehrer, Rektor Schmidt, ist bereits verstorben.
Do 03.11.1977Nach dem Verkauf der alten Mühle am Goldbrink werden unter Beobachtung des Landeskonservators die notwendigen Reparaturarbeiten durchgeführt. Neben Arbeiten am Dach werden auch die Wände neu verfugt.
Fr 04.11.1977Im Wolbecker Schulzentrum haben sich die Probleme im naturwissenschaftlichen Trakt verschlimmert. Nachdem die Verdunkelungsanlage hängen geblieben ist, lassen sich die Fenster nicht mehr öffnen. Da sich auch früher die Fenster bautechnisch bedingt nur maximal zwei Zentimeter öffnen ließen, war nachträglich eine Belüftungsanlage eingebaut worden. Diese arbeitet jedoch mit einem hohen Geräuschpegel und pumpt zudem Luft aus dem Kriechkeller.
In seiner nächsten Sitzung beschließt der Schulausschuss den Einbau einer zentralen Belüftungsanlage mit Kosten in Höhe von 129.000 DM.
Sa 05.11.1977Der Geflügelzuchtverein "Phönix" veranstaltet in den Räumen der Gaststätte Sültemeyer eine zweitägige Ausstellung mit insgesamt 150 Tieren. Dabei hat ein Witzbold einen Käfig mit zwei Kaninchen bestückt.
Sa 05.11.1977Der Wolbecker Reitverein St. Hubertus veranstaltet mit siebzig Teilnehmern seinen Herbstritt in die Hohe Ward.
So 06.11.1977In der Werse kommt es in Höhe Wolbecks zu einem massenhaften Fischsterben.
So 06.11.1977Im Festsaal des Münsteraner Rathauses findet die Preisverleihung an 180 Schüler statt, die erfolgreich am Aufsatzwettbewerb "Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn" teilgenommen haben. Zu den Preisträgern gehören die Wolbecker Dieter Meschede und Thomas Preen vom Gymnasium Wolbeck.
So 06.11.1977Vor dem katholischen Pfarrheim gibt Ulrich Zurmühl die Sieger des Ballonwettfliegens des ökumenischen Pfarrfestes bekannt. Von den insgesamt mehr als tausend aufgelassenen Ballons sind sechzehn Stück gefunden worden.
Mit 371 Kilometern flog der Ballon des dreijährigen Elmar Bitter bis Wiesenburg bei Zwickau am weitesten. Auch die anderen Preisträger erhielten Nachricht aus der DDR: Zweite wird Ute Herder mit 345 Kilometern (Holmdorf). Dritte wird Cornelia Averhoff, deren Ballon bei Ottmannshausen(Weimar) gefunden wurde. Auf dem vierten Platz landet Ronald Seier (Mittelhausen/Erfurt).
Mo 07.11.1977Auf der Eschstraße feiern August und Johanna Barton die Goldene Hochzeit.
Mo 07.11.1977Auf der Straße nach Albersloh kommt es in Höhe Wallfahrtskottenweg zu einem tödlichen Unfall, als ein 70jähriger Radfahrer von einem Pkw angefahren wird.
Sa 12.11.1977Am Berler Kamp sind die Ausschachtungsarbeiten für ein großes Wohn- und Geschäftshaus begonnen worden. Geplant sind achtzehn Eigentumswohnungen, eine Arztpraxis und vier Ladenlokale.
So 13.11.1977Die Ziegenbocksmontagsgesellschaft Zibomo eröffnet im Vereinshaus des "Club 66" die neue Session mit Hippenmajor Pewo II. Nahmen in den früheren Jahren höchstens 30 bis 40 Gäste an dieser Sitzung teil, wurde diesmal mit 150 Besuchern ein neuer Rekord verzeichnet.
Di 15.11.1977Im "Gott-sei-mit-uns"-Haus in der Dirk-von-Merveldt-Straße feiert Maria Süssemilch ihren 90. Geburtstag.
Di 15.11.1977Am Everswinkeler Kreuz, dem Schnittpunkt der beiden Landstraßen Münster-Everswinkel und Wolbeck-Telgte, haben die Ausbaumaßnahmen begonnen. Neben dem Bau separater Rechtsabbiegerspuren wird die Vorfahrt geändert. In Zukunft ist die Verbindung Münster-Everswinkel vorfahrtberechtigt.
Mi 16.11.1977Ihre Sommerschlussübung hält die Freiwillige Feuerwehr Wolbeck auf dem Hof Averhoff ab. Unter der Leitung von Josef Kuhlmann ist ein Scheunenbrand zu löschen.
Do 17.11.1977Bei der Verlosung, die das Möbelhaus Waveg an der Münsterstraße anlässlich seines Tages der offenen Tür veranstaltet, gewinnen Anneliese Holtmann einen Fernsehsessel und Manfred Natrup ein Hollandrad.
Fr 18.11.1977Maria Natrup feiert auf der Meinhövelstraße ihren 85. Geburtstag.
Fr 18.11.1977Die Arbeiten am Wolbecker Sportzentrum werden für dieses Jahr beendet. Die Kampfbahn vom Typ B ist weitestgehend fertig gestellt, im kommenden Frühjahr ist die Einsaat des Rasens vorgesehen. Ebenfalls begonnen wird der Bau der Umkleidekabinen.
Die Bauarbeiten am Tennenplatz mit Flutlichtanlage können frühestens im Jahr 1979 aufgenommen werden, da die Vergabe erst Ende 1978 erfolgen wird.
Für 1980 sind die restlichen Maßnahmen der Gesamtanlage geplant, darunter die Errichtung der Tennisplätze und der Bau der Gymnastikanlagen.
Sa 19.11.1977Nach einem Beschluss des Pfarrgemeinderates wird die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert und zukünftig in regelmäßigen Abständen ein umfassender Pfarrbrief herausgegeben. Unter der Leitung von Dietrich Schlief arbeiten Andreas Rehermann (in einer anderen Quelle ist Andreas Rehage genannt) sowie Heinz-Günter und Vroni Artmann an der Herausgabe mit.
Sa 19.11.1977Die St.-Achatii-Bruderschaft hält einen Gemeinschaftsgottesdienst zum Christkönigsfest mit anschließendem Bruderschaftsabend in der Gaststätte Mentrup ab.
So 20.11.1977Der Heimatverein fährt zur Bühne der KG Pängelanton in der Gaststätte Münnich.
Di 22.11.1977Bernhard und Maria Bussmann geb. Langenstroer feiern Goldene Hochzeit. Gleichzeitig feiert Maria Bussmann ihren 75. Geburtstag.
Mi 23.11.1977Die Weihnachtsbutteraktion führt in den Wolbecker Lebensmittelgeschäften zu Hamsterkäufen der Bevölkerung. Im allgemeinen ist im gesamten Ort nach 11 Uhr keine Butter mehr erhältlich.
Mi 23.11.1977In der Volksbank Wolbeck begrüßt Direktor Theodor Leifeld die vierzig Gewinner des Preisausschreibens. Nach Kaffee und Kuchen unterhält ein Zauberer die Kinder. Unter den Preisträgern sind aus Wolbeck Rita Breul, Christiane Reifeld, Susanne Drosselmeier, Christiane Schütz, Monika Klinkosch, Martin Dubbert, Dirk Eichler und Rainer Roer vertreten.
Mi 23.11.1977Auf ihrer Sitzung in der Gaststätte Averhoff beschließt die CDU-Fraktion die Zurückstellung des Planverfahrens für die Wolbecker Westumgehung, da man nach Ausbau der B 51 im Stadtbereich Münster und dem Ausbau des Albersloher Weges erneut die Notwendigkeit dieser Maßnahme überprüfen möchte.
Do 24.11.1977Tönne Vormann feiert seinen 75. Geburtstag.
Do 24.11.1977Im Haus der Sparkasse an der Hiltruper Straße eröffnet Jürgen Bockhoff ein Geschenkartikelgeschäft.
Sa 26.11.1977Die St.-Nikolai-Bruderschaft feiert in der Gaststätte Sültemeyer ihr Winterfest mit einer großen Tombola, deren Lose für 2 DM verkauft werden.
So 27.11.1977Bei einem Einbruch in ein Textilhaus an der Hofstraße erbeuten unbekannte Täter 100 DM Bargeld sowie Herrenkleidung der Größe 6.
So 27.11.1977Im Rahmen eines Kindernachmittags veranstaltet die KJG im Jugendheim eine Kampagne gegen Kriegsspielzeug. Rund zwanzig Kinder im Alter bis zu vierzehn Jahren nehmen das Angebot wahr. Sie dürfen sich zuerst mit dem bereitgestellten Kriegsspielzeug beschäftigen, anschließend werden ihnen Szenen aus einem Kriegsfilm vorgeführt.
Mi 30.11.1977Am alten Bahnhofsgebäude sind alle Fensterscheiben eingeschlagen worden.
Mi 30.11.1977Das Wolbecker Schulzentrum rostet weiter vor sich hin. Mittlerweile ist der Rost durch den Regen verteilt worden und hat die Waschbetonplatten und Verbundsteine erreicht. Auf den Fensterscheiben hat sich im unteren Bereich ein bräunlicher Film gelegt.
Nach Auskunft des Hochbauamtes stellt sich die Korrosion von selbst ab, zudem handelt es sich dabei um einen Seiteneffekt der besonderen Haltbarkeit des verwendeten Corten-Stahls.
Do 01.12.1977Pater Karl-Heinz Kreutzmann nimmt seine Arbeit als Pfarr-Subsidiar in der Gemeinde St. Nikolaus auf. Sein Schwerpunkt wird die Jugendarbeit sein.
Fr 02.12.1977Wegen Verstoßes gegen den Bebauungsplan stoppt das Bauordnungsamt die laufenden Arbeiten an den Reihenhäusern auf der Dirk-von-Merveldt-Straße.
So 04.12.1977Die Landjugend verkauft vor der Pfarrkirche St. Nikolaus Eiserkuchen, Waffeln und Glühwein. Der Erlös dieser Aktion ist für die Finanzierung des 25jährigen Jubiläums im kommenden Jahr gedacht.
So 04.12.1977Die Jugendgruppe "Panne" führt im katholischen Pfarrheim die Tauschaktion "Kriegsspielzeug gegen pädagogisch wertvolles Spielzeug" durch.
So 04.12.1977Im "Haus Wolbeck" findet ein Tag der offenen Tür statt, den rund tausend Besucher wahrnehmen.
So 04.12.1977Die Generalversammlung des Heimatvereins Wolbeck findet in der Gaststätte Thier-Hülsmann statt. Der erste Vorsitzende Bernhard Bußmann wird in seinem Amt bestätigt. Anschließend trägt Tönne Vormann plattdeutsche Lieder vor.
Di 06.12.1977Das Redaktionsteam des Pfarrbriefs nimmt im neuen Büro seine Tätigkeit auf. Unter dem Titel "Die Glocke" wird das erste Heft in einer Auflage von 2500 Exemplaren am 15. Dezember erscheinen.
Sa 10.12.1977In der Pfarrkirche St. Nikolaus werden von Bischof Heinrich Westermann in zwei Messen insgesamt 150 Jungen und Mädchen gefirmt.
Sa 10.12.1977Die evangelische Kirchengemeinde veranstaltet eine Adventsfeier für die über 70jährigen Senioren der Gemeinde. In der Kirche führen Grundschüler unter der Leitung von Ingrid Bangert das Krippenspiel "Der Hirte" von Ilse Aichinger auf. Anschließend gibt es im Gemeindezentrum Kaffee und Kuchen.
So 11.12.1977In der Gaststätte Rump feiert der Damenkegelverein "Lustige Pumpen" unter der Leitung von Bernhardine Franke sein 10jähriges Bestehen.
Mi 14.12.1977Bei einem Einbruch in die Werkshalle einer Installationsfirma durchsuchen unbekannte Täter die Büroräume vergeblich nach Bargeld. Anschließend stehlen sie einen weißen Pkw der Marke Ford Turnier.
So 18.12.1977Bei einem Brand in der Autolackiererei Schröder auf der Hiltruper Straße wird die Decke der Vorhalle zerstört.
So 18.12.1977In der St.-Nikolaus-Kirche wird eine Lichterfeier für Eltern und ihre Kinder veranstaltet.
Di 20.12.1977Vor der Handwerkskammer Oldenburg besteht Christel Deipenwisch die Meisterprüfung im Friseurhandwerk.
Mi 21.12.1977Die Polizei verhaftet in Wolbeck zwei 23 und 38 Jahre alte Männer, denen vier Autodiebstähle sowie mehrere Einbrüche in ein Textilgeschäft, eine Schule, eine Reinigung und ein Büro im Ort zur Last gelegt werden.
Mi 21.12.1977Am Hallenbad wird ein Bronzerelief mit den beiden Wappen von Angelmodde und Wolbeck angebracht, das von Hubert und Ingrid Janning gefertigt wurde. Das Geld dazu war bereits 1975 gesammelt worden.
Do 22.12.1977Die KJG veranstaltet im Pfarrheim einen Rezitationsabend mit Werken von Kurt Tucholsky. Unter der Leitung von Markus Schmitz lesen Dagmar Kaup, Roland Vorholt, Andreas Gipper und Markus Schmitz aus dem Gesamtwerk.
So 25.12.1977Sophia Kuhlmann geb. Recker feiert auf der Dirk-von-Merveldt-Straße ihren 80. Geburtstag.
Di 27.12.1977An der Alverskirchener Straße haben die Bauarbeiten an den neuen Tennisplätzen des Vereins "Club 66" begonnen.
1978 >> Zurück